Bester Track, bestes Feature und mehr: Euer Urteil zu "Monument" und dem "Hoodtape Vol. 3" von Kollegah

Am Freitag eroberte Kollegah mit seinem neuen Werk "Monument" erwartungsgemäß die Spitze der Charts. Das Doppelalbum enthielt zudem das "Hoodtape Vol. 3". Wir wollten wissen, wie die beiden Releases bei unserer Community ankommen. In mehreren Kategorien konnte gevotet werden und das Ergebnis ist eindeutig positiv.

Welchen Track von "Monument" feierst du am meisten?

21,09 Prozent – "Monument (Outro)"

15,02 Prozent – "Realtalk"

9,85 Prozent – "Löwe"

6,93 Pozent – "Royal"

6,69 Prozent – "Gospel"

Von den 17 neuen Songs auf "Monument" kommen diese fünf am besten an. Favorit der Fans ist der Titeltrack, der zugleich das Outro der Platte darstellt. Nicht ohne Grund genießen viele Outros von Kollegah Kultstatus unter den Supportern.

Mit "Löwe" und "Gospel" finden sich zwei Singles unter den beliebtesten Tracks, auch zu "Realtalk" erschien am Release Day ein Video. Am schlechtesten schneidet der Song "Da" mit nur 1,22 Prozent der Stimmen ab.

Welchen Track vom "Hoodtape Vol. 3" feierst du am meisten?

15,26 Prozent – "Testament (Outro)"

10,33 Prozent – "Push it to the Limit"

8,33 Prozent – "Macht ft. Seyed, Gent, Jigzaw & Asche"

6,99 Prozent – "Most Wanted"

5,11 Prozent – "Spastivater/N*ttenmum"; "Empire State of Grind"

Nicht ganz so deutlich wie bei "Monument", aber auch beim "Hoodtape Vol. 3" siegt das Outro, in diesem Fall mit dem Titel "Testament".

Außerdem in die Top 5 schafft es unter anderem "Macht" mit der kompletten Alpha Music Empire-Crew. Den fünften Platz teilen sich "Spastivater/N*ttenmum" und "Empire State of Grind".

Welcher Featuregast liefert auf "Monument" am stärksten ab?

34,23 Prozent – Farid Bang

33,13 Prozent – Nas

25,53 Prozent – 18 Karat

7,11 Prozent – Cam'ron

Farid Bang und Nas lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen, am Ende konnte Farid mit seinem Part auf "Psycho" noch etwas mehr überzeugen als Nas auf "Continental". Dahinter folgt 18 Karat, deutlich abgeschlagen ist US-Veteran Cam'ron, der auf dem Track "Donlife" zu hören ist.

Welcher Featuregast liefert auf dem "Hoodtape Vol. 3" am stärksten ab?

23,53 Prozent – Noir

19,45 Prozent – Jigzaw

14,95 Prozent – Sentino

14,04 Prozent – Seyed

12,71 Prozent – Asche

11,43 Prozent – Prinz Harry

3,89 Prozent – Gent

Etwas überraschend setzt sich Newcomer Noir an die Spitze, der seit einigen Monaten an der Seite von Kollegah unterwegs ist und bis dato kaum musikalisch in Erscheinung trat. Schlusslicht ist diesmal Gent.

Wie bewertest du die Produktion auf "Monument" nach Schulnotensystem?

(1) Sehr gut – 74,47 Prozent

(2) Gut – 17,87 Prozent

(3) Befriedigend – 4,56 Prozent

(4) Ausreichend – 1,64 Prozent

(5) Mangelhaft – 0,67 Prozent

(6) Ungenügend – 0,79 Prozent

Wie bewertest du die Produktion auf dem "Hoodtape Vol. 3" nach Schulnotensystem?

(1) Sehr gut – 61,64 Prozent

(2) Gut – 27,36 Prozent

(3) Befriedigend – 7,05 Prozent

(4) Ausreichend – 2,25 Prozent

(5) Mangelhaft – 0,97 Prozent

(6) Ungenügend – 0,73 Prozent

Bei beiden Alben sind die Fans größtenteils zufrieden bis begeistert. Die Beats auf "Monument" wissen noch deutlicher zu überzeugen. Verantwortlich dafür ist vor allem US-Producer Araabmuzik, mit dem Kollegah in New York das Album produzierte.

Immer automatisch die neusten Artikel zu Kollegah bekommen! Abonniere jetzt unseren kostenlosen täglichen Deutschrap-Newsletter!

Zu welchem Gesamturteil kommst du bei "Monument"?

81,83 Prozent – Ein Meisterwerk! Kollegah hat nicht zu viel versprochen.

15,62 Prozent – Das Album hat ein paar gute Tracks, mehr aber auch nicht.

2,55 Prozent – Enttäuschend. Ein schwaches Album.

Zu welchem Gesamturteil kommst du beim "Hoodtape Vol. 3"?

75,69 Prozent – Nice und unterhaltsam! Genau das stelle ich mir unter einem Hoodtape vor!

21,64 Prozent – Einige coole Tracks dabei, aber auch viel zum Skippen.

2,67 Prozent – Ziemlich langweilig und ausgelutscht der Style.

Welches Release gefällt dir besser?

