Gestern berichteten wir darüber, dass ein Paar seine Zwillinge nach den Wu-Tang Clan-Mitgliedern Ghostface Killah und Raekwon benannt habe. Wirklich glauben konnten wir es nicht, trotz eines Fotos der Geburtsurkunden. Die beiden Babys Ghostface und Raekwon Lieberman heißen nämlich jetzt doch anders.

Heute meldete sich Papa Lieberman und bestätigte, dass alles nur ein kleiner Scherz zum Vatertag in Amerika war. Der Gag verbreitete sich sogar so schnell, dass Raekwon selbst das Bild postete und ein "#wu4thebabies" wünschte. Der Wu-Tang-Fan durfte und wollte vielleicht seine Kinder doch nicht nach seinen Lieblingsrappern benennen...

Wenn schon die eigenen Kinder nicht so heißen dürfen, dann doch wenigstens ein Wu-Tang-Tattoo auf den Arsch, oder?

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Ghostface Killah – Party over here [Video]

Ghostface Killah – Party over here [Video]

Von Moritz Braun am 01.08.2019 - 13:10

In seiner zweiten Singleauskopplung erntet Ghostface Killah die Früchte des Erfolgs. Der Überfall aus der ersten Single "Conditioning" hat jede Menge Kohle eingebracht, die jetzt standesgemäß im Club verbraten werden muss. Dank Ghostface Killahs Stimme und Flow ist "Party over here" kein austauschbarer Partysong geworden, sondern ein vielversprechender Vorbote auf sein neues Album "GhostfaceKillahs", welches noch diesen August erscheinen soll.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)