Neue Studie: Wo Fler, Ufo361, RIN und Money Boy die meisten Fans haben

Wir wissen alle, dass Deutschrap mittlerweile in der Gesellschaft angekommen ist. Allerdings ist nicht jeder Rapper in jeder Region oder Stadt gleich erfolgreich oder beliebt. Eine neue YouTube-Studie geht dieser Tatsache nun auf den Grund und hat für einen bestimmten Bereich von deutschsprachigem Rap ermittelt, in welchem Bundesland diverse Künstler ihre größten Fanbases haben. 

Zwölf Rapper wurden dafür ausgewählt, die in der Studie unter dem Begriff "Cloudrap" gelistet werden. Über die Einordnung der Künstler lässt sich zwar diskutieren, dem Ergebnis tut das aber keinen Abbruch. Von Fler, Yung Hurn, Ufo361, RIN, Haiyti, Trettmann, Crack Ignaz, LGoony, Dat Adam, Money Boy, Eunique und Hugo Nameless & Fruchtmax hat man für die Studie das Suchinteresse sowie die Klickzahlen auf YouTube ausgewertet.

Dabei wurden nicht nur Musikvideos, sondern auch Interviews mit einbezogen. Um die Tatsache zu berücksichtigen, dass jedes Bundesland unterschiedlich viele Einwohner hat, wurde der prozentuale Anteil der Aufrufe des jeweiligen Künstlers an den Gesamt-Aufrufen des Bundeslands gemessen.

Das Ergebnis? Zunächst mal ist es nicht verwunderlich, dass ein Großteil der Rapper in ihrem eigenen Bundesland (sofern sie denn aus Deutschland kommen) am meisten Fans verzeichnen können. Fler hält seit jeher für Berlin die Fahne hoch, ebenso wie Ufo361, der Kreuzberg representet wie kaum ein anderer. Beide haben ihre stärkste Fanbase in Berlin. Während bei Fler an zweiter Stelle NRW, Hamburg und Bremen stehen, ist bei Ufo überraschenderweise Bremen gleichauf mit Berlin. An zweiter Stelle kommen Hamburg und das Saarland.


Foto:

YouTube Culture & Trends; CC BY-SA 2.0 DE

Auch RIN und Trettmann haben in ihren Bundesländern, Baden-Württemberg und Sachsen, ihre jeweils stärkste Fanbase. Während Trettmann im restlichen Teil von Deutschland aber nicht ganz so populär ist, abgesehen von Berlin, Hamburg und Bremen, stellt sich das bei RIN etwas anders dar. Songs wie "Bros" und "Monica Bellucci" haben ihm in der ganzen Republik Fans beschert, vor allem in NRW, Bayern, Hamburg und dem Saarland.


Foto:

YouTube Culture & Trends; CC BY-SA 2.0 DE

Interessant ist es auch zu sehen, wo sich in Deutschland die Österreich-Fraktion der "Cloudrapper" um Money Boy, Yung Hurn und Crack Ignaz positioniert. Dabei gibt es elementare Unterschiede: Während Money Boy besonders im Norden gut anzukommen scheint, ist es bei Crack Ignaz und Yung Hurn Deutschlands Süden. Vor allem in Bayern haben alle drei aber große Fanbases.


Foto:

YouTube Culture & Trends; CC BY-SA 2.0 DE

Die Verteilung der restlichen Künstler kannst du hier sehen:


Foto:

YouTube Culture & Trends; CC BY-SA 2.0 DE

Die Studie hat versucht zu ergründen, wo in Deutschland "Cloudrap" am meisten gehört wird. Geht man danach, befinden sich die meisten Fans von Autotune und sphärischen Synthesizern offenbar in Berlin und Hamburg. Am wenigstens erfolgreich ist das Subgenre bisher in Hessen, Thüringen und Sachsen-Anhalt. Das zeigt sich auch auf der Gesamtkarte, die "alle Cloudrap-Fans in Deutschland" auf Basis der ausgewählten Künstler widerspiegelt:


Foto:

YouTube Culture & Trends; CC BY-SA 2.0 DE

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Boiiiiii ich würde die meisten jetzt nicht als Cloud Rap bezeichnen. Cloud Rap ist ja generell ein schwammiger Begriff und schwer zu definieren...

News, die die Welt nicht braucht.

News, die die Welt nicht braucht.

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Release Friday: Diese Songs sind heute erschienen
Rin

Release Friday: Diese Songs sind heute erschienen

Von Leon Schäfers am 22.10.2021 - 00:49

Wie jeden Freitag erschienen heute Nacht die neusten Songs und Alben des Deutschrap. Hier findet ihr eine kleine Auflistung der größeren Alben, Mixtapes und Singles, die diese Woche erschienen sind:

Alben, EPs & Mixtapes

Money Boy – 10 Bullets

BHZ – Acoustic Session (Live)

Bounty & Cocoa – Crispy

Moses Pelham – Live in den Circle Studios Berlin

Yugo – Schweben

Singles

RIN – FYM

Massiv & Manuellsen – Luxus

Jamule – Normal für mich

Veysel – Nur aus Prinzip

Kurdo – Immer Echter

01099 – Dies & Das

Sierra Kidd – fünf nach vier

KEZ & Olexesh – Heavy

Sugar MMFK – Andalé

Dante YN – Trapstar

Haze – Wort für Wort

Brudi030 & Bozza – Tom & Jerry 2

Al Kareem & morten – Himmel

65Goonz – Goon Fever

Ahzumjot – 3:00 (OG Edit)

Bengio & Megaloh – Domino

Credibil – Rap denkt an mich

Pedaz – Nonstop

Disarstar & Jugglerz – Alles was wir kenn

Trippie Boi – 100 Nächte


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (1 Kommentar)

Register Now!