Azealia Banks Sex-Tape soll für $275 Millionen weiterverkauft worden sein

Die New Yorker Rapperin Azealia Banks macht mal wieder durch eine höchst ungewöhnliche Aktion von sich reden. Nachdem sie vor ein paar Monaten ihre tote Katze gekocht hat (ja, wirklich), feiert sie nun die Wertentwicklung eines kürzlich verkauften Sex-Tapes.

Azealia Banks verkauft "I F*cked Ryder Ripps" als NFT

Die Rapperin und ihr Boyfriend Ryder Ripps haben sich beim Sex aufgenommen – offenbar jedoch nicht vor laufender Kamera. Stattdessen boten sie eine fast halbstündige Audioaufnahme mit eindeutigen Geräuschen zum Verkauf an. Das Kunstprojekt trägt den Titel "I F*cked Ryder Ripps" und ging kürzlich für 10.00 ETH (Abkürzung für die Kryptowährung Ether) also ungefähr 18.000 Dollar an einen Käufer namens Rulton Fyder.

Bei diesem soll es sich selbst um einen Künstler handeln, wie die VICE berichtet. Hier wird bereits deutlich: Es dreht sich um Kryptowährungen. Das Tape wurde nämlich als NFT (Non-fungible Token) angeboten. Diese Tokens sind auf einer Blockchain gespeichert und an einzelne digitale Kunstwerke, Memes, Gifs, Text oder auch Musik gebunden. Durch die Verankerung auf der Blockhain gelten NFTs als fälschungssicher und eignen sich, um Kunst zu vertreiben. Simpel gesagt: Durch NFTs werden digitale Einzelstücke möglich.

Zurück zum Audio-Sex-Tape von Azealia Banks: Für den Käufer gab es auch etwas Handfestes – eine handsignierte Vinyl, damit das "Sound-basierte Kunstwerk" auf dem heimischen Plattenspieler laufen kann.

"Dieser Verkauf gilt für die vollen Rechte und den alleinigen Zugriff auf das erste Audio-Sex-Tape, das auf der Blockchain geprägt wurde. Dieses Sound-basierte Kunstwerk wurde im Februar 2021 von Azealia Banks und ihrem Freund Ryder Ripps aufgenommen und wird mit Sicherheit für seine gesamte Dauer von 24:22 erregen. Beim Kauf wird dem Käufer oder der Käuferin zusätzlich zu einer WAV-Datei eine signierte LP-Schallplatte zugestellt, die es nur einmal gibt. Das vollständige Eigentumsrecht, einschließlich unbegrenzter Vertriebs- und Ausstellungsrechte, ist in diesem Verkauf enthalten. Verpassen Sie nicht dieses historische und sexy Ereignis."

(This sale is for the full rights and sole access to the first audio sex-tape to be minted on the blockchain. Recorded in February 2021 by Azealia Banks and boyfriend, Ryder Ripps, this sound based artwork is sure to titillate for its full 24:22 duration. Upon purchase, a WAV file will be delivered to the buyer in addition to a 1 of 1 signed LP vinyl record. Full ownership, including limitless distribution and display rights are included in this sale. Don't miss out on this historic & sexy event.)

"Teuerster NFT der Welt": Audio-Sex-Tape wirklich $270 Millionen schwer?

Nun soll das Tape schon wieder weiterverkauft worden sein. Azealia Banks selbst weist auf Instagram darauf hin. Woher die Infos über den neuen Deal stammen, ist unklar. Falls sich dies jedoch bewahrheiten sollte, dann hat jemand Ether im Wert von fast 300 Millionen Dollar für ein paar Sexgeräusche bezahlt. Sogar wenn jemand aus Versehen drei Nullen zu viel an die Verkaufssumme herangehangen haben sollte: 150 ETH sind immer noch über 260.000 Dollar. Die Freude über den Wertgewinn ist bei der Azealia Banks so groß, dass sie direkt eine editierte Version einer Liste der teuersten Kunstwerke überhaupt teilt. Auf Platz #4: "I F*cked Ryder Ripps". Die Rapperin bezeichnet ihr Tape außerdem als der "teuerste NFT der Welt."

Der Hype um NFTs ist real: Krypto-Fans haben jüngst ein Werk von Banksy abgefackelt, um die Welt von den Vorzügen zu überzeugen.

NFT-Hype: Echter Banksy von Krypto-Fans verbrannt

Ein Werk von Banksy gibt es fortan nur noch in digitaler Form. Einen Original-Druck des auf 500 Stück limitieren "Morons" (2006) hat eine Gruppe von "Kunst und NFT-Enthusiasten" vor laufender Kamera abgefackelt. NFT steht für Non-fungible Token - mehr dazu später.

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in 10 Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen. Vielen Dank im Voraus!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Nicki Minaj widerspricht Drogengerüchten

Nicki Minaj widerspricht Drogengerüchten

Von Djamila Chastukhina am 15.05.2021 - 13:12

Nicki Minaj (jetzt auf Apple Music streamen) releaste ihr zwölf Jahre altes Mixtape „Beam Me Up Scotty“ am 14. Mai erstmals auf Streaming-Plattformen und ging zur Feier des Tages zum Zeitpunkt der Veröffentlichung auf Instagram live. Auch Drake schaltete sich dazu und die beiden erreichten fast eine Million Zuschauer*innen. Vielen davon ist jedoch etwas aufgefallen: Nicki Minaj hat während des Live-Videos ständig geschnieft.



Azealia Banks kritisiert angeblichen Drogenmissbrauch als Mutter

Eine Zuschauerin davon war Azealia Banks, die auch in der Vergangenheit oft durch Beef mit Nicki Minaj aufgefallen ist. Sie kritisierte Nickis angeblichen Drogenkonsum in ihrer Instagram-Story, indem sie sagte: „Wir haben gerade erst DMX durch Drogenmissbrauch verloren. Es ist nicht witzig.“ Im selben Satz machte sie sich auch über Nicki Minajs Oberweite lustig, bevor sie behauptete, ihr Kind solle ihr weggenommen werden.


Nicki Minaj widerspricht den Gerüchten

Am nächsten Tag ging Nicki live, um sich zu den Gerüchten und Vorwürfen zu äußern:

„If you wanna know my drug of choice, just listen to my music”

(Wenn ihr die Droge meiner Wahl wissen wollt, hört einfach meine Musik)

Sie betonte, dass sie sich niemals dafür schämen würde, welche Drogen sie nimmt und dass sie offen damit umgeht.

„I have never ever in my life, with my hand to Jesus Christ, […] sniffed coke. Ever!”

(„Ich habe noch nie in meinem Leben, Jesus sei mein Zeuge, Koks gezogen. Niemals!”)

Na wenn das mal keine Ansage ist. Der Grund für ihr Schniefen seien ihre niedrige Körpertemperatur und die Tatsache, dass sie vor ihrem Release ein paar Freudentränen verdrückt habe. Die Vorwürfe scheinen Nicki nichts ausgemacht zu haben, denn sie konzentriert sich weiter voll und ganz auf den Erfolg ihres re-releasten Mixtapes.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)