Warum Kanye West nicht bei Cash Money Records unterschrieb

Ein ehemaliger Kollege von Kanye West packt aus: Laut MTV berichtete Mikkey Halsted, dass Kanye vor langer Zeit fast bei Cash Money Records unterschrieben hätte, sich dann jedoch dagegen entschieden habe. 

Das Hiphop-Label aus New Orleans, bei dem Künstler wie Drake, Lil Wayne und Nicki Minaj unter Vertrag stehen, sei Anfang der 2000er-Jahre an Kanye interessiert gewesen, da es zuvor bereits einige Kooperationen gegeben hatte. Angeblich war der Deal schon fast besiegelt, als Kanye einen Rückzieher machte.

Laut Mikkey Halsted lehnte Kanye das Angebot von Labelgründer Bryan "Baby" Williams ab, da er lieber nach New York ziehen wollte und Roc-A-Fella Records als geeigneteres Label ansah. Er habe zu Halsted gesagt: "Cash Money ist etwas zu sehr Straße, zu viel Vibe."

Offensichtlich hat diese Entscheidung Kanyes Karriere nicht geschadet. 

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Gottseidank

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Genetikk nehmen Mortel unter Vertrag

Genetikk nehmen Mortel unter Vertrag

Von Djamila Chastukhina am 21.09.2021 - 16:12

Genetikk holen sich Zuwachs für ihr Label: In einem Instagram-Post geben sie offiziell bekannt, dass Mortel seit Kurzem bei Outta This World unter Vertrag steht. Bald erwartet uns also neue Musik von Mortel und womöglich auch Features mit Genetikk oder neuen Labelkollegen wie MU$A386.

Mortel wird bei Outta This World gesignt

Das Label Outta This World wurde 2017 gegründet, als Sikk und Kappa sich von Selfmade Records trennten, um andere Wege einzuschlagen. Aktuell wird OTW als "das Zuhause" von Genetikk, MU$A386, MH-Beats und nun auch Mortel bezeichnet.

Der 30-Jährige mit kongolesischen Wurzeln dürfte für viele Deutschrap-Fans kein Unbekannter sein. Mortel (jetzt auf Apple Music streamen) schaffte es zu Beginn seiner Karriere schnell, sich in der Szene einen Namen zu machen und konnte bereits in den ersten Jahren Größen wie Fler oder die französische Raplegende Booba auf sich aufmerksam machen. Dank seiner gesellschaftskritischen Texte galt er als die Stimme der Unterschicht - nicht zuletzt, weil Themen wie Ungleichheit, Polizeigewalt oder Rassismus häufig in seinen Tracks angesprochen werden.

Auch seine letzte Single "International" thematisiert Armut und Kriminalität. Gemeinsam mit dem polnisch-angolanischen Rapper Alberto erzählt Mortel von seiner brutalen Jugend und der Jagd nach Geld.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)