Es ist wie eine nicht endende Daily Soap: Nachdem unsere #waslos-Folge mit Arafat Abou-Chaker für zahlreiche Diskussionen und Reaktionen sorgte, kündigte Kay One am gestrigen Abend ein "Finale" an.

In einem erneuten Interview mit Rooz wolle auch Kay diesmal handfeste Beweise vorlegen. Aktuell sammle er einige Unterlagen zusammen. Eine Steilvorlage für Bushido, der prompt mit seinem Privataccount kommentierte. Bedenken? Fehlanzeige: "Kommt denn jetzt eventuell die ganz geheime, in der untersten Schublade versteckten, 101%ige Wahrheit, die du Intelligenzbestie die ganzen Jahre versteckt hieltest und jetzt nur auspackst, weil du ja nie Beef wolltest und wir dich dazu gezwungen haben?"

Bushido rechnet offenbar mit einem Eigentor seitens Kay, des Weiteren gibt es die bekannten Seitenhiebe. Verkaufszahlen, Dieter Bohlen und Co. Kays Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Neben einigen Beleidigungen forderte er Bushido zu einem Live-Battle heraus. Wieso wird man als Verfolger des ganzen Themas das Gefühl nicht los, dass die beiden Parteien aneinander vorbeireden?

Zu einer der Parteien zählt bekanntermaßen Arafat Abou-Chaker, welcher sich heute Vormittag einschaltete. Der habe lediglich 10% der gesamten Story preisgegeben und freue sich ebenfalls auf die Kay Ones Beweise. Abschließend bietet er Kay ein Ende des Beefs an, wenn dieser postet, dass er und seine "verlogene Bande" Heuchler seien. Mit diesem Post ist zu rechnen.

Wir freuen uns auf die nächste Episode.

Ich freue mich schon auf mein Date mit Rooz Lee 😈 #TDJG-FINAL

Posted by Kay One on Montag, 29. Juni 2015


Foto:

Screenshot: Kay One bei Facebook

Nicht löschen Kenny

Posted by Bushido on Montag, 29. Juni 2015


Foto:

Screenshot: Kay One bei Facebook

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

ist natürlich ein richtig harter Diss von Kay, dass Bushido ein Hundeliebhaber ist 

Nope

All die Leute die sich von diesem "Beef" einspannen lassen tun einem ja schon fast leid, hier wird die macht der sozialen Medien genutzt für Werbung, merkt ihr nicht wie ihr verarst werdet?
Mein Gott dieses Sammelbecken von IQ Bestien auf Facebook ist ja beängstigend. Wer diesen Müll noch völlig mitlebt und Partei ergreift ist entweder 13 Jahre alt oder hat eine Intelligenz von einem toten Schwein.

Ja und wo ist das Problem? Der ganze Beef entertaint enorm und solang ich keinen Rappen ausgebe sollen die Werbung machen bis weiss ich nicht wann. Mich nerven nur diese Idioten wie dich, die immer meinen zu sagen "he das ist nur Werbung bla bla bla" Alter wenn es dich nicht kratzt warum beachtest du es dann? Wenn du einen Kommentar hinterlässt schenkst du ja genau diese Aufmerksamkeit die die Parteien wie du sie nennst haben wollen. Und ist nicht genau das, das was du nicht willst. Denk mal drüber nach. 

Ah ja und hör auf zu heulen von wegen das seien nur 13 jährige Kiddies

"Mich nerven Idioten wie dich"
Mich nerven Idioten wie du! Du Idiot!

Ich finde, die Grenze, dass man durch Beef Promo macht, ist hier weit überschritten. Ich habe eher das Gefühl, die wollen sich gegenseitig fertig machen. Bushido möchte Kay eine Lektion erteilen und ihm demonstrieren, wie leicht er ihn vernichten kann, wenn er das möchte. Letztendlich sorgt es dennoch für Aufmerksamkeit und wird sicher den Verkauf der Alben ankurbeln.

