DJ-Veteran schießt gegen Drake: "Dann ist er ein verfluchter Betrüger!"

Was Meek Mill gestern losgetreten hat, ist nicht mehr aufzuhalten. Drake soll seine Texte angeblich nicht selbst schreiben, sondern fest angestellte Ghostwriter die kreative lyrische Arbeit verrichten lassen. Beweise gab es bisher kaum bis keine. Ansagen dafür eine Menge. Jetzt reiht sich DJ- und Radio-Veteran Funkmaster Flex zu Wort. Auf Instagram gibt es eine recht wütende und deutliche Ansage:

"Wenn er seine Texte nicht selbst schreibt, dann ist er ein verfluchter Betrüger! Das würde bedeuten, dass die Emotionen nicht von ihm kommen. Das, was du sagst, sind dann Märchen. Und wo ich verdammtnochmal her komme, machst du dann vielleicht gute Songs, aber bist kein guter Lyriker! Da gibt es einen scheiß Unterschied, wenn du von dir behauptest, der King zu sein!"

Immerhin bewegt sich Flex im rechtlich sicheren Raum des Konjunktives. Eine Entschuldigung für den Fall der Fälle verpackt er auch schon. "Wenn er seine Sachen doch selbst schreibt, verdient er eine Entschuldigung."

Um sich nicht gleich bei allen anderen unbeliebt zu machen, die eventuell fremde Hilfe beim Schreiben benötigen, relativiert Flex auch seine Ansagen. "Dr. Dre hat auch nie selbst geschrieben und wir lieben ihn trotzdem. Aber es gibt eine eigene Liga für diese Art von Rapper. Du wirst dann nicht mit den allergrößten verglichen. Leute, denen das egal ist, haben Unrecht! Für einen Lyriker bedeutet das alles!"

Wo er Recht hat, der gute Flex, da hat er Recht. Bleibt nur abzuwarten, ob Drake nun ein "Betrüger" ist oder "eine Entschuldigung verdient".

We gonna get to the bottom of this.... Incase we forgot... Big, Jay, Nas, Kendrick, J.cole handle the pen... If your mentioned in that list you know what that means!!! Yall other radio TV and bloggers watch this close... If he writes himself then he deserves an apology... If he doesn't write then he's a fucking FRAUD!!! That means them emotions ain't his.... That means what u claiming is story book...And if this industy is ok with that I understand stand... But where I fucking come from that's means you a great record maker but NOT a great lyricist!!!!! Theres a fucking difference if you claiming king!!! Dr Dre never wrote but we love him the same... But there's a place for that type of rapper!!! You don't get mentioned with the greatest!!!! So for people who say it doesn't matter your wrong !!!! To a lyricist it's everything.... @champagnepapi

Ein von FunkFlex (@funkflex) gepostetes Foto am

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in 10 Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen. Vielen Dank im Voraus!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Nas disst 2Pac auf unveröffentlichtem Track
Nas

Nas disst 2Pac auf unveröffentlichtem Track

Von Till Hesterbrink am 27.07.2021 - 15:16

Zu Lebzeiten hatte 2Pac Stress mit der halben Ostküste der USA. Am prominentesten war wohl seine Auseinandersetzung mit The Notorious BIG. Aber auch gegen Mobb Deep und Nas teilte Tupac ordentlich aus. Nun ist ein nie veröffentlichter Diss von Nas gegen 2Pac aufgetaucht.

Unveröffentlichter 2Pac-Diss von Nas aufgetaucht

Vor Kurzem landete nun der Track "Real N*ggas" von Nas (jetzt auf Apple Music streamen) im Netz. Auf dem Song geht Nasir auf seinen Beef mit Pac ein und widmet der Legende offenbar einen ganzen Vers. Der Track scheint laut Complex aus der Zeit des "It Was Written"-Albums von Nas zu sein. Damit soll der Track in einer Zeit aufgenommen worden zu sein, in der 2Pac noch lebte. Wohl aufgrund seines frühzeitigen Todes erschien er jedoch nie offiziell.

Auch Jay-Z soll zu der Zeit einen Diss gegen Pac aufgenommen haben. Nach dessen Ableben erblickte der Song allerdings nie das Licht der Öffentlichkeit und soll auch niemals erscheinen. Ähnlich verhält es sich mit einem Kollabo-Album von Biggie und Fat Joe.

Album voller 2Pac-Disses? Fat Joe erinnert sich an Biggie-Kollabo

Von Michael Rubach am 18.07.2021 - 13:17 Rapper, Producer, DJ und Beatbox-Pionier Biz Markie ist am vergangenen Freitag im Alter von 57 Jahren verstorben. Über die Todesursache erfolgten zunächst keine Angaben. Der Musiker kämpfe zuletzt mit einer Diabeteserkrankung. Freunde, Wegbegleiter und berühmte Fans haben sich im Angesicht der traurigen Nachricht auf Social Media zu Wort gemeldet.

2Pac & Nas treffen aufeinander

Für "Untold Stories Of Hiphop" erzählte Snoop Dogg die Geschichte, wie Nas und 2Pac mal bei den MTV Awards aufeinandertrafen. Nas soll mit einigen Leuten unterwegs gewesen sein, die über das ganze verteilt waren. 2Pac hingegen soll mit der gesamten Death Row-Truppe da gewesen sein, inklusive Snoop. Der habe gesehen, wie Nas Entourage nach ihren Waffen griff, als die beiden Rapper aufeinander zukamen.

Nas soll dann auf 2Pac zugegangen sein und gesagt haben, dass er ein Fan sei. Pac hätte das nicht interessiert, er habe ihm vorgehalten, dass er ihn und die gesamte East Coast gedisst habe. Nas hätte nur gelächelt und gesagt, dass er Pac liebe und ihn umarmt. 2Pac sei daraufhin zu seiner Crew gegangen und habe erklärt, dass Nas und seine Leute einen Rückzieher gemacht hätten. Für Snoop sei aber eindeutig klar gewesen, Nas sei es gewesen, der 2Pac habe glimpflich davonkommen lassen.

Gegenüber Ebro erklärte Nas dann, er habe die Situation anders wahrgenommen. Es habe zwar Spannungen gegeben, aber das Gespräch zwischen den beiden sei sehr respektvoll gewesen. Am Ende habe man sich eigentlich sogar darauf geeinigt, den Beef in Vegas zu begraben. Doch dazu konnte es leider nie kommen.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!