Arafat & Farid Bang mit kurzem Gespräch, Kollegah macht Anspielungen in Live-Video

Beim Beef zwischen dem egj-Camp und Kollegah scheint vorerst kein Ende in Sicht zu sein. Jetzt hat auch Farid Bang sich geäußert und daraufhin eine öffentliche Unterhaltung mit Arafat Abou-Chaker geführt. Auf die Anschuldigung eines Fans auf Facebook, Farid würde Kollegah in dieser Situation im Stich lassen, antwortete dieser zunächst:

"Solange es mich gibt[,] wird Kollegah niemals alleine sein"

Auf eine weitere Frage, auf welcher Seite er denn nun stehen würde, macht Farid deutlich, dass er "definitiv zu Kollegah" stehe und dieser sein "Bruder" sei. Wenig überraschend: 

Kurz nachdem der Post erschien, teilte Abou-Chaker diesen auf seinen Social-Media-Accounts und fragte Farid direkt, ob der Post gegen ihn gerichtet sei. Farid kommentierte, dass er nirgendwo geschrieben habe, dass er "gegen jemanden" sei. Arafat beendete das Gespräch mit den Worten:

"Dann habe ich da was falsch verstanden mein Freund"

Während Farid hier – wie bei Laas und Bushido – außen vor bleibt, ist der Beef zwischen Kolle und egj noch in vollem Gange. Gestern Abend veröffentlichte Kollegah auf Facebook ein Live-Video nach seinem Auftritt in Kiel im Rahmen der Imperator-Tour, in dem er eindeutige Anspielungen auf die egj-Drohungen macht. Am Schluss spielt er noch auf Kay Ones Disstrack gegen Bushido an. Er gönne sich "zum Abschluss des Tages ein Baklava, ein Mars und ein Snickers", womit er auf die Zeilen gegen Ali anspielt. Außerdem macht er den von Arafat angesprochenen Polizeischutz zum Thema:

KOLLEGAH

KOLLEGAH. 1,921,214 likes · 81,331 talking about this. Social Media Anfragen: [email protected] Booking: [email protected] Presse: [email protected] YT: http://www.youtube.com/bosshaftchannel

Eine Antwort von Arafat gab's auch schon:

Jede Menge Stoff, der in neuen Songs in irgendeiner Weise Erwähnung finden dürfte. Und das war vermutlich noch nicht das letzte Kapitel in diesem Konflikt. Was gestern los war, kannst du hier nachlesen:

Kollegah antwortet auf neue Ansage aus Berlin: Laas reagiert mit neuer Line

Nachdem Arafat Abou-Chaker heute andeutete, den Konflikt mit Kollegah auf dem Hiphop Bewegt Openair Anfang Juni endgültig klären zu wollen ( hier nachlesen), hat dieser nun geantwortet: " Wir gehen überall hin." Der deutlichen Botschaft, dass er seinen Gig in München nicht absagen will, fügt er außerdem einen neuen Seitenhieb hinzu.

Kategorie

Umfrage

Eine kleine Umfrage zum Schluss

 

Groove Attack by Hiphop.de