Kurioser Gig: Rappende Nonne beim Empfang des Papstes

Es gibt verschiedene Arten von Rap. Wenn das Oberhaupt der katholischen Kirche, Papst Franziskus, am Mittwoch nach Kolumbien reist, wird er von einer Vertreterin eines ungewöhnlichen Rapgenres empfangen. Die 28 Jahre alte Nonne Maria Valentina wird für den Papst rappen.

Den Song, den die junge Frau gemeinsam mit ihrem Chor performen wird, heißt Demos el primer paso. Übersetzt bedeutet das: "Gehen wir den ersten Schritt". Der Chor, der sie begleiten wird, wurde auf Maria aufmerksam, als sie an einem Gesangswettbewerb im kolumbianischen Fernsehen teilnahm und gewann. Nachdem sie mit 17 Jahren eine schwere Erkrankung besiegte, trat Maria Valentina in die Kirche ein und wurde später Nonne.

Bereits seit ihrer Jugend macht sie Musik und erklärt im Interview mit der AFP ihre Begeisterung für Rap: "Das Coole an Rap ist, dass er einfach im Kopf bleibt." Wenn er dann noch von der tiefen Wahrheit und der Menschwerdung Christi handele, dann sei er noch bedeutender. Obwohl sicher jeder Raphead andere thematische Vorlieben hat, sind wir uns sicher, dass der katholischen Kirche etwas mehr Rap-Spirit gut tun würde. Vielleicht ist Maria Valentinas Gig ja der Auftakt für eine neue Bewegung. Nonnen-Rap, Kirchen-Rap oder Reli-Rap? Wir sind gespannt, was Yung Maria Valentina dem Papst bietet. 

Den kurzen Beitrag der AFP findest du hier im Video:

AFP news agency on Twitter

A Colombian nun-turned-rapper in sports sneakers will perform for Pope Francis when he visits her country this week https://t.co/qhfqdC81yp

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Wort- und bildgewaltig: Nas veröffentlicht Kurzfilm zu "Nasir" [Video]
Nas

Wort- und bildgewaltig: Nas veröffentlicht Kurzfilm zu "Nasir" [Video]

Von Robin Schmidt am 17.11.2018 - 12:13

Im Juni dieses Jahres veröffentlichte Nas nach sechs Jahren Ruhepause mit "Nasir" ein neues Werk. Bisher blieb uns ein Musikvideo zu einem der ingesamt sieben Tracks verwehrt. Das holt der Rapper aus Queens nun aber in ausgiebigem Maße nach.

In einem 16-minütigen Kurzfilm visualisiert Nas jeden Song seiner Platte auf New Yorks Straßen. Dabei kämpft er sich bildlich – wie zuvor auch schon sprachgewaltig auf seinem Album – durch einen Wust an Problemen wie Polizeigewalt, Rassismus und Religion.

Musikalisch gibt's von Nas demnächst wieder was Neues auf die Ohren. So ist die Rap-Legende auf dem bald erscheinenden Album von Kollegah vertreten.


NASIR - The Film

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)