Dr. Dre wohl auf $6 Millionen verklagt

 

Wenn die Leute wissen, dass du Kohle hast, wollen sie auch was abhaben. Ist ja nichts Neues. 

Jetzt möchte der aus den 70ern bekannte R&B-Funk-Musiker Leroy Mitchell Dr. Dre für ein Sample verklagen, das Dre aus dem Song A Star In The Ghetto genommen hat. Der Sänger erhebt angeblich Anspruch auf satte $6 Millionen. 

Das Sample findet sich im Track It Ain't Ruff vom Album Straight Outta Compton, das über 3 Millionen mal verkauft wurde, und soll auch im gleichnamigen Film zu hören sein. 

Der Sänger der Gruppe Average White Band hat angeblich Universal kontaktiert, die den Track trotzdem im Film gelassen haben. Lizenzen, Einkünfte und Verkäufe, an denen Mitchell beteiligt sein sollte, seien ihm verwährt worden. Mehr Infos und mutmaßliche Rechtsdokumente gibt's hier.

Hör hier in beide Tracks rein! Das Sample ist unverkennbar aus dem Song, aber ist es richtig, $6 Millionen dafür zu verlangen? Wobei das ja Peanuts sind für Dr. Dre.

Da geht's so manchem gesamplten Künstler viel schlechter...