Ja Rule will sich um deine Steuern kümmern – die Reaktionen sprechen für sich

Ja Rules Standing als seriöser Businessman ist durch das legendär schief gelaufene Fyre Festival - sagen wir - angeknackst. Das hindert den geschäftstüchtigen New Yorker jedoch nicht daran, weiter für seine Firmen und Projekte zu werben. Steuerberatung gibt es beispielsweise bei Value Tax samt 100 Dollar Prämie, wenn man sich dazu entscheidet, Klient zu werden. Es sei schließlich "TAX SEASON!!!". Das sorgt für eine Flut von Witzen auf Ja Rules Kosten.

Twitter kann Ja Rules Business nicht ernst nehmen

Auch um Kreditangelegenheiten kümmert sich die Company des Mannes, der laut eines Berichts von Bossip 2019 mehr als 2 Millionen Dollar Steuerschulden angehäuft hat. Die amerikanische Steuerbehörde IRS erklärte dort, dass der Rapper über Jahre keine korrekten Abgaben gezahlt habe.

Was ebenfalls nicht gerade vertrauenserweckend ist: Unter anderem wegen Steuerhinterziehung musste Ja Rule 2011 eine mehr als zweijährige Gefängnisstrafe antreten. Es ist der stets bissigen Twitter-Community kaum übel zu nehmen, dass sie die Steuerberatung mit dem Qualitätsversprechen von Ja Rule als eher fragwürdig einstuft. Jede Menge Fyre-Festival-Jokes füllen die Timelines.

Avinash Tharoor on Twitter

@jarule when the IRS debt collector shows up at your door because Ja Rule forgot to file your taxes

Trab on Twitter

Nobody: Ja Rule During Tax Season: https://t.co/kWnrStH1fZ

john on Twitter

Ja Rule : let me do your taxes im trustworthy America : https://t.co/L5w7IheTqg

Monique on Twitter

Ja Rule really thinks we trust him with our taxes after what happened at Frye Fest. https://t.co/zca2594a0e

Jermaine Watkins on Twitter

Ja Rule: "Everybody... If you need your taxes done, hit me up. I got you." Everybody: https://t.co/sXHw9D5A2r

ryan on Twitter

ja rule doing my taxes like

Skynet on Twitter

Ja Rule: do you want me to do your taxes? Everyone: https://t.co/ClJGdK4Ifh

Cameron Grant on Twitter

Ja Rule looking at the IRS when they won't give a tax deduction https://t.co/4xYGlexPDj

Lancestipher on Twitter

Complimentary lunch you get when Ja Rule sits down with you to do your taxes

King of Misogyny on Twitter

Ja Rule - I'll do y'all taxes Everyone remembering how fyre fest went - https://t.co/ybRQR9iwF5

Ja Rule lacht Hater aus & dankt für Promo

In einem bereits gelöschten Tweet macht der Rapper zunächst klar, dass er sich natürlich nicht persönlich mit Steuern befassen werde. Er sei nur der Besitzer von Value Tax. Der Hate, der ihm entgegenschlägt, amüsiere ihn. Außerdem bedankt er sich für die Gratispromo und rückt sich in die Rolle des cleveren Strategen, der das Social Media Game verstanden hat.

Ja Rule on Twitter

Haters are funny...

Ja Rule on Twitter

Y'all been hating on me since 03... I ain't stop getting money yet lol I'm good!!!

Ja Rule on Twitter

Lmao thanks for all the promo this shit easy y'all are very predictable lmao... #Thepuppetmaster

Musikalisch zeigte sich Ja Rule zuletzt mit dem Track "Fyre" von seiner selbstironischen Seite. Er machte sich über das Festival-Desaster lustig, mit dem er wohl für immer in Verbindung stehen wird.

"Fyre": Ja Rule liefert Track zum Festival-Desaster

Ja Rule veröffentlicht auf Instagram seinen neuen Track "FYRE". Der Song wird auf seinem kommenden Album "12.Twelve.XII" sein, das am 29. Februar erscheinen soll. Hier spittet der Rapper Bars über das gescheiterte Fyre Festival - die vermutlich größte Festival-Katastrophe des 21. Jahrhunderts. Ja Rule war tief in die Organisation des geplanten Mega-Events verwickelt.

