Sport ist Mord! Von wegen: Immer mehr Rapper werden sportlich aktiv und teilen das via Social Media-Kanäle. Wir haben für dich mal zusammengefasst, wer im Kampfsport aktiv ist:

Kontra K

Der Berliner steht für Disziplin, Fleiß und Motivation. Er ist nicht nur im Ring aktiv, sondern betreut auch aufstrebende Boxer, wie folgender Clip verrät. Hier kannst du ihm über die Schulter schauen, wie er seinen Box-Verein mit neuester Ausrüstung überrascht.

Mit Kampfgeist widmete er seinem Lieblingssport sogar einen ganzen Clip.

P.S.: Kampfgeist 2.0 ist in der Mache!

RAF Camora

Auch, wenn man es von RAF nicht unbedingt erwarten würde, weil er sein Hobby nicht öffentlich zur Schau stellt: er ist Thaiboxer! Hin und wieder postet der Wahl-Berliner Fotos aus dem Gym und kommentiert diese unter anderem mit "#muaythai":

Toony

Toony steigt am kommenden Samstag gegen La Honda-Member Bero Bass im Rahmen einer Fight Night in den Ring. Dafür bereitet er sich entsprechend mit MMA-Profis vor. Hier kannst du dir anschauen, wie das aussieht:

Bero Bass

Natürlich bereitet sich auch sein Gegner vor. Hier gibt es bislang allerdings nur Beweisfotos auf Facebook:

Farid Bang

Der Banger Musik-Chef hat mit den Azaitar-Brüdern nicht nur begnadete MMA-Fighter in seinem Freundeskreis, er trainiert auch fleißig mit! Dazu äußerte er sich unter anderem in der Folge #waslos mit Rooz:

Außerdem war er auf dem Cover des Fight-Magazin Ground and Pound und postet hin und wieder Bilder auf Instagram:

Kollegah und Majoe

Wie Kollegah im Interview mit Erich erklärt, macht er MMA. Er möchte das allerdings nicht an die große Glocke hängen, macht das nur für sich privat zur Selbstverteidigung. Auch Majoe erzählt hier, dass er fleißig trainiert:

Olli Banjo

Olli ist ein großer MMA-Fan, wie jeder weiß, der ihm auf Instagram folgt. Er schaut allerdings nicht nur zu, sondern kämpft auch aktiv selbst, unter anderem mit MMA-Profi Andreas Kraniotakes, wie folgende Fotos beweisen. Eins der Fotos mit dem Hashtag "#kickboxen" versehen, also übt er wohl verschiedene Disziplinen aus:

Manuellsen

Der aus dem Ruhrpott stammende Rapper ist bekennender Kampfsport-Fan und macht Thaiboxen. So zeigt beispielsweise ein Video von 2011, wie Manuellsen mit einem Boxer trainiert. Auch Wing Chun, eine Kung Fu-Form, beherrscht M. Bilal.

Azad

Der Frankfurter ist riesiger MMA-Fan. In einem Interview sagte er: "Ich bin seit meiner frühesten Jugend ein großer Kampfkunst-Fan - und die MMA sind nun mal der Zehnkampf des Kampfsports, die Königsdisziplin. Um die MMA tatsächlich meisterhaft zu beherrschen, muss man jede Facette des Kampfsports erlernen. Ich bin ein großer Fan von Anderson Silva, dem aktuellen Mittelgewichts-Weltmeister der UFC. Seine unorthodoxe Kampfweise, gepaart mit dem Thai-Box-Stil, ist für mich das Nonplusultra. Der packt Sachen aus, die hat man noch nie gesehen. Er ist für mich der Guru, der Übermeister. Manchmal steht er komplett ohne Deckung vor seinem Gegner und weicht nur mit Pendelbewegungen den Schlägen aus. Manchmal schlägt er seine Gegner, ohne selbst zu schlagen. Unglaublich."

Zum Zeitpunkt des Interviews, 2010, konnte er sich sogar vorstellen, noch einmal in den Ring zu steigen: "Es ist ein großer Traum von mir. Natürlich könnte ich nicht in der UFC bestehen, sie ist immerhin die Champions League des Kampfsports. Aber wer weiß, was möglich gewesen wäre, wenn ich mit Anfang 20 mit dem Training angefangen hätte. Heute bin ich leider 36 und ich bräuchte bestimmt fünf Jahre hartes Training. Nein, der Zug ist abgefahren. Ein Kampf in einer kleineren Organisation ist aber weiterhin gut möglich."

