Farid Bang äußert sich zu Fakezahlen-Vorwürfen

Farid Bang hat mir einer ordentlichen Portion Ironie auf die Fakezahlen-Vorwürfe von Sierra Kidd reagiert.

Auf Facebook veröffentlichte Farid ein Foto, in dem er einen Batzen 500er-Scheine in der Hand hält. Das Bild kommentierte Farid Bang mit einem Statement, in dem er quasi alle Vorurteile und Vorwürfe gegen ihn und sein Label Banger Musik  überspitzt "zugibt". Sierra Kidd habe das Geschäftskonzept des Labels aufgedeckt: alle Verkaufszahlen sowie Youtubeklicks seien gefälscht, Fans würden bezahlt, um die Konzerte zu besuchen, und sein Bizeps sei auf Fotos stets bearbeitet.

Abschließend bedankt Farid sich bei Sierra für seine Tätigkeit als "Wirtschaftsprüfer". Zudem bittet er seine Fans, das kommende Album Asphalt Massaka 3 nicht zu kaufen, das mache er schließlich selbst.

Sierra Kidd hat auf den Post bereits reagiert. Er nimmt die Sache mit Humor und postete einen Screenshot des Statements mit den Worten "hahaha 1:0 farid".

Einen ernsthaften Beef zwischen Banger Musik und Sierra Kidd hat man somit wohl nicht zu erwarten.

Alle Infos zu Farid Bangs kommenden Album Asphalt Massaka 3 findest du in unserer Release Section und auf Amazon:

[amazon B00QQ4HBLA full]

Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de

Umfrage