Drake: Satanische Symbolik in Verbindung mit Rihanna-Foto

Drake hat es auf Tour krachen lassen: Während er bei einem Live-Auftritt den Song Days Of East performt, zeigt das Bühnenbild im Hintergrund drei Mal hintereinander die Zahl sechs in einem feurigen Look. Direkt nach der ersten sechs erscheint für einen kurzen Moment ein entstelltes Foto von Rihanna.

Was möchte er damit sagen? Dass sie der Teufel ist?

Im Okkultismus wird der Zahl 666 eine besondere Bedeutung zugeschrieben. Sie wird als Zahl des Tieres oder als Zahl des Antichristen bezeichnet. Der Begriff Antichrist steht hier in diesem Zusammenhang als Antagonist zu Gott, also für Satan oder, mit einem anderen Wort, den Teufel.

Drake und Rihanna führten über die letzten Jahre hinweg immer wieder eine On-Off-Beziehung. Sie stritten teilweise öffentlich. Mit Chris Brown, dem eine Affäre mit Rihanna nachgesagt wird, schlug sich Drake in einem Club und legte diesen in seine Einzelteile.

Das letzte Wort ist hier sicher noch nicht gesprochen. Bleibt nur noch die Frage, warum Künstler immer wieder zu okkulten und satanischen Bildern und Symbole zurückgreifen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Lasst euch nicht die birne ****** mit sonem nonsens.absolut null relevanz,selbst für ein "hiphop.de".

naja, eigentlich ist die zahl des tieres 616.. würden diese ganzen satansmodemenschen mal nach zählen..

drake sowie rihanna sind beide werkzeuge der illuminaten (satan, 666, eule,..)

Alter.. ich war beim OVO und die 6 steht für Toronto 416. Genau wie sein neues album heissen wird "views from the 6" = views from toronto. Meine fresse.

Sie erwarten ihren herrscher den antichristen... die vorbereitungen macht die isis gerade

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Fler kündigt Karriereende mit "CCN3" an
Ccn

Fler kündigt Karriereende mit "CCN3" an

Von Renée Diehl am 01.05.2021 - 14:54

Fler gibt im Twitch-Livestream mit Rooz bekannt, dass er seine Karriere mit einem letzten Kollabo-Album mit Bass Sultan Hengzt beenden will. Es soll als drittes und letztes Album der "CCN"-Reihe nicht nur unter diese musikalische Ära einen Schlusstrich ziehen, sondern auch unter seine Laufbahn als Rapper.

Fler gibt beiläufig Karriereende bekannt

Bereits Mitte April hatte Fler die Info, zusammen mit Bass Sultan Hengzt an "CCN3" zu arbeiten, in einem Interview mit 16 Bars gedroppt. Von einem Karriere-Aus aber war damals noch nicht die Rede – vielmehr sprach er zu dem Zeitpunkt noch von neuen Projekten. Seine Meinung scheint er inzwischen geändert zu haben. Im Telefongespräche mit Rooz, das live auf dessen Twitch-Account ausgestrahlt wurde, sagt er:

"Ich mache jetzt noch ein Album. CCN3 mit Bass Sultan Hengzt Ende des Jahres, danach bin ich fertig mit Deutschrap. Bass Sultan Hengzt und Frank White. Ich geb euch noch einmal dieses Album. Und es wird keine Musik sein, es wird einfach nur Krieg sein. Ich mach das nicht, weil ich im Studio sitze und sage, 'Boah, das ist ja geile Musik'. Nein, ich bin mit CCN gekommen, ich werd mit CCN gehen. Ihr habt alle immer gesagt 'Fler, bring wieder, bring wieder'. Den paar Fans, die es sich so sehr wünschen da draußen, sozusagen der Hardcore-Fanbase, gebe ich das noch. Danach bin ich weg, Alter."

Fler ist Rapper – aber was kommt danach?

Wie ernst es Fler mit seinem Karriereende wirklich ist, weiß nur er selbst. Was er danach vorhaben könnte, verrät er aber schon mal:

 "Ihr bekommt euer 'Carlo Cokxx N*tten', danach ist Feierabend. Danach mach ich Champagner." 

Auch das könnte nur eine Anspielung darauf sein, was seine US-Rapper-Kollegen, unter anderem Jay-Z, sich an Businesses neben oder nach dem Rap aufgebaut haben. Wobei bekanntlich kaum ein Rapper jemals die Finger komplett von der Musik lassen kann. Wie das Ganze bei Fler ausgeht, bleibt abzuwarten. 

Claim auf Titel „CCN“ umstritten 

Falls Fler das Album mit Bass Sultan Hengzt tatsächlich mit dem Titel "CCN3" rausbringen möchte, wird dies natürlich ein weiteres Kapitel im Konflikt mit Busido werden. Bisher hatte Bushido nämlich unter dem Trademark weitere Kollabo-Alben mit anderen Rappern releast. Mehr zu dem Thema findet ihr hier:

"CCN" im Streaming: Fler will Bushido stoppen

Bushido will nach und nach sein Frühwerk auf den Streaming-Markt bringen. Ob die Gangstarap-Blaupause "CCN" auch bald auf Apple, Spotify und Co zur Verfügung steht, ist jedoch zumindest fragwürdig. Bushidos damaliger Kollabopartner Fler hat in einem neuen Interview bei 16 Bars erklärt, dass er das nicht zulassen werde.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (2 Kommentare)

Register Now!