Bushido, Fler, 187 Strassenbande & Co: "Das Deutschrap-Quartett" ist da!

Der musikexpress brüstet sich damit, "das Deutschrap-Game durchgerechnet" zu haben:

Das sogenannte Deutschrap-Quartett ist jetzt mit allen Werten der 23 Rapper und Gruppen online.

Nachdem die lyrischen Mordopfer sowie die beleidigten Mütter bereits im Vorfeld verglichen wurden, gibt es jetzt also die volle Packung.

"Untersuchungsgegenstand waren die Texte von 32 Sprechsängern und HipHop-Gruppen in acht verschiedenen Kategorien von 'Alten Helden' wie den Fantastischen Vier und Fettes Brot bis hin zu 'Gangster-Rappern' wie Fler oder Bushido."

Womit wir auch schon bei den ersten Schwierigkeiten des Quartetts wären: Der Aufteilung. Was den Unterschied zwischen "Pop" und "Sing Sang" ausmacht, wird jedenfalls nicht klar.

Auch bei den Kategorien "90s" und "Conscious" bleibt leider unklar, wer weshalb in der einen und nicht in der anderen Gruppe gelandet ist. So geht es munter weiter:

Kollegah befindet sich in der "Fake-Rap"-Kategorie in bester Gesellschaft zwischen Yung Hurn, Liont und Why SL Know Plug, während Sido als "Pop"-Rapper eingeordnet wurde, Cro aber zum Beispiel nicht.

Xatar und Kollegah würden außerdem mindestens genau so gut in die "Gangster-Rap"-Sparte passen wie Bushido – die Aufteilung (samt der Kategorie "Zecken", in der sich seltsamerweise auch Karate Andi findet) kommt alles in allem also einigermaßen willkürlich daher:

"90er": Die Fantastischen Vier, Samy Deluxe, Dendemann, Beginner

"Gangster": Farid Bang, Fler, Bushido, Haftbefehl

"Straße": 187 Strassenbande, Xatar, Schwesta Ewa, SSIO

"Conscious": Curse, Megaloh, Chefket, Advanced Chemistry

"Zecken": K.I.Z, Zugezogen Maskulin, Antilopen Gang, Karate Andi

"Pop": Casper, Sido, Marteria, Deichkind

"Fake": Kollegah, Yung Hurn, Money Boy, Liont

"Sing-Sang": Fettes Brot, Alligatoah, Max Herre, Cro

Zusätzlich sind dem musikexpress leider ein paar Fehler unterlaufen: Flers höchster Albumcharts-Platz ist nicht die Nummer Zwei, sondern die Charts-Spitze. Und zwar sowohl mit seinem Album Vibe als auch mit Keiner kommt klar mit mir.

Haftbefehl hat es alleine zwar wie angegeben 'nur' auf Platz Vier der Charts geschafft, in Kollaboration mit Xatar als Coup aber ebenfalls auf die Nummer Eins.