Langsam wird es echt lächerlich. Wie kann man so eine "News" schreiben. "Es ist wie eine nicht endende Daily Soap [...]", IHR produziert diese Daily Soap und macht damit Youtube-Money (RoozVoice). Und irgendwie seid ihr mit zwei drei Ausnahmen auch die Einzigen die sich dadurch Kohle in die Tasche packen.
Backspin ist raus, 16bars ist raus und bis auf den (eingeräumten) Fehltritt von Rap.de sind auch die raus.
Ich geh vollkommen mit, dass in der heutigen Zeit nicht nur Musik auf den Rap-Plattformen verarbeitet werden muss und mit #waslos hattet ihr am Anfang auch ein gutes Format, damit man die Rapper auch in einem nicht-beklemmenden-interview-Kontext sehen konnte.
Alle Rap-Medien haben sich von den schlichten Interviews distanziert oder sie etwas "verschönert". Wenn Visa Vie mit Celo und Abdi kocht, dann wird zwar auch über Musik gesprochen aber auch über anderes wie es bei #waslos oder den Bezirksbesuchen von Rap.de/Backspin auch passiert.
Da gehe ich noch mit und es ist teilweise unterhaltsamer als das xte Interview in dem ein Künstler erzählt, dass er oder sie jetzt ENDLICH das machen kann was er oder sie will und das jetzte DAS beste Album kommt.
Ich gehe auch mit, dass der Bushido/Kay-Beef interessant ist/war. Aber irgendwann ist gut.
Die Songs liegen schon weit zurück und es sind neue Alben der Involvierten erschienen.
Wieso muss hier jeder zig Gegendarstellungen machen? Klar, jeder soll seine Meinung haben und sie vertreten, aber dann doch bitte einmal und gut ist. Und wenn, dann sol es doch bitte auf ihren Plattformen passieren und nicht dafür sorgen, dass ein medium wie Hiphop.de zum Sprachrohr wird.
News hin oder her.
Sich derartig einzumischen und das so ekelhaft auszuschlachten ist traurig.
Man müsste sich auch nicht 50 mal mit den Leuten treffen, wenn jemand wie Rooz nachhaken würde.
Wird er von Kay oder Bushido oder anderen Involvierten angesprochen, zieht er sich zurück und ringt nach Worten, anstatt genau da nachzubrohren.
Ebenfalls tut er dann so, als hätte er nur Infos aus dem Hiphop.de-Lager. Ist doch ok, wenn du das Interview auf rap.de gelesen hast. Das solltest du auch. Schließlich sollte man sich informieren wenn man mit jemanden spricht.
Ich kann nur hoffen, dass auch hier euch langsam aus diesem Gossip-Sumpf rausziehen könnt, denn langsam wird es nur noch peinlich.

Sowas verselbstständigt sich irgendwann. Es ist so wie mit den Geistern, die man rief. Rooz ist in der Situation, wer A sagt, muss auch B sagen.

Ist doch klar, dass die EGJ-Leute nicht gerade begeistert von dem sind, was Kay zig mal in den Interviews ausgepackt hat. Bushido kam ja zum Teil auch nicht gut dabei weg.

Ich denke mal, dass 16bars-Team hat das Interview-Video mit Kay kurzfristig entfernt, weil sie darin nichts Konstruktives mehr drin sehen konnten und sowas nur den ganzen Beeef wieder hochkocht. Visa Vie hat ja schon einige Male gesagt, dass es schön wäre, wenn sie irgendwann damit abschließen könnten.

Hat Rooz eine journalistische Ausbildung? Sollte er diese haben, ist es wirklich traurig was er einem dominanterem Interview-Partner entgegensetzt.
Der Beef zwischen Bushido und Kayone hat tatsächlich Soap-Charakter für uns Aussenstehende und hiphop.de trägt mit seinen "kritischen" Beiträgen nicht gerade dazu bei es etwas seriöser zugestalten.

Falls es jemanden interessiert, sehe ich nur einen Kayone der sich immer tiefer in seinem Lügengeflecht verstrickt und mit diesem "Lass 1on1 freestyle battlen!" nur von dem eigentlich wichtigem/peinlichem ablenkt. Er hat seine Freunde im Stich gelassen aufgrund von Habgier (ist übrigens eine Todsünde) und noch schlimmer, er hat sie verraten um sich selbst zu schützen. Wer mit so krassen Leuten verkehrt weiss doch genau was passiert wenn man nicht 100% loyal ist.
Er war ja auch mit Arafat so eng befreundet und nicht mit Bushido, was für mich die Sache ein bisschen weiter wegbringt von dem Musik-ding . Jahrelang Partylife mit allem was dazu gehört, Drogen, Frauen und soweiter und dann auf einmal aus heiterem Himmel ist ihm bewusst geworden das er es mit Kriminellen zutun hatte? Natürlich?!
Sehr schwacher Charakter und genau das macht es für mich unterhaltend, ich bin minimal neugierig wie erbärmlich die Versuche von Kayone sein werden sich aus dieser Lage mit Anstand und Würde zu verabschieden. Das mit dem: "Lass battlen auf der Bühne" im Kontext mit "Du hast deine Freunde verraten" ist schon ziemlich geil! Das mit der Wohnung am Kuhdamm fand ich auch sehr lustig, er sucht sich so eine Absteige und heult dann öffentlich rum das er in so einer kleinen Wohnung leben "musste"! Wie kann er noch in den Spiegel gucken ohne reinzuschlagen?! Und nun will er Beweise für was auch immer rauskramen....thanks dude!

