Bass Sultan Hengzt verliert Facebook-Likes wegen Album-Cover

 

Bass Sultan Hengzt veröffentlichte im Laufe des Tages zwei Cover zu seinem kommenden Album Musik Wegen Weibaz. Das eine soll die Vorderseite der normalen Edition und das andere angeblich die der Premium Edition zieren. Doch das angebliche Premiumcover sorgte im Netz für Diskussionen auf Grund des abgebildeten Motivs, sodass BSH offenbar sogar Facebook-Likes verlor.

Es ist ein Schwarz-Weiß-Foto, das weniger als den Oberkörper zweier Männer zeigt, die einander zugewandt sind. Ihre Hände berühren den jeweils anderen und die Szene scheint kurz vor dem Kuss der beiden in einem Bild eingefangen. Das Schmuckstück am Ringfinger der linken Hand des einen Herren deutet gar eine Verlobung an. Eingebettet in die Fotografie ist das Logo von Bass Sultan Hengzt sowie der Titel des neuen Albums Musik Wegen Weibaz.

Die Reaktionen der Fans häuften sich und so äußerte sich BSH etwa eine Stunde nach Veröffentlichung des Covers mit den Worten: "Läuft ja richtig mit homophobie", und fügte einen lachenden Smiley hinzu. Schaut man sich an, was Twitter-User zu dem Werk zu sagen haben, stellt man schnell fest, dass neben der Diskussion, ob es das echte Cover sei, die Hasstiraden überwiegen. Aussagen wie, es sei zu peinlich, ein Album mit einem solchen Motiv zu kaufen, häufen sich.

In einem zweiten Tweet erklärt Bass Sultan Hengzt sogar, er habe bereits 100 Likes auf Facebook verloren. Auch, wenn es sich bei dem Bild wahrscheinlich um ein Fake-Cover handelt, ist dies eine Information, die betroffen macht und leider das Bild vieler Nicht-Rap-Hörer vom Genre in Teilen bestätigt.

Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de