Kay One mit Statement zu "Tag des Jüngsten Gericht"
Polo G

Soeben postete Kay One ein Statement auf seinem Facebook Account, das sich mit dem in der Nacht von Freitag auf Samstag erschienenen Track Tag des Jüngsten Gericht befasst.

Ihm sei es bei dem Song nicht um "Flow, Style, beef oder punchlines" gegangen "sondern am meisten darum, dass Deutschland endlich die Augen aufmacht und diese ganze inszenierte Möchtegern-Gangster scheisse nicht glaubt".

Er selbst sei kein Gangster aber "die anderen" auch nicht. Man solle nicht mit "Image und Drohungen" überzeugen, sondern mit der Musik. 

Den Song von Kay One findest du hier. Eine Beurteilung dazu von Rooz in seinem #waslos kannst du dir hier ansehen.