So viel Rap steckt in "Rock am Ring 2015"

 

Ihre Partytauglichkeit stellt unsere schöne Rap-Musik immer wieder unter Beweis. Dieses Wochenende findet das legendäre Festival Rock Am Ring erstmals in Mendig statt und es sind wieder jede Menge von diesen Sprechgesangsartisten am Start gewesen.

Das kleidungstechnisch eher schwarze Festival wurde gestern Abend von Marsimoto in grasgrüne Farbe getaucht und Trailerpark haben vor zigtausend Besuchern mit einer "Wall of Cocks" der Onanie gehuldigt.

Außerdem waren noch Prinz Pi und Deichkind am Start, die jeweils dieses Jahr schon Nummer-1-Alben gedroppt haben, und mit Kraftklub gab es die wie für ein Festival gemachte Mischung aus Rap und Rock zu sehen. Damit nicht genug: K.I.Z. haben sich im Vorfeld zu ihrem kommenden Album schon mal auf den Weltuntergang eingestimmt und auch Zugezogen Maskulin und die Antilopen Gang waren dabei.

Natürlich geht so etwas nicht spurlos an den Social Media Accounts der Rapper vorbei. Hier ein paar Eindrücke von Rock Am Ring 2015:

DANKE ROCK AM RING !! #KIZWELTUNTERGANG #RAR15 @klabautermannimages

Ein von K.I.Z. official (@kizofficial) gepostetes Foto am

Turned

Ein von Prinz Pi / Keine Liebe Records (@prinzpi23) gepostetes Foto am

Endlich ne Beschäftigung die mich chillt #RAR2015 #zitze #pennerohnegrenzen #abriss #omagibhandtasche

Ein von DEICHKIND (@deichkind_official) gepostetes Video am

Boooooom Kinder !! #pennerohnegrenzen #RAR2015 #omagibhandtasche #Deichkind

Ein von DEICHKIND (@deichkind_official) gepostetes Foto am

Rooooooock am Ring war ganz schön nice #rar2015 #randaleamring2015 #sommerinschwarz Photo: @philipp_gladsome

Ein von KRAFTKLUB (@kraftklub_official) gepostetes Foto am

Aber scheiss drauf...Malle ist nur einmal im Jahr!#kizunterntischsaufen!und schalalala

Posted by Feine Sahne Fischfilet on Sonntag, 7. Juni 2015

Uns fällt keine ironische Bildunterschrift ein, weil es dann doch einfach nur krass und geil war! Foto: Gladsome Fotografie

Posted by Zugezogen Maskulin on Sonntag, 7. Juni 2015

Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de