1000-Bars-Diss? Wie Kollegah erneut gegen Sun Diego austeilt

Kollegah war anlässlich seines Best-of-Albums mal wieder Shophaft unterwegs und überreichte einigen Fans den Legacy Gold Award persönlich. Dabei nutzte er mehrere Gelegenheiten aus, um in Richtung Sun Diego/SpongeBozz zu sticheln.

Als Kollegah einem etwas betagteren Herrn scherzhaft einen der Awards überreichen möchte, geht er noch mal auf den Inhalt des Produkts ein:

"Das ist doch der Legacy Gold Award mit Zuhältertape 1 bis 4 drin. Und Bossaura wie gesagt. Damals mit dem Schwamm. [...] Ist das nicht Ihre Musik? [...] Sind Sie SpongeBozz-Fan eher? Sind Sie von der Gegenpartei oder was? Och, hören Sie mir auf mit dem!"

Neben einigen weiteren Anspielungen auf SpongeBozz kommt Kollegah auch auf den von Sun Diego lange angekündigten 1000-Bars-Disstrack zu sprechen:

"Die 1000 Bars sind ja heute noch nicht [da]. [...] Was ist denn mit den 1000 Bars? Und dann in dem Kastenkostüm, hören Sie mir doch auf."

Check hier das Video ab Minute 3:22 sowie 6:54 ab:

Shophaft Unterwegs mit LEGACY GOLD AWARDs - BOSSHAFT UNTERWEGS

► Legacy (Gold Award) bestellen: http://bit.ly/legacy-gold-award ► Legacy (2CD) bestellen: http://bit.ly/legacy-std ► Merchandise: http://www.amestore.de ▲ Folgt Kollegah: http://www.facebook.com/kollegah http://www.instagram.com/kollegahderbossofficial

Sun Diego: Was aus den "1000 Bars" gegen Kollegah geworden ist

"Denn draußen wartet jeder auf 'nen 1000-Bars-Kollegah-Diss", diese Zeile von Sun Diego aus seinem Anfang des Jahres veröffentlichten Abrechnungssong SFTB/Apocalyptic Infinity/Payback #forsundiego besitzt nach wie vor Gültigkeit. Noch immer hat Sun Diego seinen angekündigten Disstrack gegen Kollegah nicht gedroppt. In unserem Interview äußert er sich zu der Thematik.

Kurz nach dem Interview: Kollegah stichelt wieder gegen Sun Diego

Das Sun Diego-Interview von Rooz ist gestern erst erschienen, die Reaktionen lassen aber nicht lange auf sich warten. Nicht nur von PA Sports gab es eine Stellungnahme, auch Kollegah scheint die Aussagen seines ehemaligen Feature-Partners mitbekommen zu haben. SpingeBozz aka Sun Diego hatte gegnüber Rooz klar gemacht, dass Kollegah nicht denken solle, dass die Sache bereits erledigt sei.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

DJ Arow vs. Kollegah: Vorwürfe um Newcomer Noir

DJ Arow vs. Kollegah: Vorwürfe um Newcomer Noir

Von Michael Rubach am 05.04.2019 - 10:55

Zwischen Kollegah und seinem langjährigen Wegbegleiter DJ Arow scheint die Stimmung aktuell angespannt. In einem langen Instagram-Post wirft DJ Arow dem Alpha Music-Oberhaupt vor, hinterrücks mit dem Newcomer Noir über einen Deal verhandelt zu haben.

DJ Arow vs. Kollegah: Das sind die Vorwürfe

"Ihr wollt Fooyaa ? Ihr bekommt Fooyaa ! Freunde hintergehen dich für ein paar Euros die sie mehr verdienen können. Noir ist bei dem Label Senso Unico gesignt. Was ihr alle wisst ! Seitdem der undankbare Noir aber kollegah durch MICH kennen gelernt hat ist er angefangen undankbar zu werden, in dem beide hinter meinen Rücken Gespräche darüber führen dass kollegah Noir signen will, wobei kolle weiß dass das Label neu gegründet wurde.kolle zu dem Zeitpunkt selber 3 neue Künstler unter Vertrag genommen hat und wir quasi gerade von 0 beginnen mit einem Künstler der durch kollegah zwar Reichweite generiert hat aber alles auf freundschaftlicher Basis! ihr wisst selber wie lange ich mit kollegah unterwegs war und von den ein auf den anderen Tag nur weil seine Künstler floppen will er Noir bei sich signen? Und hintergeht seinen besten Freund für einen pubertärerenden Teenie der frisch 20 geworden ist und den ich Dj Arow ins Team geholt habe überhaupt es möglich gemacht habe das er kollegah kennen lernen kann aus reiner bruderliebe und als dank nach dem. SensoUnico mt Noir ein Musikvideo in Italien gedreht habe zu „Foyyya“ bei dem wir keine Kosten und Mühen gescheut haben. Ihr bekommt Fooyaa ! 17 Uhr die Originale Version auf dem senso Unico Kanal mit Noir! Und danach könnt ihr euch warm anziehen denn dann wird wirklich Fooyaa gemacht." [sic]



