"Neue Maßstäbe" & "sehr gute" Produktion:  Flers "Colucci" hat überzeugt (Umfrage-Ergebnis)

Fler hat am vergangenen Freitag sein neues Abum "Colucci" gedroppt. Nachdem es seit einigen Tagen auf den gängigen Streamdingdiensten online war, wollten wir wissen, wie das neue Werk des Berliners bei unserer Community ankam. Deswegen hatten wir verschiedene Fragen gestellt, die das Album von verschiedenen Perspektiven beleuchteten. Hier gibt es die Ergebnisse.

Welcher vorab veröffentlichte Track hat dir am besten gefallen?

"Gänsehaut" ft. Mosenu & Frauenarzt - 27,7 %

"Dieser Boy" - 21,8 %

"Drip" ft. Mosenu - 17,9 %

Ganze sieben Tracks waren vor Release des Albums bereits veröffentlicht worden. Das lag an der "Conor"-EP, die bereits vergangenen Dezember droppte.

Von den insgesamt sieben vorab releasten Tracks konnte "Gänsehaut", der gemeinsam mit Mosenu und Frauenarzt erschien, die Fans am meisten überzeugen. Über ein Viertel der abgegebenen Stimmen entfielen auf den Track.

Knapp sechs Prozentpunkte dahinter reihte sich "Dieser Boy" ein. Ausgerechnet der Track, dessen Video zu einem umstrittenen SEK-Einsatz in Flers Wohnung führte. Auf dem Treppchen landete zudem mit "Drip" ein weiterer Track mit Mosenu-Feature.

Welcher Track des Albums überzeugt dich am meisten?

"Respektlose Jungs" ft. Farid Bang - 18,2 %

"Keyless Go" - 12,4 %

"Vermächtnis" - 9,7 %

Von den Top-3 der vorab veröffentlichten Tracks hat es keiner auf die ersten drei Ränge des gesamten Albums geschafft. Dort hat sich "Respektlose Jungs" mit Farid Bang-Feature in der Gunst der Fans an die Spitze geschoben.

Über 18 % der Stimmen konnte der Track auf sich vereinen. Auf Platz zwei landete der Track "Keyless Go", für den sich gute zwolf Prozent der Abstimmenden einigen konnten. Immerhin knapp zehn Prozent der Stimmen waren vom Intro des Albums am meisten begeistert. Ein Video zu "Vermächtnis" wird morgen erscheinen:



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


#vermächtnis #colucci

Ein Beitrag geteilt von FLER (@fler) am

Welcher Feature-Gast hat am stärksten abgeliefert?

Farid Bang - 39,5 %

Mosenu - 36,7 %

Sido - 9,7 %

Dass Farid Bang hier das Rennen machte, ist nach dem vorangegangenen Ergebnis wenig überraschend. Sein Ergebnis von knapp 40 % ist allerdings sehr deutlich.

Doch nicht einmal drei Prozentpunkte weniger konnte Mosenu für sich gewinnen. Er war auf fünf Tracks als Feature am Start, hat die Adlibs geliefert und sich den zweiten Platz mehr als verdient. Immerhin ließ der Newcomer Urgestein Sido deutlich hinter sich. Der konnte aber immerhin mit "Passiv High" ganz entspannt auf Platz drei ins Ziel laufen.

Insgesamt hatte Flizzy sechs Feature-Gäste versammelt.

Wie bewertest du die Produktion des Albums nach Schulnoten?

sehr gut (1) - 70,2 %

gut (2) - 16,8 %

befriedigend (3) - 3,9 %

ausreichend (4) - 2,3 %

mangelhaft (5) - 1,9 %

ungenügend (6) - 4,9 %

In Sachen Produktion gibt es nur Bestnoten für "Colucci" und damit vor allem für Simes Branxons, der für die Produktion des Sounds zuständig war. Über 70 % der abgegebenen Stimmen weisen die Bestnote aus und bewerten die Produktion als "sehr gut" - ein überragender Wert. Nimmt man die 16,8 % dazu, die das Album mit einer zwei - also der Bewertung "gut" - versehen haben, kommt man auf 87 %, die das Album mit der Note eins oder zwei bewertet haben.

Alle anderen Werte sind dagegen kaum erwähnenswert. Dass der nächsthöhere Wert bei 4,9 % der Stimmen liegt, die das Album mit einer sechs bewerten, liegt wohl an Fler und seiner einzigartige Gabe, zu polarisieren. Wobei es eben die deutliche Mehrheit ist, die von der Produktion absolut überzeugt ist.

Dein Gesamturteil: "Colucci" ist ...

" ... ein Album, mit dem Fler neue Maßstäbe setzt." - 42,5 %

" ... ein Album, in dem Fler aktuelle Trends aufgreift und ihnen einen eigenen Stempel aufdrückt." - 41,3 %

" ... ein durchschnittliches Album." - 6,3 %

" ... eher eine Enttäuschung. Ich hätte mehr erwartet." - 9,9 % 

Auch das Gesamturteil ist extrem positiv. Gute 83 % der abgegebenen Votes geben eine positive Bewertung ab. Über 42 % der Stimmen bescheinigten Fler, mit dem Album "neue Maßstäbe" gesetzt zu haben. Mehr als 41 % kommen zu dem Schluss, das Fler erfolgsreich Trends aufgreife und ihnen einen eigenen Stempel verpasse.

