Kinder belehren Run The Jewels über Marihuana-Konsum

Coole Form von Generationendialog: Killer Mike und El-P haben sich mit vier Kids aus Atlanta zusammengesetzt und über die Probleme des Lebens philosophiert. 

Das einzige Mädel in der Runde hat einen gesundheitlichen Ratschlag für die beiden Rapper parat: "My health teacher says, it's better to smoke weed than cigarettes." Dafür bekommt sie Zustimmung von ihren männlichen Kollegen und sichert sich einen Doppel-Highfive von Killer Mike und El-P. Findet Mike spitze: "You have a great and wise health teacher."

Danach appelliert der Rapper noch an die Vernunft der Kids, auch legale Drogen erst auszuprobieren, wenn sie das gesetzliche Mindestalter erreicht haben. Mike sieht die Situation optimistisch und geht davon aus, dass sie dann zwischen medizinischem und sozialem Marihuana wählen können. 

"If you guys ever indulge I don't want you to be underage, and I want you to be responsible because your little brains are growing. And we want them to finish growing because when I get old I'm probably going to need you guys to have a firm tax base to take care of me because this music stuff's probably not going to work out."

Außerdem sprechen die Rapper Frauenrechte und die Verantwortung von Rappern an. Einer der Jungs findet, dass Raptexte trotz Schimpfwörtern noch verantwortungsvoll sein können. 

Gib dir unten den zweieinhalb-minütigen ersten Teil von Barbershop Talk. Auf der Artist Page von Run The Jewels findest du neben guter, absolut verantwortungsvoller Musik auch positiv bescheuerte Musik, die aus Katzengeräuschen besteht. Gönn dir die Kostprobe!