Warum Kanye West nicht bei Cash Money Records unterschrieb

Ein ehemaliger Kollege von Kanye West packt aus: Laut MTV berichtete Mikkey Halsted, dass Kanye vor langer Zeit fast bei Cash Money Records unterschrieben hätte, sich dann jedoch dagegen entschieden habe. 

Das Hiphop-Label aus New Orleans, bei dem Künstler wie Drake, Lil Wayne und Nicki Minaj unter Vertrag stehen, sei Anfang der 2000er-Jahre an Kanye interessiert gewesen, da es zuvor bereits einige Kooperationen gegeben hatte. Angeblich war der Deal schon fast besiegelt, als Kanye einen Rückzieher machte.

Laut Mikkey Halsted lehnte Kanye das Angebot von Labelgründer Bryan "Baby" Williams ab, da er lieber nach New York ziehen wollte und Roc-A-Fella Records als geeigneteres Label ansah. Er habe zu Halsted gesagt: "Cash Money ist etwas zu sehr Straße, zu viel Vibe."

Offensichtlich hat diese Entscheidung Kanyes Karriere nicht geschadet. 

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in wenigen Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Gottseidank

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Neues S*x-Tape von Kim Kardashian wird Kanye West angeboten

Neues S*x-Tape von Kim Kardashian wird Kanye West angeboten

Von Alina Amin am 19.09.2021 - 13:52

Es gibt wenig S*x-Tapes, die so bekannt sind wie das von Kim Kardashian und ihrem ehemaligen Partner Ray J. Nun enthüllt Hiphop-Manager Wack 100, dass er angeblich einen "Part 2" des bekannten Clips bei sich auf dem Laptop haben soll. Ein nie gesehenes Video von Kim und Ray J, dass er in einem Interview mit Bootleg Kev kurzerhand Kanye West anbietet – als "privates NFT". 

Wack 100 bietet Kanye West neues S*x-Tape von Kim an

Wack 100 erklärt im Interview, dass das unbekannte Video viel expliziter und "besser" sein soll als das erste, das 2007 im Internet viral ging und Kim zum Star machte. Diese startete bekanntlich noch im gleichen Jahr die Reality Show "Keeping Up With the Kardashians" mit ihrer Familie und zählt inzwischen zu den erfolgreichsten Unternehmer*innen Hollywoods.

Der Manager erklärt, dass er das besagte Tape natürlich niemandem anderes als Kanye West (jetzt auf Apple Music streamen) geben würde, da Kim "die Mutter seiner Kinder" sei. Auf die Nachfrage hin, ob Ray J das Tape nicht einfach selbst leaken könnte, erklärt Wack 100, dass dieser ebenfalls Vater geworden ist. Er sei ein toller Typ und würde, wenn es darauf ankäme, das Video sofort an Kanye geben. 

Wer das Tape nie zu sehen bekommen soll, ist die Öffentlichkeit. Das sei nämlich respektlos, so Wack.

Hier könnt ihr das ganze Interview zwischen Bootleg Kev und Wack 100 schauen:


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)