Sneaker der Woche: Adidas Yeezy Boost 350v2 "Triple White"

Neue Woche, neuer Sneaker. Auch in der achten Kalenderwoche 2019 präsentieren wir euch die Kategorie Sneaker der Woche, in der Anne Lietz regelmäßg einen Schuh aus ihrer Sammlung pickt, der hier kurz vorgestellt wird. 

In dieser Woche hat sie zum Adidas Yeezy Boost 350v2 im Colorway "Triple White" gegriffen.

"Demokratische Philosophie" erfüllt? Größter Yeezy-Drop der Geschichte

Kanye Wests Vision, Sneaker für die Allgemeinheit zu machen, wurde lange nicht wirklich wahr. Das lag an den Stückzahlen der jeweiligen Yeezy-Modelle, die meist sehr limitiert waren. Als der Yeezy Boost 350v2 allerdings am 21. September des vergangenen Jahres releast wurde, stand der größte Drop in der Yeezy-Geschichte bevor.

Dementsprechend stolz - und auf seine eigene, unbescheidene Art und Weise - kündigte Kanye die Erfüllung einer demokratischen Philosophie durch die Abschaffung des Konzepts limitierter Releases an:

ye on Twitter

The triple white 350 release fulfills YEEZYS democracy philosophy. Removing the concept of making limited product this is the most widespread release today. Sign up at https://t.co/HikjJEC4Tq and https://t.co/pU1Ld7X6Pa

Doch in der Sneakercommunity war das Feedback darauf nicht ausschließlich positiv. 

Ist die Zeit der Yeezys abgelaufen?

Für viele war spätestens mit dem unlimitierten Release die Luft raus und der Hype vorbei. Die "Yeezy is dead"-Stimmung verbreitete sich unter vielen Sneakerheads, während andere den riesigen Release feierten. 

Aus Annes Sicht gibt es keinen Grund, den Yeezys den Rücken zu kehren - Hype hin oder her. Für sie sollte Hype nie ein Argument sein, einen Schuh zu kaufen oder nicht.

Getragen wird, was gefällt und am Fuß bequem ist. Dabei spielt der Hypefaktor keine Rolle. Und Adidas überzeugte aus ihrer Sicht mit den Yeezy Boost 350v2 im "Triple White"-Colorway erneut.

Gewohnte Shape & Boost-Sohle überzeugen

Für den Tragekomfort am Fuß sorgt allen voran Adidas' seit Jahren gefeierte Boost-Technologie in der Sohle des Schuhs. Darüber hinaus hielten Adidas und Yeezy die gewohnte Shape der Silhouette bei - zusätzlich gibt es die Heelstrap, die an der Ferse angebracht ist.


Foto:

Anne Lietz - @sneak.an


Foto:

Anne Lietz - @sneak.an

Der "Triple White-Farbweg ist für Anne ein schlichter Hingucker, der sogar an dunklen und grauen Wintertagen absolut ins Auge sticht. Einziger Nachteil: die Reinigung danach. 

Wie gefällt dir das Modell und die Farbauswahl? Ist der Yeezy-Hype beendet, hält er weiter an oder spielt das ohnehin überhaupt keine Rolle?

Falls du weitere Einblicke in Annes Sammlung bekommen möchtest, solltest du auf ihrem Instagram-Account vorbeischauen. Ansonsten kommt der nächste Pick in der kommenden Woche an dieser Stelle.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Nikes Air Max 180 "BLN" als Hommage an die Berliner Clubkultur

Nikes Air Max 180 "BLN" als Hommage an die Berliner Clubkultur

Von David Büchler am 13.03.2019 - 16:45

Am 26. März ist Air Max-Day. Zu diesem Anlass hat Nike sich was einfallen lassen: einen Air Max 180 im "BLN"-Colorway. Mit dem Schuh soll dem Berliner Nacht- und Clubleben und insbesondere der ansässigen Technoszene gehuldigt werden.

Nike Air Max 180: Erster Release kurz nach der Wiedervereinigung

Der Air Max 180 ist nicht zufällig ausgewählt worden. Erstmals wurde der Schuh 1991 releast - kurz nach der Wiedervereinigung Deutschlands im Oktober 1990 also.

