Boateng braucht zwei Zimmer für seine Sneakers

Was man sich als Weltmeister und Spieler des FC Bayern nicht so alles leisten kann: Jerome Boateng besitzt etwa 650 Paar Sneakers und geht davon aus, dass er sich pro Jahr ungefähr 40 neue Paare zulegt. Das ist hochgerechnet fast ein Paar pro Woche - wann will er die denn alle anziehen? Er braucht sogar zwei Zimmer für seine Schuhe.

"Sneakers sind nach dem Fußball meine größte Leidenschaft", sagt Boateng und gesteht, dass er einen viel schlimmeren Schuhtick habe als seine Frau.

Richtig Hiphop-like steht er am meisten auf Nikes. Er besitzt sogar die seltene Nike Air Version, die von Kanye West designt wurde - den Air Yeezy I, der unter Sammlern für über 20.000€ den Besitzer wechselt. Gibt auch nur etwa 9000 Exemplare. Als Normalsterblicher stehen die Chancen eher schlecht, so einen zu erwerben. Boateng hat einfach mal zwei Paare, wovon eins noch originalverpackt ist.

Dabei geht's ihm nicht darum, mit seiner Sammlung prahlen zu können. Er sagt: "Ich verbinde tolle Erinnerungen mit meinen Schuhen. Der emotionale Wert macht das Besondere aus." Mit dieser Aussage können sich wohl auch Leute identifizieren, die nicht unbedingt 100 Paare besitzen. Nur sind bei uns die Schuhe irgendwann durch und wir müssen uns irgendwo ein neues Paar erhustlen.

Sein erstes Paar waren übrigens schwarze Chucks, die er sich mit 16 Jahren zugelegt hatte - Hoodie dazu und der Hiphop-Style ist perfekt! 

Zum ausführlichen Artikel bei welt.de geht's hier.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Was hat dieser Beitrag mit Hiphop zu tun, nur weil er sneakers trägt???!!

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

"Rick and Morty"-Macher bieten Kanye West eine eigene Episode an

"Rick and Morty"-Macher bieten Kanye West eine eigene Episode an

Von Clark Senger am 16.05.2019 - 14:25

Die Adult Swim Serie "Rick and Morty" soll laut Warner im November ihre Fortsetzung finden, wenn die vierte Staffel erscheint. Zu den Neuigkeiten aus dem Mai 2018, dass stolze 70 neue Folgen erscheinen würden, wird nun also endlich auch ein Starttermin geliefert. Einen konkreten Tag hat Morty allerdings noch nicht parat:

"Rick and Morty": Staffel 4 feiert 2019 Premiere

Die bisherigen drei Staffeln kommen zusammen auf 31 Episoden. Bereits dieses Anzahl reichte, um ein fester Bestandteil der Popkultur zu werden, IGN und Emmy Awards abzuräumen und McDonald's in die Knie zu zwingen. Mit 70 weiteren Folgen haben Rick und Morty die Möglichkeit, ihren Kultstatus als eine der beliebtesten Serien der Welt auszubauen zu zementieren.

Rapper wie Logic oder El-P und Killer Mike aka Run The Jewels haben bereits gemeinsame Sache mit "Rick and Morty" gemacht. Auf den Wahnsinn der Serie könnte aber bald ein weiterer Rapper seinen eigenen Wahnsinn treffen lassen: Kanye West hat von den Showrunnern seine eigene Episode angeboten bekommen.

Kanye West meets "Rick and Morty"?

Bei einer Veranstaltung von WarnerMedia zu kommenden Veröffentlichungen wurde Justin Roiland, einer der kreativen Köpfe hinter der durchgeknallten Serie, nach einer möglichen Zusammenarbeit mit 'Ye gefragt. Daraufhin machte er dem Musiker ein Angebot:

"Kanye ist ein Seelenverwandter, genial, visionär. Wenn dieser Kerl die Mittel zur Verfügung hätte, um all die Ideen in seinem Kopf umzusetzen, wäre er Elon Musk 2.0. [...] Ich gebe ihm eine Episode. Ich mache es offiziell: Wir haben noch 70 Stück, eine kann er haben."

Das Angebot kommt nicht von ungefähr. Kanye hat sich mehrfach als großer Fan der Serie geoutet. Als letztes Jahr 70 neue Episoden angekündigt wurden, nannte er "Rick and Morty" seine "Lieblingsshow" und schrieb, er habe jede Folge schon mindestens fünfmal gesehen. Seine Frau Kim Kardashian-West klärte ihrem Mann sogar Geburtstagsgrüße des Duos:

Kanye teilte zudem schon vor Monaten eine Reihe von Bildern, die ihn, Freunde und Familienmitglieder in der typischen "Rick and Morty"-Optik zeigen. Anlass zu Spekulationen gab es also schon vor dem offiziellen Angebot, das Kanye wohl kaum ablehnen wird.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)