Warum Kanye West nicht bei Cash Money Records unterschrieb
Apple Music

Ein ehemaliger Kollege von Kanye West packt aus: Laut MTV berichtete Mikkey Halsted, dass Kanye vor langer Zeit fast bei Cash Money Records unterschrieben hätte, sich dann jedoch dagegen entschieden habe. 

Das Hiphop-Label aus New Orleans, bei dem Künstler wie Drake, Lil Wayne und Nicki Minaj unter Vertrag stehen, sei Anfang der 2000er-Jahre an Kanye interessiert gewesen, da es zuvor bereits einige Kooperationen gegeben hatte. Angeblich war der Deal schon fast besiegelt, als Kanye einen Rückzieher machte.

Laut Mikkey Halsted lehnte Kanye das Angebot von Labelgründer Bryan "Baby" Williams ab, da er lieber nach New York ziehen wollte und Roc-A-Fella Records als geeigneteres Label ansah. Er habe zu Halsted gesagt: "Cash Money ist etwas zu sehr Straße, zu viel Vibe."

Offensichtlich hat diese Entscheidung Kanyes Karriere nicht geschadet. 

Genre

Umfrage

Eine kleine Umfrage zum Schluss

 

Groove Attack by Hiphop.de