Bei 16bars äußert sich Bushido unter anderem zu seiner favorisierten Shindy-Punchline und dem seiner Meinung nach besten Deutschraptrack zur Zeit. Zudem sagt Bushido, welche Line aus Kay Ones Disstrack Tag des jüngsten Gerichts am stärksten bei ihm hängen geblieben ist.

Als Lieblingsline von Shindy hat Bushido eine Zeile auserwählt, die es auch in unsere Top 10 der besten Punchlines bei den letztjährigen Hiphop.de Awards geschafft hatte: "Du bist noch lang kein Künstler, weil du jeden Tag mein Bild haust/du bist gelb vor Neid und meckerst wegen Bart - Milhouse".

Bushido bekommt die Line im Video zwar nicht ganz zusammen, jedoch erinnere ihn die Zeile immer wieder an ****B!TCHE$GETMONE¥, da sie einfach krass sei. Generell finde Bushido viele Lines von Shindy sehr gut, die er diesem gerne mal "wie so 'n Opfer" vorrappe. Shindy schüttele dann oft mit dem Kopf: "Ahh Bruder ich hab viel bessere Lines und so, glaub mir."

Beim Thema bester aktueller Deutschraptrack nennt Bushido keine Produktion aus dem EGJ-Haus, wobei er Shindys Musik natürlich gerne höre. Für ihn sei es momentan Armageddon von Kollegah. Dieser habe vielleicht nicht die beste Melodie oder Ähnliches, es stimme einfach das Gesamtpaket. Der Song sei so unglaublich, Bushido wisse bis heute, wie er im Studio saß, Armageddon gehört und gedacht habe: "Alter, krass!"

Auch Kay Ones Disstrack Tag des jüngsten Gerichts wird angesprochen. Bushido habe sich am meisten über die World of Warcraft-Line gegen ihn gewundert. Er spiele WoW seit zehn Jahren und das sei halt so, er habe kein Problem damit. Es sei lustig für ihn, wenn Leute auf einmal das World auf Warcraft-Thema als Diss gegen ihn aufgreifen würden.

Die entsprechenden Themen findest du ab Minute 2:28, 7:00 und 9:45:

Mehr zu Bushido findest du auf unserer Artist Page.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

reinziehn;)
https://soundcloud.com/djmelmark/sony-black-frank-white-ccn3-kkmmk-der-asphalt-glanzt-pov-mashup

Ist echt schlecht gemacht. Bushidos part ist doch offbeat. Gibt bessere mashups.

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Nach "Affalterbach"-Video: Urteil zu Shindys Kennzeichenmissbrauch

Nach "Affalterbach"-Video: Urteil zu Shindys Kennzeichenmissbrauch

Von Till Hesterbrink am 25.06.2020 - 14:45

Der Prozess um Shindys angeblichen Kennzeichenmissbrauch hat ein rasches Ende gefunden: Herr Schindler kommt (fast) straffrei davon. Zwar gab es einen Freispruch für Shindy und er muss die zuvor veranschlagten 175.000 € nicht zahlen, dafür jedoch 10.000 € an eine gemeinnützige Stiftung.

Das Urteil für Shindy: Freispruch

Dem Künstler aus Bietigheim-Bissingen wurde vorgeworfen, beim Videodreh zu "Affalterbach" in einem Auto mit gefälschtem Kennzeichen gefahren zu sein. Dieses Vergehen wurde zu einem Thema, da er während der Fahrt mit dem Wagen geblitzt wurde.

Nun stellte sich heraus: Shindy ist die meiste Zeit nicht selbst gefahren, da das Auto mit dem Kennzeichen „DAD DY 1“ größtenteils per Anhänger transportiert wurde. Wenn er gefahren sei, dann nur in einer Kolonne mit den Aufnahmefahrzeugen. Daher konnte das Verfahren gegen eine Geldauflage von 10.000 € eingestellt werden.

Shindy verdient nicht genug, um die Strafe zu zahlen

Eigentlich war für die Strafzahlung ein Betrag von 175.000 € angesetzt, der sich aus Shindys mutmaßlichem Einkommen berechnete. Der Rapper gab jedoch an, gar nicht so viel zu verdienen, sodass die Höhe der Strafe gesenkt wurde.

Um zu beweisen, wie schlecht es ihm finanziell geht, tauchte er beim Prozessauftakt mit einem Bentley-Cabrio und Louis Vuitton Halstuch auf. Zweiteres verwendete er als Mundschutz. Unklar ist, ob diese Zurschaustellung von Shindys Lebensstil wirklich zu Mitleid bei dem Amtsrichter führte.

Shindy nicht zum ersten Mal vor Gericht

Es ist nicht das erste Mal, dass Shindy sich vor Gericht verantworten muss. An Silvester 2016 war der Rapper in eine Schlägerei mit zwei Männern verwickelt und wurde anschließend zu einer 14-monatigen Haftstrafe auf Bewährung verurteilt. Schon damals musste er 5.000 € an eine gemeinnützige Organisation zahlen, zusätzlich zum Schmerzensgeld für die Opfer.

Shindy wegen "Affalterbach"-Video vor Gericht

Nach dem Streit mit Shirin David hat Shindy nun erneut Ärger wegen seiner Single "Affalterbach". Dieses Mal geht es aber nicht um die Musik, sondern um das entsprechende Video. Dem Rapper aus Bietigheim drohen laut Bild bis zu 175.000 Euro Strafe.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!