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


Ihr wollt Fooyaa ? Ihr bekommt Fooyaa ! Freunde hintergehen dich für ein paar Euros die sie mehr verdienen können. Noir ist bei dem Label Senso Unico gesignt. Was ihr alle wisst ! Seitdem der undankbare Noir aber kollegah durch MICH kennen gelernt hat ist er angefangen undankbar zu werden, in dem beide hinter meinen Rücken Gespräche darüber führen dass kollegah Noir signen will, wobei kolle weiß dass das Label neu gegründet wurde.kolle zu dem Zeitpunkt selber 3 neue Künstler unter Vertrag genommen hat und wir quasi gerade von 0 beginnen mit einem Künstler der durch kollegah zwar Reichweite generiert hat aber alles auf freundschaftlicher Basis! ihr wisst selber wie lange ich mit kollegah unterwegs war und von den ein auf den anderen Tag nur weil seine Künstler floppen will er Noir bei sich signen? Und hintergeht seinen besten Freund für einen pubertärerenden Teenie der frisch 20 geworden ist und den ich Dj Arow ins Team geholt habe überhaupt es möglich gemacht habe das er kollegah kennen lernen kann aus reiner bruderliebe und als dank nach dem. SensoUnico mt Noir ein Musikvideo in Italien gedreht habe zu „Foyyya“ bei dem wir keine Kosten und Mühen gescheut haben. Ihr bekommt Fooyaa ! 17 Uhr die Originale Version auf dem senso Unico Kanal mit Noir! Und danach könnt ihr euch warm anziehen denn dann wird wirklich Fooyaa gemacht. LINK in der Bio viel Spaß #AROW #SENSO

Ein Beitrag geteilt von AROW (@djarow) am

Wie DJ Arow schreibt, steht Noir bei seinem Label Senso Unico unter Vertrag. Auf dem YouTube-Kanal des Labels ist auch weiterhin Noirs Track "Horspist" zu finden. Obwohl alle Parteien Kenntnis von dem bestehenden Deal hatten, soll Noir mit Kollegah über ein Signing bei Alpha Music Empire verhandelt haben.

DJ Arow wirft Kollegah konkret vor, dass er trotz des Wissens um die Vertragssituation von Noir überhaupt Gespräche zugelassen hat. Als Grund bringt DJ Arow gescheiterte Labelarbeit bei Kollegah ins Spiel: "[...] weil seine Künstler floppen, will er Noir bei sich signen?"

In den Worten von DJ Arow ist menschliche Enttäuschung herauszulesen. Er bezeichnet Kollegah als jemanden, der "Freunde hintergehen" würde. Der Zeitpunkt des Statements fällt mit dem Release des Tracks "Foyaa!" zusammen, der kürzlich auf dem Felix Blume-Channel online ging. DJ Arow hatte augenscheinlich einen nahezu gleichnamigen Track mit einem Feature von Noir in der Pipeline. Das Verhalten des Newcomers betrachtet DJ Arow schlichtweg als "undankbar".

Zweimal "Fooya!" & "Fooyaa": Wie Noir dazu steht

Noir selbst scheint sich auf die Seite von Kollegah zu stellen. Auf seiner Instagram-Seite supportet er den "Foyaa!"-Track von Felix Blume. Die Version von DJ Arow mit dem Feature von Noir ist hingegen vorerst gesperrt.

DJ Arow kommentiert Sperrung von Foyaa
Foto:

Screenshot: instagram.com/djarow
DJ Arow kommentiert Sperrung von "Foyaa"

Vor ein paar Monaten konnte man Kollegah, DJ Arow und Noir noch zusammen bei einem gemeinsamen Blog in Dubai sehen:

Kollegah & Noir antworten mit "Bars aus'm AMG"

Nachdem sich Kollegah zunächst nicht zu der Sache geäußert hat, lässt er nun ein paar Lines sprechen. Mit Noir zeigt er sich in einem Instagram-Video. Zusammen geben sie ihre Sicht auf die Angelegenheit zum Besten:

Bars Aus'm AMG @kollegahderboss

1,233 Likes, 53 Comments - Ballerlife (@noir40) on Instagram: "Bars Aus'm AMG @kollegahderboss"


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!