Show must go on!

im rooz aund arafat video lügt arafat als er sagt er wollte nicht im behindo film dabei sein ist es aber doch

Brot und Spiele meine Freunde ;)

Arafat erteilt Rooz Interviewverbot mit Kay.

Als ob da noch irgend jemand durchblickt! Vertrag hin Vertrag her für jemanden der damit nichts zu tun hat alles sehr verwirrend
Lifebattle ist beste Idee sollen die ma machen ^^
Geld können sie sich ja (diesmal) teilen

wie lange möchte denn kay noch warten mit den beweisen?
hätte er wirklich beweise gegen arafats aussagen, würde gerade kay niemals so lange warten.
das waren wieder einmal die lügen des kays

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Nach PA Sports-Beef: Manuellsen will sich nie wieder streiten

Nach PA Sports-Beef: Manuellsen will sich nie wieder streiten

Von Michael Rubach am 26.11.2020 - 14:52

Manuellsen ist nicht gerade dafür bekannt, sich allzu lange bedeckt zu halten. Wenn der Ruhrpottler auf Instagram live geht, knallt es meistens. Seine Interviews mit ausladenden Gesten und direkten Ansagen genießen einen gewissen Kultcharakter. Mit all dem soll jetzt Schluss sein. Manuellsen hat in einem IGTV-Video bekanntgegeben, sich zukünftig aus allem raushalten zu wollen, was auch nur im Entferntesten nach Beef aussieht.

Manuellsen: "Ich werde mich mit niemanden mehr streiten"

Der Krach mit PA Sports vor wenigen Tagen hat bei Manuellsen offenbar einen Denkprozess angestoßen. Er habe in Gesprächen mit Freunden sein Verhalten und die Reaktionen darauf reflektiert. Dabei sei er zu dem Schluss gekommen, dass er mit seinem Verständnis von Hiphop anecken würde. "Hiphop wird für mich immer Straße sein", sagt der König im Schatten. Viele andere Künstler*innen würden diese Haltung nicht vertreten.

"In meinem Oldschool-Denken hab ich gedacht, wenn du stabil und standhaft durch diese Szene gehst, dann wirst du diesen Respekt dafür kriegen – so wie du ihn auf der Straße kriegst."

Dieser Film sei seiner Einschätzung nach nicht mehr zeitgemäß. Mit diesem "Ruhrpottler Dickkopfding" verrenne er sich in einer Szene, die ihm anno 2020 "strange" und "wahnsinnig" erscheint. Er vermutet, dass ihm schlichtweg die Kompetenz fehle, um mit diesen neuen Bedingungen klarzukommen. Der momentan herrschende Umgang passe nicht zu seiner Ideologie und seinen Werten.

Die Konsequenz: Manuellsen will sich komplett zurücknehmen. Er strebe nicht mehr nach Features mit angesagten Artists oder Ruhm. Der öffentlich beefende Manuellsen soll der Vergangenheit angehören.

"Ich schwöre euch, ich werde mich mit keinem Menschen aus dieser Szene mehr auseinandersetzen. Ich werde mich mit niemanden mehr streiten."

Er trage als Familienvater auch Verantwortung. Was im Internet abläuft, werde er einfach ignorieren. Das sei die Herangehensweise eines 41-Jährigen. Epische Manuellsen-Interviews sollen ebenso nicht mehr erscheinen. Er werde nur noch ausgewählte Anfragen annehmen und auf Fragen kurz und knapp antworten. Nun konzentriere er sich auf das kommende Kollaboalbum mit Massiv. Eine erste Single aus "Ghetto" stehe bevor.

Massiv & Manuellsen kündigen Kollaboalbum an

Von Alina Amin am 25.11.2020 - 13:00 Nachdem PA Sports eine abschließende Nachricht zum "King of Ruhrpott"-Streit veröffentlichte, reagierte Manuellsen prompt auf das Friedensangebot. In seiner Instagram-Story erklärt der Mühlheimer, dass er und seine Leute sich das Angebot angeschaut hätten und er es annehmen würden.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)