Wie Ja Rule und DMX bei einer fremden Oma im Haus landeten

Ja Rule bastelt aktuell an neuer Musik und findet folgerichtig auch wieder in den Medien statt. Wir machen mit, denn der Murder Inc.-Rapper hat bei Complex eine unterhaltsame Story (ab 6:50 Minuten) über einen Trip mit DMX ausgepackt. Ich fasse mal zusammen, so gut es geht.

Als die beiden auf dem Höhepunkt ihrer Karrieren, also etwa in den frühen 2000ern, in Miami unterwegs waren, stand auf einmal X mit einem Benza vorm Hotel. Ja Rule fragt, woher die Karre stammt und bekommt als Antwort: "Ah, das ist mein Auto."

Die beiden cruisen also eine Runde durch die Stadt und werden von der Polizei erwischt, weil DMX auf der Straße verrückt spielt und Vollgas gibt ("Typical X, he's fu**ing speeding, acting crazy on the road"). Natürlich gehört ihm das Auto nicht, sondern Michael Kyser, einem Label-Mitarbeiter bei Def Jam.

Die beiden dürfen also nicht weiterfahren und müssen mit ausgestrecktem Daumen warten, bis sie jemand mitnimmt – zwei absolute Rap-Stars am Straßenrand. Ok. Stell dir vor... Marteria, Kollegah, Xatar, oder wen auch immer du feierst stehen am Straßenrand und du gabelst sie auf. Erstmal schön mit zur Oma nehmen, oder?

So lief das nämlich bei Ja Rule und X. Ein Mädel – leicht hysterisch – hält an, packt die Rapper ein und fährt zu Oma in die Hood. Da gibt's dann lecker Essen und jede Menge Fans, die von überall kommen und ein Foto zu schießen ("She takes us to her fu**ing grandmother's house in the hood. The whole hood comes out. Grandma's cooking us food. We're taking pictures with all the kids."). Guter Tag für alle Beteiligten.

Im Interview kannst du die Story im Original-Wortlaut hören. Da verrät Ja Rule auch, dass sein neues Album Genius Loves Company vermutlich Anfang nächstes Jahr rauskommen wird. Klingt aber noch etwas vage.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Ja Rule macht Werbung für Gyros und ist trotzdem der Gewinner

Ja Rule macht Werbung für Gyros und ist trotzdem der Gewinner

Von Till Hesterbrink am 23.06.2020 - 16:00

Als Rapper hat man es nicht leicht: Jeder deiner Schritte wird beobachtet und zu allem, was du machst, geben Leute ihren Senf dazu – oder ihren Tzatziki. So auch kürzlich bei Ja Rule, der das Internet im Sturm eroberte, mit einer Werbung für das griechische Restaurant "Papa Cristo's Greek Deli". Allerdings hat die ganze Geschichte anscheinend einen ernsteren Hintergrund.

Best Motherf*cking Gyros!

Wenn die Zeiten schwer sind, muss man als Rapper auf Mittel zurückgreifen, die vielleicht nicht sonderlich Hiphop sind. Selbst wenn das bedeutet Werbung für einen kleinen Imbiss zu machen. "Papa Cristo's" ist ein kleines Restaurant in Los Angeles, das scheinbar den ganz großen Coup hingelegt hat. Der Rapper Ja Rule hat einen Werbeclip für das Restaurant aufgenommen, der in kürzester Zeit millionenfach geteilt wurde.

Allerdings scheint der Clip die Leute vor allem begeistert zu haben, weil es wirkte, als hätte Ja Rule den letzten Funken Fame gegen ein wenig Geld eingetauscht. Hohn und Spott hielten sich für den unglaublich albernen Clip kaum in Grenzen.

Wo Ja Rule leidet,  ist 50 Cent nicht weit

Ja Rules ewiger Beef-Partner 50 Cent ließ sich diese Chance natürlich nicht nehmen, um auf seinen Kontrahenten einzuhacken. In einem mittlerweile gelöschten Beitrag auf Instagram postete er den Werbeclip und schrieb dazu: „this is what happens when you f*ck with me, i‘ll have you and your label selling Gyros“.

Außerdem veröffentliche Fifty einen Clip, der Ja Rule zeigt, wie dieser bei einer privaten Party auftrat und machte sich über die Anzahl der Gäste lustig.

Laut TMZ war der Auftritt über Ja Rules neuen Booking-Service "ICONN" zustandegekommen. Dort bietet sich der 44-Jährige für Auftritte auf privaten Veranstaltungen an.

Haben wir alle gelacht, waren wir alle entertaint

Stellt sich raus, Ja Rule hat uns alle dran gekriegt. Der Werbeclip ist im Rahmen seiner Show "Pitch Perfect" entstanden und hat eigentlich einen ernsten Hintergrund. Durch die Corona-Krise seien viele Geschäfte in eine missliche Lage geraten und hätten finanzielle Probleme. Besonders kleine familiengeführte Unternehmen leiden unter der aktuellen Situation. Eines dieser Geschäfte wolle Ja Rule mit medialer Aufmerksamkeit unterstützen, erklärt er in seiner Show:

Eine sehr schöne Aktion, die ihr Ziel mehr als erreicht hat. Das Werbevideo hat aktuell fast vier Millionen Aufrufe und ist ein viraler Hit geworden. Selbst Fifty hat seinen Beitrage zu dem Thema mittlerweile wieder offline genommen. Es scheint so, als ginge diese Runde an Ja und das, obwohl vor zwei Monaten noch von einem Ende des Beefs gesprochen wurde.

50 Cent und Ja Rule: Beef zu Ende?

Ja Rule und 50 Cent werden sich wohl nie mögen. Nach massig Disstracks und Interviews will Ja Rule anscheinend nun den Beef beenden... In einem Interview sprach er zum ersten mal offen über das Thema und schob das meiste auf die Medien, die den Beef angeblich hypten.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!