Am wenigsten Teilnehmende waren der Meinung, Fler habe lediglich ein durchschnittliches Album abgeliefert. Knappe zehn Prozent der Fans waren eher enttäuscht und gaben an, größere Erwartungen gehabt zu haben. Angesichts des Gesamtergebnisses wird der Maskulin-Boss das allerdings verschmerzen können.

Aria und Toxik hatten vergangene Woche die Möglichkeit, sich ausgiebig mit Fler zu unterhalten. Das Interview und das gesamte Album gibt es hier: 

  

 

Fler über Shindy, Bushido, Farid Bang, Klickkäufer, "Colucci" & Mosenu - Toxik & Aria (Interview)

https://instagram.com/fler https://instagram.com/arianejati https://instagram.com/toxikkargoll Das 15. Soloalbum von Fler ist endlich draußen. Auf "Colucci" hat er es sich zur Aufgabe gemacht, die Streetattitude der CCN-Ära mit modernen Produktionen von Simes Branxons zu kombinieren. Gemeinsam mit Toxik und Aria bespricht das Berliner Urgestein seine aktuelle Herangehensweise an Musik und die Situation mit anderen Rappern wie Shindy, Bushido und Jalil.

Colucci

Colucci, an album by Fler on Spotify

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Arafat Abou-Chaker soll Anschlag auf Kollegah und Farid Bang geplant haben

Arafat Abou-Chaker soll Anschlag auf Kollegah und Farid Bang geplant haben

Von Anna Siegmund am 08.08.2019 - 11:23

Kaum hat man das Gefühl, es wird ruhiger um Arafat Abou-Chaker, gibt es Neuigkeiten von dem Clan-Chef. Ging es zuletzt noch um einen Polizeieinsatz auf seinem Grundstück, berichtet die Bild-Zeitung nun über die Eskalation des Konflikts des Abou-Chaker-Clans mit Farid Bang und Kollegah. Es sollen Anschläge auf die beiden Rapper geplant worden sein.

Auf Bushido sollte es wohl auch einen Anschlag geben

Die Hinweise sollen wohl von V-Leuten stammen. Nicht nur Farid Bang und Kollegah seien als mögliche Ziele genannt worden. Laut Informationen der Bild-Zeitung sollten auch Bushido und Veysel K. aus Rache für die Trennung von Abou-Chaker angegriffen werden.

Es heißt dort außerdem, dass gegen Arafat Abou-Chaker aktuell "wegen versuchter Anstiftung zum Totschlag, zur schweren räuberischen Erpressung, versuchter Anstiftung zum Menschenraub und versuchter räuberischer Erpressung" ermittelt werde.

Im Zuge der Ermittlungen sollen Kollegah, Farid Bang sowie weitere mögliche Ziele der geplanten Angriffe zu ihrem Verhältnis zu Arafat Abou-Chaker und dem Clan befragt werden.

Arafat Abou-Chaker meldet sich auf Instagram

Auch wenn es in der Berichterstattung heißt, Arafat Abou-Chaker gebe zu den aktuellen Vorwürfen kein Statement ab, lässt sich der Clan-Chef doch zu einem Kommentar in seiner Instagram-Story hinreißen. Dort bezeichnet er speziell die Aussagen um angebliche V-Männer als "Lügen".

Konflikt zwischen Kollegah, Farid Bang & EGJ-Lager mit langer Geschichte

Die Vorwürfe gegen den Abou-Chaker-Clan sind lediglich der Höhepunkt der Geschichte um den Konflikt von Farid Bang, Kollegah und den damaligen Verantwortlichen des Labels Ersguterjunge.

Der Streit schaukelte sich immer weiter hoch. So beispielsweise als Kollegah im Zuge seiner Imperator-Tour einen Stopp in Berlin ankündigte. Im EGJ-Lager reagierte man darauf mit Drohungen.

Wenig später im Juni 2017 fand der Konflikt einen erneuten Höhepunkt. Auf einem Hiphop-Festival kam es zu einer Auseinandersetzung von Kollegah und dem Ersguterjunge-Camp.

Auch auf "JBG 3" war es nicht schwierig, zahlreiche Anspielungen bezüglich des Streits zu finden. Damals bliebe eine Reaktion von Bushido zunächst aus, bis er sich schließlich doch äußerte.

Bushido äußert sich erstmals zu den Disses von Kollegah und Farid Bang auf "JBG 3"

Das kommt unerwartet. In einem neuen Artikel der BILD äußert sich Bushido zum ersten Mal über vier Monate nach dem Release von "Jung Brutal Gutaussehend 3" zu den darauf enthaltenen Disses gegen ihn.Bushido habe die Beleidigungen einordnen können und verweist darauf, dass dies Teil der Hiphop-Kultur sei.

Er sagt unter anderem:

"Ich konnte ihre Beleidigungen einordnen, da ich weiß, dass es beide nicht persönlich meinen und eines Tages vor meiner Tür stehen. Es ist Teil der Hip-Hop-Kultur, auch wenn es für mich ziemlich eklig war."

Diese Aussage scheint nicht auf Arafat Abou-Chaker zuzutreffen. Dieser steht nicht zum ersten Mal unter Verdacht, einen Anschlag geplant zu haben. Auch die Vorbereitung einer Säureattacke auf die Frau von Bushido wird mit seinem Namen in Verbindung gebracht.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (1 Kommentar)