Kollegah dreht den Spieß um: Konter und Anschuldigungen gegen Sun Diego in "Legacy"

Das Splitvideo SFTB/Apocalyptic Infinity/Payback #forsundiego von SpongeBozz oder eben Sun Diego ist mit fast 9,5 Millionen Views nach wie vor das meistgeklickte Deutschrap-Video des Jahres. Ein großer Teil der 27 Minuten bestand aus verbalen Angriffen und Anschuldigungen gegen Kollegah. Nach zwei Monaten gibt es jetzt in Legacy (ab 8:00 Minuten) dessen erste ausführliche Reaktion.

Sun Diego war es in seinem Track besonders wichtig, zu betonen, wie unkorrekt Kolle sich ihm gegenüber verhalten hätte – insbesondere finanziell. Es ging dabei hauptsächlich um Diegos Beteiligung an Bossaura:

"Ich hab' kein'n Cent verdient, du machtest ein'n Haufen Geld / B*tch, ich schreibe diesen Disstrack schon seit 2011 / Der letzte Respekt ist kaputt, ich textete Nächte die Hooks / Du hast von mei'm Teller gegessen und auf die Reste gespuckt [...] Du hast bei mir gewohnt, fast ein Jahr für die Platte gebraucht / Doch dann ging die Hälfte vom Albenverkauf für Anwälte drauf / Die and're Hälfte an Stars, nicht mehr melden, das war's / Deal ist Deal – ich wollte einfach nur mein Geld plus Vertrag / Bei 'nem gemeinsamen Projekt teilt man das Cash allein aus Respekt"

Kollegah antwortet jetzt mit konkreten Zahlen:

"Zahlte dich trotzdem gut für Bossaura, das war'n nicht bloß Cents / Wer sonst kriegt für paar Hook-Melos fünfundzwanzig Prozent?"

Ob die 25% sich auf die komplette Platte oder einzelne Songs beziehen, bleibt unklar. Auch auf die gemeinsame Zeit und Diegos Werdegang als SpongeBozz, der immer wieder gegen ihn stichelte, bezieht Kollegah sich:

"Undankbare, geldgeile Snitch / Beißt die Hand, die dich fütterte, zu dem machte, was du bist / Ich sah dich wie'n kleinen Bruder, hab' dich mental aufgepusht / Damit du mal ein Mann wirst, der sich nicht erst Gang-Schutz kaufen muss"

KOLLEGAH - Legacy (Official HD Video)

► Legacy (Gold Award) bestellen: http://www.brvd.de/LegacyBox ► Legacy (CD) bestellen: http://bit.ly/legacy-cd ► Musik: ► Sixjune & Yoshi Noize (1. Beat) ► Reflectionz, Emrah Zabun, Toxik Tyson, Joznez & Johnny Illstrument (2. Beat) ► Abaz & X-Plosive (3. Beat) ► http://facebook.com/selfmaderecordshttps://instagram.com/selfmaderechttps://twitter.com/selfmaderecordshttp://facebook.com/kollegahhttps://instagram.com/kollegahderbossofficialhttps://twitter.com/kollegah

Außerdem bekommen wir vielleicht die Antwort auf die Frage, wie der Streit zwischen den beiden Rapper entfacht wurde. Kollegah wirft Diego vor, kurz vor dem Beginn die gemeinsame Tour abgesagt zu haben:

"Es gab Shitstorm pur wegen der Bossaura-CD / Doch ich wollt' dich noch auf Tour mitnehm'n, trotz dauernden Hates / Ich sagte: 'Scheiß auf die Hater! Wir zeigen den Pissern, dass das Ding beim Live-Auftritt Game hat / Bruder, und reißen die Stage ab!' / Auch damit du etwas Cash machst / Selbst auf die Gefahr hin, dass man denkt, mein Tour-Backup-Rapper wär' ein Grup Tekkan-Member / Doch du pisst dich ein, sagst ab am Tag vor Tour-Beginn / Lässt mich häng'n und klagst dann noch auf Gage - Junge, B*tchmoves sind dein Urinstinkt"

Damit wäre jetzt wieder SpongeBozz am Zug. Gegen einen seiner zentralen Vorwürfe stellt Kollegah eine konkrete Zahl. Die besagte Tour fand in Payback #forsundiego keine Erwähnung und ist sicher einer der interessantesten neuen Punkte, die Kolle in Legacy anspricht. Durch diese Darstellung wird der Spieß umgedreht und Diego steht als derjenige da, der seinen Kumpel hängen lassen hat.

Aber jetzt steht erstmal Aussage gegen Aussage. Da bald das neue SpongeBozz-Album erscheint, ist das letzte Wort in diesem Konflikt bestimmt noch nicht gefallen. Kollegah deutet zum Schluss auch schon an, mehr Material in der Hinterhand zu haben:

"Okay, der ekelhafte Realtalk kann noch komm'n, doch nicht jetzt / Denn das hier ist kein Disstrack, nur ein kleiner B*tchslap"

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Geil. Kollegah ballert da ein paar Lines raus... super nice. Der Typ bezieht seine vorigen LPs mit ein, sein Leben, und macht etwas neues draus. Perfekt. Keine 20, 30, 40 minütige ******e wie beim Track gegen Flizzy, oder den Track vom YoutubeSchwam. Was dabei rauskommt ist, wenn man Quatsch macht zeigt Spongi gerade. Nämlich, dass das Albumrelease verschoben werden musste, weil anscheinend nichts funktioniert bei der BBM. Kolle liefert ab und entlockt mir ein Grinsen, beim Aufbau des Songs wie bei Spongis Teil, um zu zeigen, wer der King ist. Vielleicht schafft Spongi sein altes Teil zu toppen, ohne Halbwahrheiten und Lügen. Das Spongi seine Gegner mit Lügen vernichtet, hat er mehrmals eindrucksvoll gegen GIO bewiesen. Ich glaube Kolle da schon mehr. Das "Damit du mal ein Mann wirst, der sich nicht erst Gang-Schutz kaufen muss." dachte ich mir, als ich die Bande im SFTB-Video gesehen hatte :D Youtuber vs Rapper, Schwamm vs Battlerapper, Spongi vs Kollegah.

