Kim Kardashian leakt Kanye Wests "Famous"-Telefonat mit Taylor Swift

Kanye West rappt in seinem Song Famous zwei Zeilen über Taylor Swift, die seit geraumer Zeit für Furore sorgen:

"I feel like me and Taylor might still have sex/I made that b*tch famous"

Taylor Swift hatte sich kurz nach Release des Songs offenbar massiv darüber geärgert. Sehr zur Verwunderung von Kanye West, der mit Taylor Swift im Voraus über die Lyrics gesprochen haben will.

Laut Kanye West habe Taylor Swift ihm ihr Okay gegeben, sich im Nachhinein dann aber plötzlich über die beiden Zeilen beschwert. Jetzt hat Kim Kardashian West Mitschnitte des Telefonats auf Snapchat veröffentlicht, um Taylor Swift zu entblößen.

TeamKanyeDaily on Twitter

PART 1: Kanye calling Taylor Swift to tell her about the #FAMOUS lyrics. Courtesy of KKW.pic.twitter.com/TIiqxxzLUh

Seitdem explodiert das Internet. Auch Taylor Swift meldet sich nochmal zu Wort und kann anscheinend etwas Licht in die Angelegenheit bringen: Sie habe zwar der ersten Zeile zugestimmt, sei aber nie gefragt worden, ob es in Ordnung sei, wenn Kanye West sie als "b*tch" bezeichnet.

Taylor Swift on Twitter

That moment when Kanye West secretly records your phone call, then Kim posts it on the Internet.pic.twitter.com/4GJqdyykQu

In Kim Kardashian Wests Videomitschnitten des Telefonats ist dann tatsächlich auch nicht von "I made that b*tch famous" die Rede, sondern eben nur von "I feel like me and Taylor might still have sex". Was durchaus einen Unterschied machen kann.

Wie denkst du über die Zeilen und das ganze Drumherum?

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Yeezy 500 High "Tyrian" - Wanderschuh mit Basketball-Drip

Yeezy 500 High "Tyrian" - Wanderschuh mit Basketball-Drip

Von Alina Amin am 12.05.2020 - 11:38

Alle Tage wieder: Ein Yeezy Drop steht erneut an. Der High-Top-Schuh Yeezy 500 High Tyrian feiert diese Woche seinen Release und bringt etwas Abwechslung rein. Immerhin wollen Adidas und Kanye mit der Marke nicht nur die große Hype-Maschine weiter befeuern, sondern auch auf Vielfalt setzen. Pünktlich zum Mai liefern sie uns daher mal keinen klassischen Sneaker, sondern einen Wander-Boot – mit Basketball-Drip versteht sich natürlich.

Yeezy 500 High Tyrian: Neue Farben für Wandersaison

Eine Erstauflage des Yeezy 500 High ist schon letztes Jahr erschienen, allerdings war der Colorway eher dezent-grünlich orientiert. Diese Woche sieht das sichtlich anders aus: Farblich bietet die Tyrian-Version eine eher untypische Kombi aus Schwarz, Blau und verschiedenen Brauntönen. Dabei bietet der kühle Untergrund die passende Basis, um die blauen Highlights besonders knallen zu lassen (Und im Nebel der Berge nicht unterzugehen).

Die Silhouette fällt im Vergleich zu den anderen Releases aus dem Rahmen – und das nicht nur aufgrund der Schuhhöhe. Während die Sohle sich an den neueren Yeezy-Modellen orientiert, erinnert alles oberhalb der Knöchelhöhe eher an Vaters Wanderstiefel. Mag zwar gewöhnungsbedürftig sein, ein Hingucker ist der Schuh aber definitiv. 

Der Yeezy 500 High Tyrian droppt am 16. Mai

Der Drop soll Ende dieser Woche, am 16. Mai, online bei Adidas sowie offiziellen Partnern stattfinden. Die Kosten belaufen sich auf circa 220 Dollar. Aufmerksam sein lohnt sich: Da der Schuh tatsächlich wetterfest sein soll, könnte es sich hierbei immerhin um eine langfristige Investition handeln. 


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!