Rattos Locos

Die Hamburger Jungs betreiben in Hamburg ihren eigenen Fight Club. Gerade Telly ist sehr ambitioniert, wie diverse Fotos belegen:

B-Tight

Ob Ex-Aggro Berlin-Rapper den Kampfsport noch aktiv betreibt? Zumindest hat er seine Fähigkeiten im Promi Boxen gegen Rocco Stark unter Beweis gestellt. Wie gut er kämpft? Schau selbst:

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Luciano, Apache207, Azad, Manuellsen & mehr im Deutschrap-Update

Luciano, Apache207, Azad, Manuellsen & mehr im Deutschrap-Update

Von Till Hesterbrink am 03.07.2020 - 15:16

Der Groove attackiert wie jeden Freitag euer Gehör. Hiphop.de bringt im Deutschrap-Update mal wieder so viele heiße Tracks, dass es eigentlich HipHOT.de heißen müsste.

Das Cover der Playlist schmückt diese Woche "Mr. Baby-Face-Flow": Sero El Mero. Der junge Mann aus Bremerhaven lädt in "Lass cruisen" auf eine Spritztour durch Rap und Gesang ein.

Night Rider: Songs für die Nacht, mit Apache 207 & Luciano

Thematisch drücken sich Luciano und Apache207 diesen Freitag die Klinke in die Hand. Der Berliner haut mit "Nacht zu kurz" einen düsteren Song raus, den es sich bis zum Ende anzuhören lohnt. Kurz vor dem Ende sampelt Lucio-Loco wie schon für "Mios mit Bars" und "Trippin'" einen House-Song, auf unnachahmliche Weise. Wem die harten Parts zu viel sind, dem sei geraten, trotzdem dran zu bleiben.

Auf "Bläulich" besingt Apache207 derweil den Nachthimmel und informiert seinen Fans über eine erstaunliche Ausnahme. Eigentlich galt ja immer: "Apache bleibt gleich, aber heut nicht". Die Mischung aus Ballade und Trap wird nach eigenen Angaben wohl einige Rapperkollegen zum Zittern bringen.

Murder Was The Case: Azad & Manuellsen

Der Tod ist seit jeher ein beliebtes Thema in der Musik und diese Woche besingen ihn zwei Legenden, auf unterschiedlichste Art und Weise. Manuellsen lässt auf "2 Meter" verlauten, wie kurz er vor dem Grab steht und das hat scheinbar eine befreiende Wirkung auf ihn. Manu nimmt auf dem Song keine Gefangenen und spielt man den Song rückwärts ab, wird man beim genauen Hinhören zweimal auf den Namen seines Berliner Erzfeindes stoßen.

Azad hingegen steht nicht selbst kurz vor dem Ableben, sonder schickt das lyrische Gegenüber mit einem "Headshot" auf den Friedhof. In Vorbereitung auf sein kommendes Album "GOAT" macht der Frankfurter klar, warum er auch nach 14 Alben immer noch on top ist. Den Beat hat Azad selbst produziert, gemeinsam mit Gorex und Alex Dehn.

It ain't no fun, until it is

Wer bei diesen ganzen düsteren Themen und Tracks die Sonne und den Spaß vermisst, der kommt natürlich auch nicht zu kurz. M.Beezy, YSL Know Plug, oder wie ihn die meisten kennen, Money Boy hat mit "Dreimal darfst du raten" einen neuen Hit gedroppt. Ein Song, der aufgrund seiner erstaunlichen deepen Lyrics auch absoluten Oldheads zusagen dürfte: "Du wirst geschlagen, so wie Schlagsahne" oder "Jetzt hat dein Shirt einen roten Fleck und die Polizei findet einen toten Kek" sind nur zwei der Textpassagen, über die Kritiker noch in Jahren philosophieren werden.

Wem das zu anspruchsvoll ist, der kann sich "Could have been a rapper" von The Ji und MC Zirkel anhören. Auf einem bösen Beat greifen die beiden jedes Hiphop-Klischee der letzten Jahre auf und erklären, warum "Rapper sein, kein Job ist".

Außerdem diese Woche dabei sind: Bozza, Samra, Milonair, Joker Bra, Bato & viele mehr!

Hier kannst du die Playlist abonnieren!


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)
Register Now!