Al-Gear und Bass Sultan Hengzt wetten: "Also irgendein Rapper zieht Arschkarte"

Bass Sultan Hengzt hat schon eine EM-Wette verloren und musste leiden. Heute wagt er einen neuen Versuch und setzt beim Spiel Italien - Spanien, in dem der DFB-Gegner fürs Viertelfinale ermittelt wird, auf die Italiener. Al-Gear wettet dagegen.

Dieses Mal leiden aber eher andere Rapper als die beiden selbst. Spanien gewinnt: Hengzt muss jemanden dissen, den Al-Gear aussucht. Italien gewinnt: Al-Gear muss mit einem neuen Da Vinci Code einen Rapper bloßstellen, den Hengzt sich aussucht.

Al-Gears Fazit zur Wette bringt es ganz gut auf den Punkt:

"Also irgendein Rapper zieht Arschkarte!"

Je nachdem, wen es am Ende trifft, müssen die beiden sich vielleicht auch auf ein gewisses Echo einstellen. Abwarten, Tee trinken, Fußball schauen...

UPDATE: Das Spiel endet 2:0 für Italien. Al-Gear verliert die Wette.

Al-Gear

Al-Gear. 614,550 likes · 49,792 talking about this. Das ist die Offizielle Seite von AL-GEAR !!! folgen: https://twitter.com/AlGearofficial...

Baldiges Release? Al-Gear mit Infos zum neuen Album

Über zwei Jahre ist es mittlerweile her, dass Al-Gear sein Album Wieder mal angeklagt auf den Markt brachte. Auf Facebook machte er nun konkretere Angaben zum Release-Zeitraum des kommenden Werks. Demzufolge könnte uns im Spätsommer oder Herbst ein neues Album von Al-Gear erwarten. " Album kommt nach Ramadan", schreibt der Düsseldorfer bei Facebook.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Sentino disst Fler mit fast zehnminütigem Track

Sentino disst Fler mit fast zehnminütigem Track

Von Michael Rubach am 20.04.2020 - 19:27

UPDATE vom 21. April: Sentino hat angeblich Flers unveröffentlichten Bushido-Disstrack "Iris" und daraus womöglich auch schon Text-Passagen veröffentlicht.

Flers Bushido-Disstrack "Iris" könnte von Sentino geleakt werden

Sentino und Fler dissen sich weiterhin gegenseitig. Die neuesten Entwicklungen nach dem "Carrot Cake"-Disstrack von Sentino gegen Fler drehen sich jetzt um Flers unveröffentlichten Bushido-Disstrack, der "Iris" heißen soll. Den will Sentino nämlich in der Hinterhand haben und er spielt offenbar mit dem Gedanken, den Song einfach zu leaken.

Originalmeldung:

In der ewigen On-Off-Beziehung von Fler und Sentino scheint die Situation momentan weiter angespannt. Sentino hat gestern seinen fast zehnminütigen Fler-Disstrack "Carrot Cake" online gestellt. Eine erste Version mit Autotune-Einsatz ist nach eher verhaltenem Feedback hingegen wieder verschwunden.

Sentino disst Fler mit "Carrot Cake"

Der aktuelle Diss, den Sentino mit dem Zusatz "No Autotune" bewirbt, klingt nicht, als wäre er unter besonders professionellen Bedingungen aufgenommen worden. Auf textlicher Ebene greift Sentino Themen auf, denen man als Deutschraphörer*in so oder so ähnlich schon einmal begegnet ist. Es geht um Möhren, um Texte, die Fler nicht selbst schreiben würde und um Flers Persönlichkeitsstruktur.

Prinz Pi bekommt ebenfalls einen Seitenhieb. Seine Maskulin-Designs findet Sentino "unästhetisch". In typischer Battle-Manier stellt sich Sentino hingegen als Player dar, der Fler seinen Style von Anfang an vorgegeben habe. Auch Bushido wird in dem Song oftmals erwähnt. Neben dem EGJ-Chef sei Fler "nur der stotternde Lispler".

Nach dem Release von Flers Album "Atlantis" veröffentlichte Sentino schon einmal ein paar Disszeilen und bezeichnete den Maskulin CEO unter anderem als "Deutsche 6ix9ine".

Sentino frontet Fler wegen angeblich unbezahlter "Atlantis"-Lyrics

Fler und Sentino dissen sich aktuell wieder mal gegenseitig - und zwar auf sehr unangenehme Art und Weise. Sentino frontet Fler in einer Disstrack-Vorschau, die vor Homofeindlichkeit nur so trieft. Fler postet als Antwort ein Video, das Sentino offenbar auf der Flucht zeigt, worauf der ebenfalls schon wieder reagiert hat.

Sentino erklärte, nicht korrekt für seine Mitarbeit an diversen Songs bezahlt worden zu sein. Auf sein Können als Texter kommt er auch in "Carrot Cake" immer wieder zu sprechen. Von Flers Seite ist in den sozialen Medien bisher nur eine indirekte Reaktion auf den Disstrack aufgetaucht. Er postete in seiner Insta-Story ein Bild von Sentino, das aus einem Live-Stream stammt. Die Beschreibung soll dabei wohl auf den Drogenkonsum seines Kollegen anspielen.


Foto:

via instagram.com/fler


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)