Zu gefährlich: Polizei sperrt berühmt-berüchtigten Graffiti-Pier in Philadelphia

 

Die Polizei von Philadelphia macht den berühmt-berüchtigten Graffiti-Pier dicht. Aus Sicherheitsgründen soll jetzt niemand mehr auf das Privatgelände gelangen, außerdem wurde angekündigt, dass davor parkende Autos abgeschleppt werden. Offenbar ist es in der Gegend vermehrt zu Kriminalität und Unfällen gekommen.

(null)

(null)

Der Graffiti-Pier in Philadelphia erfreut sich größter Beliebtheit, und zwar nicht nur bei Writern. Das Gelände hat es zu internationaler Berühmtheit gebracht, zieht Touristen an und dient vielen Anwohnern offenbar als eine Art Parkanlage. Es gibt sogar eine Kampagne, die fordert, dass die Stadt den Bereich zu einem öffentlichen Park umbaut.

(null)

(null)

Auch wenn der Graffiti-Pier auf mittlerweile über zehn Jahre buntes Treiben zurückblickt, handelt es sich dabei eigentlich um Privatgelände. Das Betreten ist illegal, obwohl dort niemand dafür sorgt, dass sich die Menschen auch daran halten. Das Ganze wird weder bewacht noch in Schuss gehalten. Genau deswegen sei es auch nicht sicher auf dem Gelände, erklärt die Polizei.

Graffiti Pier | Phiadelphia Secrets

Took a walk on the Graffiti Pier in Philly. Music | So Far to Go - J Dilla

Als Kulisse taucht der Spot natürlich auch in Musikvideos auf. Wie zum Beispiel im Reef the Lost Cauze-Part des "Goon Bap"-Videos von den Snowgoons:

Kategorie
Genre

Groove Attack by Hiphop.de