69,97 Prozent – "Monument"

30,03 Prozent – "Hoodtape Vol. 3"

Auch bei diesen Fragen eine klare Sache: Die Fans feiern das Doppelalbum sehr. 81,82 Prozent sprechen gar von einem Meisterwerk, für über drei Viertel der Leute erfüllt auch das Hoodtape die Erwartungen.

Wie sich in den vorangegangenen Fragen schon andeutete, ist "Monument" das Release, das noch wesentlich mehr Eindruck hinterlassen hat.

Ist "Monument" Kollegahs bestes Soloalbum?

47,78 Prozent – Ja

52,22 Prozent – Nein

Kollegah kündigte den dritten Teil als den besten der "Hoodtape"-Reihe an. Stimmst du ihm zu?

70,82 Prozent – Ja

29,18 Prozent – Nein

In dieser Kategorie sieht das Bild etwas anders aus. Während für etwas mehr als die Hälfte "Monument" nicht das beste der sieben Kollegah-Soloalben ist, sehen über zwei Drittel den dritten und vermutlich letzten "Hoodtape"-Teil als die Krönung der Trilogie an.

Check hier noch mal beide Alben komplett ab:

Monument

Monument, an album by Kollegah on Spotify

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Kollegah & Sun Diego zeigen sich öffentlich & befeuern "Bossaura 2"-Gerüchte

Kollegah & Sun Diego zeigen sich öffentlich & befeuern "Bossaura 2"-Gerüchte

Von Michael Rubach am 22.08.2019 - 11:49

Kollegah und Sun Diego in trauter Zweisamkeit – was vor Jahren noch für absurd gehalten worden wäre, ist nun Realität. Die beiden ehemals zerstrittenen Deutschrapstars zeigen sich auf ihren Instagramprofilen in entspannter Pose in einem Hotel.



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


Ze bottles keep poppin‘ 2005-20XX

Ein Beitrag geteilt von KOLLEGAH (@kollegahderboss) am

Kollegah & Sun Diego deuten "Bossaura 2" an

Inzwischen sind ganze acht Jahre seit dem Release von Kollegahs drittem Studioalbum "Bossaura" vergangen. Die Platte, bei welcher der Einsatz von Autotune die Hörgewohnheiten der Kollegah-Fans herausforderte, entstand in enger Zusammenarbeit mit Sun Diego. Das heutige Aushängeschild der Bikini Bottom Mafia ist auf dem Album mehrfach vertreten und sein musikalischer Einfluss derart präsent, dass bei der Erwähnung von "Bossaura" immer auch der Name Sun Diego mitschwingt.

Autotune ist inzwischen zu einem weitestgehend akzeptierten Stilmittel im Rap geworden. Der relativ starke Hate von 2011 über den Style auf "Bossaura" interessiert 2019 so gut wie niemanden mehr. Vielmehr häufen sich die Stimmen in den Kommentarspalten, die einen Nachfolger des Albums herbeisehnen. Mit der gemeinsamen Inszenierung verdichten sich die Anzeichen, dass etwas in diese Richtung passieren könnte. Sowohl Kollegah als auch Sun Diego droppen zudem das gleiche Zitat:

"Ze Bottles keep poppin' 2005-20xx"

2005 hat Kollegah sein erstes "Zuhältertape" ins Netz gestellt. Die Karrieren vom selbsternannten Boss und Sun Diego steckten zu dieser Zeit noch in den Kinderschuhen. Natürlich lässt sich anstelle von "xx" jede mögliche zweistellige Zahl einsetzen, die über "18" hinausgeht. Der ziemlich offensive Umgang mit einer Jahreszahl deutet jedoch daraufhin, dass es nicht auf eine "30" hinauslaufen wird. Wahrscheinlicher ist es, dass in den nächsten Jahren wieder gemeinsamen Flaschen geköpft werden oder kurzum: eine weitere musikalische Zusammenarbeit auf die Fans zukommt.

Wie sehr die beiden Rapper aktuell von früheren Anschuldigungen und Disses entfernt sind, spiegelt sich außerdem in Kollegahs Outfit wider. Trotz eigener Modemarke und ausreichend finanziellen Möglichkeiten für jegliches Kleidungsstück präsentiert sich das Alpha Music-Oberhaupt in Merchandise der Bikini Bottom Mafia.

Eine Reunion von Kollegah & Sun Diego hat sich abgezeichnet

Völlig überraschend kommt dieses Bild nicht. In der Promophase zu "Monument" machte Kollegah vor allem während seines Aufenthalts in L.A. einige Anspielungen, die auf einen zweiten Anlauf mit Sun Diego schließen ließen. Ein paar Wochen zuvor hatte Kollegah bereits in einem Interview klargestellt, dass der Streit mit Sun Diego beendet sei. Sogar ins Jahr 2017 zurück reichen scherzhafte Hinweise von Kollegahs überfreundlichem Alter Ego Friend.

"Bossaura 2"? Kollegahs Alter Ego macht Fans Hoffnung auf Frieden mit Sun Diego

Das Foto wirkt nun wie das Ergebnis eines längeren Prozesses. Der Beef, der die jahrelange Freundschaft erschüttert hat, scheint vollends abgehakt und die Zeichen deuten stärker denn je auf eine Fortsetzung von "Bossraura" hin.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (1 Kommentar)

Register Now!