Shindy über Eminem & Dr. Dre: "Ich war krass geflasht"
Polo G

Zugegeben: Um erfolgreich zu sein, muss man viel arbeiten. Das tut Shindy auch. Im Interview mit der GQ verriet er nun allerdings, wegen wem er überhaupt seine Rapkarriere startete.

Shindy erzählt, dass er als Kind gar nichts mit Hiphop zu tun gehabt habe. Klavier- und Gitarrenunterricht standen auf der Tagesordnung. Dann lieh ihm sei Cousin jedoch eine VHS-Kassette von der gemeinsamen Up in Smoke Tour von Dr. Dre, Eminem, Ice Cube und Snoop Dogg. Für Shindy war das der Auslöser, sich dem Hiphop zuzuwenden.

"Ich war krass geflasht, wie die Jungs die Massen begeistert haben. Mir wurde sofort klar, dass ich so werden wollte wie die Jungs. Es ging mir nicht mehr aus dem Kopf, ich wollte nur noch rappen."

Shindy erzählt, dass ihm daraufhin klar gwesen sei, dass er mit der Musik Millionär werden wolle. "So schnell wie möglich."

Den Grundstein dazu hat er ja bereits gelegt. 

Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de