Warum Kollegah nach "JBG" fast seine Karriere beendet hätte

 

Anlässlich seines sehr erfolgreichen Albums Zuhältertape Vol 4. traf sich Kollegah mit Backspin. Dort sprach er unter anderem über Schwierigkeiten in der Vergangenheit und erzählte von einer Zeit, als seine Rap-Karriere auf der Kippe stand.

Im Jahr 2009 erschien JBG, das erste Kollaboalbum mit Farid Bang.

"Da haben wir nichts mit verkauft und dann wurde das auch noch indiziert", so Kollegah. Vor allem die schlechten Verkaufszahlen und der geringe Erfolg führten wohl dazu, dass Kolle seine Karriere als Rapper fast an den Nagel gehangen hätte.

"Das war eine Phase, wo wir gedacht haben: 'Komm, wir machen jetzt noch ein Ding und dann gucken wir mal, ob wir überhaupt noch weiter machen.'"  Dieses letzte Ding war das Zuhältertape Vol 3., das ebenfalls 2009 erschien.

Das Release habe sich anschließend, obwohl es eigentlich nur als Liebhaber-Stück für die Fans gedacht gewesen sei, gut verkauft und somit ist uns Kolle als Rapper erhalten geblieben. 

Zieh dir die Stelle hier ab Minute 12:00 rein:

Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de