Den Part gegen Spingebozz fand ich auch gut,aber das davor ist irgendwie schon zu bekannt gewesen. Seinen Werdegang hat er jetzt ja wirklich schon einige mal erzählt.

Beide Disstracks endgeil, bin gespannt auf Runde 2!

Der Weg, den er gegangen ist, ist real.
Respekt. Ist sich immer treu geblieben.
Das Insiderwissen hat durchsickern lassen, dass er von den Straßensachen Plan hat...zumindest bei den Leuten die selber den Hustle hatten.

Diggi.
Sunny bzw. Spongi hat damals nicht gelogen.
Einiges aus seinem Track hat gestimmt.

Achja btw.
Das ist BattleRap.
Sogut wie nichts in Battle Rap stimmt. Bei den ganzen drecks Rapper (Farid, Kolle, etc.) glaube ich nichtmal ein Millisekunde daran.

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

"Du Ehrenloser": Capital Bra reagiert auf Disstrack von King Khalil

"Du Ehrenloser": Capital Bra reagiert auf Disstrack von King Khalil

Von Michael Rubach am 31.07.2020 - 15:36

UPDATE vom 1. August:

King Khalil hat sich öffentlich sei Capital Bra für seinen Disstrack entschuldigt.

Nach Disstrack: King Khalil entschuldigt sich bei Capital Bra

Original-Meldung vom 31. Juli:

Früher zusammen bei Team Kuku, heute an unterschiedlichen Fronten des Deutschrap-Spektrums: Capital Bra und King Khalil haben offensichtlich Beef. Nachdem in der Nacht zum Freitag ein King Khalil-Track mit dem vielsagenden Titel "Bra" online ging, meldet sich der Bratan höchstselbst via Insta-Story und zeigt sich enttäuscht bis wütend.

King Khalil disst offenbar Capital Bra auf "Bra"

King Khalil und Capital Bra verbindet eine gemeinsame Vergangenheit. Beide Berliner Rapper veröffentlichten eine Zeit lang ihre Musik über Team Kuku. In ihrer Historie tauchen auch zahlreiche Kollabo-Tracks auf (beispielsweise "Kreide", "Geld machen", "Zweistellige Haftstrafen" oder "Fluchtwagen glänzen"). Als Capital Bra schließlich im Juni 2018 seine Trennung von Team Kuku bekanntgab, verlief das Ganze nicht ohne Zwischentöne. Von einem öffentlichen Streit konnte jedoch nie die Rede sein.

Fast zwei Jahre später nennt King Khalil seinen ehemaligen Wegbegleiter Capital Bra nicht beim Namen. Dennoch ist ziemlich offensichtlich, an wen er seine Botschaft adressiert. So spielt er in der Hook mehrfach mit dem für Capital so prägnanten "Bra".

"Nur damit du weißt, du warst schon damals nicht real / Weil du singst bei den Bullen, macht es 'Bra' aus dem Jeep"

Auch fallen zahlreiche Anspielungen auf einen Verrat. Zudem wirft King Khalil seinem Kontrahenten vor, sich nur auf das Geld zu fokussieren.

"Kein Platz für Verräter, die Strafe ist Krieg / Freunde werden Feinde auf der Jagd nach Profit"

Capital Bra kontert mit Ansage aus der Türkei

Der Bratan hat von den rauen Lines aus Deutschland Wind bekommen und lässt eine Antwort aus dem Bett heraus folgen. Er hält sich wohl aktuell in der Türkei auf. Hierbei präsentiert sich Capital sichtlich irritiert von der Wortwahl und dem Zeitpunkt des Disses. Daraufhin geht er in die Offensive über und bewertet unter anderem die Darsteller im Clip zu "Bra". Ebenso erklärt er, dass er sein erstes Musikvideo nach der Rückreise nach Deutschland am Kottbusser Tor filmen werde. Schlussendlich bezeichnet er King Khalil noch als "Ehrenloser", da dieser den heutigen religiösen Feiertag missachtet habe.

"Ich weiß nicht, ob ihr es mitbekommen habt, wahrscheinlich nicht. King Khalil hat mich gedisst. Voll krass, aber er hat mich  P*ç genannt und [...] mir fehlen die Worte. Erstmal: Heute ist Bayram, heute ist ein heiliger Tag. Zweitens: Wie lange wir uns schon kennen und du beleidigst einfach meine Eltern. Plus: Jedes Mal in dem Video sind irgendwie zwei Glatzköpfe, die zeigen Mittelfinger. Die sehen aus wie meine Eier, verstehst du? Schöne Grüße nochmal! Damit du weißt: Wenn ich aus der Türkei wiederkomme, mein erstes Video werd' ich Kottbusser Tor drehen, verstehst du? Du kannst kommen, du kannst zugucken. Und schäm dich was, du Ehrenloser. Du bist ein Ehrenloser. Mach mir nicht ein auf Moschee, auf richtig Moslem, du bist ein Ehrenloser."

Es scheint, als sei bei diesem Beef das letzte Wort noch nicht gesprochen.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)