Eko Fresh erklärt, wieso German Dream für ihn mehr ist als nur ein Label

Eko Fresh hat bereits einen langen Werdegang in der Deutschrap-Szene hinter sich. Eine Sache, die man dabei immer mit ihm verknüpft hat: German Dream. 2004 gründete der Kölner das Label, das man definitiv auch Movement nennen könnte. Heute releast Eko seine Musik über German Dream Empire – und äußert sich beim Format Germania dazu, wieso er sich als Deutscher mit türkisch-kurdischer Abstammung eigentlich für diesen Namen entschied.

Dabei wird deutlich, wie viel Bedeutung Eko den zwei Wörtern eigentlich zuschreibt:

"Deutschland ist für mich meine Heimat. Da, wo ich es geschafft habe, aus dem Nichts etwas zu machen. Keiner kann mir sagen, dass ich das woanders geschafft hätte. Deswegen ist auch das Motto von meinem ganzen Label und von meiner ganzen Diskografie sozusagen Deutscher Traum. German Dream. Weil ich das zelebriere, dass du es von nichts zu etwas schaffen kannst, weil das ist das, was ich erlebt habe. Ich hatte gar nichts. Und wenn ich sage gar nichts, dann [meine ich] gar nichts. Vor fünf Jahren wusste ich nicht, was ich morgen esse."

Den "deutschen Traum" sieht Eko also offenbar in den Möglichkeiten, die die Bundesrepublik ihm eröffnet hat: "Man darf nicht unterschätzen, wie geil wir es hier haben, dass wir Redefreiheit haben, das könntest du in anderen Ländern gar nicht bringen. Was du hier alles schaffen kannst."

Eko Fresh l GERMANIA

Vor fünf Jahren wusste er noch nicht, woher er Geld fürs Essen nehmen sollte - heute lebt Eko Fresh den "German Dream". Warum er es hier und nirgendwo sonst schaffen konnte, erzählt der Kölsche Jung mit türkischen Wurzeln bei #GERMANIA. ___________________________ GERMANIA zeichnet ein aktuelles Portrait von Deutschland - und das ausschließlich durch die Augen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Vordergründig geht es bei Germania um die Frage, was Künstler, die einen Migrationshintergrund haben, mit Deutschland verbinden, wie sie und ihre Familie sich integriert haben und was Heimat für sie bedeutet. Celo & AbdiOlexeshNimoMassivAK Ausserkontrolle waren unter anderem bereits zu Gast.

Wie es für Nimo war, in einer "typisch deutschen Kleinstadt" aufzuwachsen

Nimo spricht im Rahmen der Germania-Videoreihe darüber, wie es für ihn war, in Leonberg aufzuwachsen. Die Vorzüge der "typisch deutschen Kleinstadt" - mit Ruhe, Fachwerkhäusern und Käsespätzle - habe er beispielsweise erst zu schätzen gelernt, nachdem er öfter unterwegs und anderswo war.

Olexesh erklärt, was für ihn typisch deutsch ist

Olexesh spricht in einem kurzen Videoportrait darüber, was für ihn typisch deutsch ist und wie er Deutschland erlebt hat, als er als kleiner Junge hier angekommen ist. Dabei fällt besonders auf, dass Olexesh Deutschland als Einwanderungsland im positivsten Sinne erlebt hat: Nie zuvor sei er mit so vielen unterschiedlichen Menschen in Berührung gekommen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

"Zwei Mal komplett auf null": Eko Fresh erklärt seinen Business-Struggle

"Zwei Mal komplett auf null": Eko Fresh erklärt seinen Business-Struggle

Von Till Hesterbrink am 04.10.2021 - 11:26

Nach Massiv und Natasha Kimberly ist nun Eko Fresh der neuste Gast im Passion Talk, dem Interview-Format von Akay. Dabei geht es neben Rap vor allem auch um Unternehmergeist und andere Business-Themen. Während des Gesprächs legt Eko offen, dass es auch bei ihm nicht immer so gut lief wie heute.

"Nicht die Fische, sondern die Angel": Eko Fresh & Akay im Passion Talk

Im Laufe des Interviews kommt die Frage auf, was Eko Fresh (jetzt auf Apple Music streamen) machen würde, wenn ihm morgen alles weggenommen würde, was er sich aufgebaut hat. Für beide wird dabei schnell klar, dass Eko einfach von vorne beginnen würde. Unterstützt durch alles bereits Gelernte.

Eko erklärt, dass er bereits zwei Mal von null anfangen musste. Aber weil er jetzt "nicht die Fische, sondern die Angel" habe, könne er sich immer wieder etwas Neues aufbauen.

"Ich hatte schon zwei Mal von komplett null. Sogar weniger als null. Hab das zwei Mal wieder aufgebaut. Wenn du einmal weißt, wie es geht. Das Geld kommt sowieso, aber die Frage ist, ob du das weiter liefern kannst."

Er erklärt aber auch, dass zumindest bei ihm mit dem Alter natürlich auch der Wunsch kommt, nicht noch einmal anfangen zu müssen, sondern breit aufgestellt zu sein. Neben der Rap- & Schauspielkarriere ist Eko mittlerweile auch mit seinem eigenen Lieferdienst Liefertüte am Start, bei dem man sich Snacks und Getränke bestellen kann.

Nur eines wird man von ihm nie sehen, erklärt er: Werbung für Glücksspiel.

Den ganzen Talk könnt ihr euch hier anschauen:


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)