Mit Axt zum Radiosender: Rap-Fan in den Staaten dreht komplett durch

Dass im Radio nicht immer das läuft, was man gerne hätte, ist wohl so etwas wie der Normalzustand. Wenn der Wunsch nach einem bestimmten Song übermäßig stark wird, kann man sich entweder im Internet selbst helfen oder zur Not bei seinem favorisierten Sender anrufen. Der Amerikaner Richard Newton schoss in Medford, Massachusetts weit über das Ziel hinaus.

Wie NBC Boston aufzeigt, fuhr der 38-Jährige bewaffnet zum Radiosender Kiss 108, um sich einen ganz bestimmten Track einzufordern. Er lief wohl mit einer Axt ausgestattet zum Studiokomplex des Senders und wünschte sich den Song My Axe von der Insane Clown Posse.

Bei den augenscheinlich viel zu heftig verehrten Künstlern handelt es sich um ein Horrorcore-Rap-Duo, das es sich zum Markenzeichen gemacht hat, mit Clownsschminke aufzutreten. Die Hardcore-Fans der beiden Rapper Violent J und Shaggy 2 Dope nennen sich selbst Juggalos und bilden eine Art eigene Bewegung. Ende der Neunziger hatte Eminem Beef mit der Rap-Crew, die ungefähr so aussieht:

Just a couple clowns and their giant ball of duct tape. ...Mr. X

2,505 Likes, 48 Comments - Insane Clown Posse (@therealicp) on Instagram: "Just a couple clowns and their giant ball of duct tape. ...Mr. X"

Der mutmaßlich verwirrte Newton wird dem Fanspektrum der Juggalos zugerechnet. Nach mehreren Stunden konnte die Polizei den Mann schließlich festnehmen und entwaffnen. Er hatte offenbar noch andere Waffen im Wagen, die zum Glück ebenso nicht zum Einsatz kamen. Ein Augenzeuge spricht von mehreren Messern, die er gesehen haben will. Obwohl der Insane Clown Posse-Anhänger seine Axt noch aus dem Fenster geschleudert haben soll, blieben alle Beiteiligten unverletzt. Der Angreifer werde nun erstmal an einen Psychiater überstellt und eingehend untersucht.

So klingt im übrigen das Lied, das diese wahnwitzige Aktion angestoßen hat:

Insane Clown Posse- My Axe

Insane Clown Posse- My Axe Msg us if you want the lyrics

Kategorie
Genre

Umfrage

Eine kleine Umfrage zum Schluss

 

Groove Attack by Hiphop.de