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in wenigen Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Akon: "Reiche Menschen haben es schwerer als arme"

Akon: "Reiche Menschen haben es schwerer als arme"

Von Leon Schäfers am 09.09.2021 - 12:55

Eines haben 50 Cent und Akon gemeinsam: Beide Musiker haben sich zu dem plötzlichen Tod von "The Wire"-Schauspieler Michael K. Williams geäußert. Und beide haben sich dabei einen Shitstorm eingefahren. Während Fifty den Tod als Promo für seine eigene Serie genutzt hatte, hat sich Akon im Zuge dessen zu einem etwas fragwürdigen Statement verleiten lassen.

Akon im TMZ-Interview über Probleme reicher Menschen

In einem kurzen Interview, das gestern auf dem YouTube-Kanal des Boulevardmagazins TMZ erschienen ist, wird Akon (jetzt auf Apple Music streamen) zu Michael K. Williams befragt. Der zum Zeitpunkt seines Todes gerade einmal 54-Jährige ist aktuellen Erkenntnissen zufolge an einer Heroin-Überdosis gestorben.

Akon erklärt zunächst, dass der Schauspieler ein guter Freund von ihm gewesen sei. Williams hätte, wie auch viele andere Prominente, privat mit vielen Problemen und Beschwerden zu kämpfen gehabt. Was seinen Tod für den Sänger umso tragischer mache, ist die Tatsache, dass sich die beiden seit Beginn der Corona-Pandemie nicht gesehen hätten. Er kommt zu dem Schluss, dass man jederzeit nach seinen Freunde sehen sollte, da die meisten Leute ihre geheimen Beschwerden hätten. Dabei wären es laut Akon vor allem die Reichen und Berühmten, die die meisten solcher Probleme hätten:

"Wir setzen eine Fassade des Erfolgs auf, aber dahinter pasiert so vieles. Berühmte und reiche Menschen kämpfen mit mehr Problemen als arme Menschen. Kennst du den Spruch 'Mehr Geld, mehr Probleme'? Das ist wirklich so. Das ist wirklich so, also müssen wir uns gegenseitig kontrollieren, um sicherzugehen, dass alle gesund sind."

("We put on this facade of success but yet behind the face there's so much happening. The famous and the rich go through more issues than the poor. You know when they say 'more money, more problems'? That's a real thing. It's a real thing, so we gotta check up on each other and make sure everybody's sound.")

Das vollständige Interview kannst du dir hier anschauen:

Zum Ende des Interviews spricht Akon außerdem eine Empfehlung an Leute aus, die mit einer Drogensucht zu kämpfen haben. Demnach sollen sie am Besten einen anderen Weg finden, um ihre Probleme zu bewältigen. Er selbst würde sich den Herausforderungen, die ihm sein Leben stellt, jederzeit stellen, da sie einen sonst verfolgen würden.

Die Twitter-Reaktionen zu Akons Statement

Die Twitter-Gemeinde zeigt sich alles andere als begeistert von Akons Ansichten. Zwar wirkt auch sein Ratschlag für den Weg aus der Drogensucht ziemlich unbeholfen, es ist aber vor allem seine Aussage über die Probleme reicher Menschen, die auf Unverständnis stößt. Hier ein paar beispielhafte Tweets:

Das letzte öffentlichkeitswirksame Statement von Akon wurde deutlich positiver aufgenommen. Dort äußerte er sich zur Arbeitsweise von Eminem:

Rap als 9-to-5-Job: Akon über Eminems Studioroutine

Eminem ist offenkundig ein Fan klarer Abläufe: Wie es bei der Arbeit mit Slim Shady so zugeht, plauderte Akon (jetzt auf Apple Music streamen) einst in einem Interview aus. Seine Einblicke in zurückliegende Studiosessions mit Em erfreuen sich aktuell auf TikTok wieder größter Beliebtheit.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!