Nun gibt es den Schuh 27 Jahre später zu Ehren der deutschen Hauptstadt.

Die besondere Outsole des Air Max 180

Im Jahr 1991 war die Air Max-Technologie vier Jahre alt. Auf dem 180 hatte Nike eine Neuerung parat. Erstmals wurde eine Air-Bubble in der Outsole verbaut. 

Wie bei den anderen Modelle blieb die Bubble in der Midsole dennoch erhalten. Bei dem neue "BLN"-Colorway spielt die Outsole erneut eine zentrale Rolle.

Freiheit, Einigkeit & eine aggressive Farbwahl zu Ehren der Berliner Clubkultur

Auf eben dieser transparenten Outsole sind die Begriffe "Freiheit" und "Einigkeit" zu lesen. Besonders im geeinten Berlin ab Anfang und Mitte der 1990er konnten Subkulturen in der Hauptstadt sich frei entfalten. Eine besonders gewichtige Rolle spielt seitdem die Berliner Technoszene.

An sie sollen auch die bunten, schrillen Farben des Schuhs erinnern. Zusätzlich gibt es noch einige weitere Details, die von zwei Institutionen in der Berliner Szene umgesetzt wurden.

Adam Port & Honey Dijon über den Release des Nike Air Max 180

Die beiden DJs Adam Port und Honey Dijon haben den Release des Colorways und seine Bedeutung gelobt. Adam Port erzählt rückblickend mit voller Begeisterung über die Zeit, in der sich Berlin zu einer der Techno-Metropolen entwickelte:

West-Berlin fühlte sich wie eine Enklave an, bis die Mauer fiel, es war wie ein Ort mit eigenen Regeln. Und nachdem die Mauer gefallen war, wurden die Mittel der Freiheit in beiden Teilen der Stadt in eine kreative 'Alles ist möglich'-Mentalität war an der Tagesordnung. Ein perfekter Nährboden für viele Subkulturen, wobei Techno eine der wichtigsten und stabilsten ist.

Honey Dijon berichtet von einer Zeit der Begegnung mit unterschiedlichen, spannenden Menschen, die sie nicht missen möchte. Sie erwachtet es als wichtig, in dieser Tradition weiterzumachen:

Ich bin in einer Zeit und an einem Ort der Clubkultur aufgewachsen, wo Künstler, Modedesigner und Musiker zusammenkamen, um eine Gemeinschaft von Gleichgesinnten aufzubauen. Es ist sehr wichtig, diese Tradition fortzusetzen.

Aus beiden Zitaten ist eine Leidenschaft für die Berliner Szene rauszulesen, die sich in den Details des Nike Air Max 180 "BLN" wiederfindet. Während der überwiegende Teil der Besucherinnen und Besucher, die es durch die Tür des Berghain schaffen, eher schwarz gekleidet ist, haben sich die Designer des Air Max 180 "BLN" für extrem laute Farben entschieden.

Die weiß-schwarze Grundierung des Schuhs wird durch neongrüne und neonpinke Farbelemente an der Ferse, der Zunge und den Air-Bubbles aufgewertet.


Foto:

Nike

Zusätzlich haben die beiden sich entschieden, an der Zunge und der Ferse ein Muster in Klangwellenoptik einzuarbeiten.


Foto:

Nike


Foto:

Nike

Die Outsole des Schuhs weist gleich zwei Details auf. Neben den bereits erwähnten Begriffen "Freiheit" und "Einheit", die auf der Outsole abgedruckt sind, haben sich die beiden ganz bewusst für die Farbe Grau entschieden. Der Bereich, auf der die Begriffe gedruckt sind, soll als farbliche Reminiszenz an die brutale, eher kalte Architektur der Stadt verstanden werden, die Berlin auszeichnet.


Foto:

Nike

Releasedate & Preis des Nike Air Max 180 "BLN"

Wie bereits oben erwähnt, wird dr Schuh in Berlin zum Air Max Day ab dem 26. März zu haben sein. Für alle, die es nicht nach Berlin schaffen, dauert es bis zum 30. März. Dann wird der Schuh europaweit über Nikes Sneakrs-App verfügbar sein. Er soll 150 Euro kosten. Wie gefällt dir die Umsetzung des Techno-Sneakers?

 


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)