Kollegah & MoTrip: Die "Einer von Millionen"-Hook sollte eigentlich ganz anders werden

Kollegah und MoTrip landen aktuell einen veritablen Hit mit ihrem gemeinsamen Song Einer von Millionen. Aber der Track wäre womöglich ganz anders geworden, wie Kollegah bei Das Ding erzählt.

Eigentlich geht es in der Sendung darum, Songs zu bewerten. Allerdings jubeln die Verantwortlichen dem gönnerhaften Boss auch seinen eigenen Song unter, was ihn zu einer kleinen Anekdote anregt.

Er amüsiert sich dann auch ganz prächtig, als er erzählt, dass er beim ersten Hören des Beats von Einer von Millionen eigentlich zunächst ganz andere Textzeilen im Kopf hatte. Um ein Haar wäre es dann wohl auch ein deutlich anderer Song geworden, als der den wir jetzt kennengelernt haben:

Statt "Ich bin einer von Millionen" wollte Kollegah nämlich auf dieselbe Melodie ursprünglich folgendes singen: "Ich bin einfach nur der Boss – einfach nur der Boss"

Was geschrieben natürlich deutlich weniger witzig rüberkommt, als wenn man es hört. Darum kannst du dir hier das Video dazu ansehen:

Song-Tindern mit Kollegah: "Weil mein Ruf kaputt geht, nit deina!" | DASDING

Kollegah hat mit Basti Songs getindert und auch mal seine Meinung zu Pietro Lombardi, Alessio und Co. abgegeben. Was hält er so von Jennifer Rostock, Casper, Helene Fischer und Co.? Und warum dropt Kollegah auf seinem neuen Album die Punchlines: "Kollegah - Ein Mann, ein Wort, wie Hodor" oder "Die Szene steht in Flammen, wir Daenerys Targaryen"?

Das Musikvideo zu Einer von Millionen von Kollegah und MoTrip findest du hier:

Kollegah ft. MoTrip - Einer von Millionen [Video]

Die MoTrip-Kollabo Einer von Millionen vom neuen Album Imperator ist wohl die Kollegah-Single mit dem bislang größten Potenzial, auch außerhalb der Rap-Welt wahrgenommen zu werden. Jetzt wurde ein Video zu dem Song veröffentlicht. Die Botschaft ist so simpel wie wichtig: Jeder kann etwas bewegen, denn aus vielen kleinen Tropfen kann ein reißender Strom werden.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Kollegah, RAF Camora, Fler, Sun Diego, Bass Sultan Hengzt & mehr im Deutschrap-Update

Kollegah, RAF Camora, Fler, Sun Diego, Bass Sultan Hengzt & mehr im Deutschrap-Update

Von Till Hesterbrink am 08.10.2021 - 12:15

Was für eine Woche! Dieser Release Freitag hat es auf jeden Fall in sich. Wie immer sammeln wir in unserer "Groove Attack by Hiphop.de"-Playlist die heißesten Tracks der Woche. Unser Cover zieren dieses Mal Fero47 und Ra'is mit ihrer Zusammenarbeit "Heimweh".

Neue Alben: Kollegah & Gringo

Nach langem Warten ist es heute endlich so weit: Kollegah (jetzt auf Apple Music streamen) veröffentlicht sein neues Album "Zuhältertape 5". Und als wäre das nicht genug, gibt es darauf mit "Rotlichtmassaker 2" auch die erste Zusammenarbeit zwischen ihm und Sun Diego seit knapp einem Jahrzehnt zu hören.

Gringo droppt sein neues Album "GRiNGOWORLD". Jeder der insgesamt zehn Tracks strotzt dabei nur von hochkarätigen Featuregästen aus der Deutschrapszene. Dabei gibt es auch einige unerwartete Kombis. Auf "iiiiiii" ist neben Summer Cem auch Newcomer OMG zu hören.

Neue Singles: Fler, Bass Sultan Hengzt & RAF Camora

Fler und Bass Sultan Hengzt geben weiter Gas für ihr anstehende Kollaboalbum "CCN" und hauen mit "Sternklare Nacht" die nächste Single raus. Fans von Berliner-Oldschool-Rap dürfen sich dabei über massenhaft Referenzen an legendäre Tracks freuen.

Nichts mehr zu merken vom Karriereende: RAF Camora wird einfach nicht müde und droppt Woche um Woche neue Musik. Diesen Freitag gibt es die neue Single "Guapa" samt zugehörigem Musikvideo. Der Wiener hatte erst letzte Woche den zweiten Teil seines Albums "Zukunft" veröffentlicht.

Außerdem sind diese Woche neu in der "Groove Attack by Hiphop.de"-Playlist: Haze, Lando, Hemso, Olexesh, Big Toe, 9inebro, Tamas und viele mehr.

Hier kannst du die Playlist abonnieren!


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)