Spiegel TV-Reportage geht viral und macht Rapper AK33 bekannt

AK33 aus Frankfurt dürfte sich gerade über einige neue Fans freuen: Der Newcomer ist in einer Spiegel TV-Reportage zu sehen. Die steht wiederum aktuell hoch in den YouTube-Trends und verhilft dem Rapper zu sehr viel Aufmerksamkeit.

Die Spiegel TV-Reportage dreht sich um den "Sozialen Brennpunkt Frankfurter Berg". In der Mischung aus Ghettosafari und Elendstourismus kommen einige Bewohner des Viertels zu Wort.

Nachdem Dealer und Hartz IV-Empfänger präsentiert werden, soll das Bild offenbar auch noch durch einen Straßenrapper abgerundet werden. AK33 könnt ihr oben im Video ungefähr ab Minute 15:10 sehen.

Wie dem auch sei: AK33 dürfte sich über die Reichweite freuen. Auf seinem YouTube-Kanal finden sich fünf Musikvideos, das älteste ist knapp zwei Jahre alt. Das Musikvideo zum neuesten AK33-Track "Sirenen" sieht so aus:

Hier kannst du dir noch "Fäuste oder Eisen" anhören und anschauen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

irrelevante kopie einer kopie einer kopie.

Hiphop war mal die Kultur der Kreativen...

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Xatar deutet Signing von 13-jährigem Newcomer an

Xatar deutet Signing von 13-jährigem Newcomer an

Von Michael Rubach am 07.04.2020 - 12:20

Xatars Geschäftstüchtigkeit sucht seinesgleichen. Der AON-Boss hat wohl schon wieder ein neues Raptalent an der Angel – einen 13-jährigen Newcomer aus Hamburg.

Yung Hoti: Xatar gibt Hinweise auf Signing

Schon Mitte März machte Xatar via Instagram auf Yung Hoti aufmerksam. Er verwettete spaßeshalber sein gesamtes Gold darauf, dass der Junge für die Zukunft Deutschraps steht.

Knapp drei Wochen später richtet Xatar mahnende Worte an Labels, die mit dem Newcomer ein Geschäft wittern. Interessenten bräuchten Yung Hoti nicht mehr anschreiben.

Die Beschreibung erscheint wie ein wenig dezenter Hinweis auf einen bereits geschlossenen Deal: Der Birra hat da wohl schon etwas geregelt. In welchen Strukturen Xatar seinen mutmaßlich neuen Schützling untergebracht haben könnte, ist derweil noch unklar.

Auch in der Gastrobranche wird sich der Spieß demnächst offenbar ändern. Xatar hat mit Bezug auf sein virales Köftespieß-Meme - ohne viel reden - die Eröffnung eines echten Grillrestaurants in Aussicht gestellt.

Das Projekt Haval Grill soll nach den Corona-Beschränkungen angegangen werden. Hier ein kleiner Eindruck:



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


warten bis @bundeskanzlerin das go gibt

Ein Beitrag geteilt von HavalGrill (@haval_grill) am


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)
Register Now!