Essen-Altendorf. Ruhrpott. NRW. Dafür steht die Zahl 43 (abgeleitet von der Postleitzahl) und dafür steht Veysel . Der Rapper hat nun sein Mixtape 43 Therapie ( auf Amazon bestellen ) veröffentlicht und möchte damit der nächste erfolgreiche Künstler des Frankfurter Azzlackz -Labels von Haftbefehl werden. Wie geht er dabei vor?

Auf 43 Therapie zeigt Veysel seine Vielseitigkeit auf neuen Produktionen und einigen bekannten US-Beats. Es wechseln sich "Auf-die-Fresse"-Songs ab mit nachdenklichen Stories aus der Hood und Reflexionen über das eigene Handeln sowie die kriminelle Vergangenheit. Dass der Rapper dabei auf verschiedene Reimtechniken, wechselnde Flows und unterschiedliche Beats setzt, hebt ihn aus der Masse ab. Man spürt immer wieder, dass dieser Mann sich mittlerweile intensiv mit der Materie Rap auseinandersetzt und den Hörern keinen Einheitsbrei präsentieren möchte.

"Ich hab‘ Rap nie verstanden, hab's nur gefühlt" – diese Line aus dem Song Zazalogie könnte auch das Motto des Mixtapes sein. Denn hier geht es darum, Veysel zu fühlen und ein Gespür für die immer wieder vorhandenen Hip-Hop-Elemente zu entwickeln. Ein Fan dieser Kultur ist Veysel seit langem und das merkt man ihm an.

Schon auf dem Intro überrascht Veysel mit einem schnellen Flow. Andere sind da sicher bereits eine Stufe weiter und nicht alles sitzt perfekt, aber der Überraschungseffekt und insgesamt eine trotzdem gelungene Umsetzung machen Lust auf die folgenden Tracks. Der explosive, aggressive Beginn wird in der gesamten Anfangsphase fortgeführt mit Songs wie Kein Blatt vor dem Mund auf einem sehr schönen M3 -Beat, der zum Kopfnicken einlädt, Azzlack Gambinos zusammen mit einem gut aufgelegten Celo auf dem Instrumental von Lex Barkley und Veysel s Interpretation des Bagpipes from Baghdad -Beats von Eminem auf dem Song Im Ghetto geboren . Hier präsentiert der Essener zunächst seine härtere Seite, die später auch mit dem Representer Essen-West oder mit Zazalogie mit Torro West fortgesetzt wird. Auffallend ist, dass er es immer wieder schafft, dabei auch zu unterhalten und ein Schmunzeln beim Hörer zu bewirken. So zum Beispiel in der Hook von Kein Blatt vor dem Mund : " Meine Stadt nimmt kein Blatt vor dem Mund – nööö! " Auch in den Parts kommen regelmäßig lustige Vergleiche oder Sprüche vor, die Veysel durch seine Betonung auf sehr sympathische Weise klingen lassen.

Bereits vorab wurde Morgen wird es besser als Video veröffentlicht. Hier harmonieren Veysel und Haftbefehl auf einem Old-School-Beat sehr gut miteinander und die Hook hat Ohrwurmcharakter. Dieser Song markiert den Beginn einer nachdenklicheren Phase auf dem Mixtape. Auf Glamour Life mit Abdi , wo die Frage behandelt wird, welchen Weg man einschlägt, Kein Mann , wo es um fehlende Werte geht und Verhalten hinterfragt wird, und Audiovisuell , einem typisch-melancholischem Bericht aus dem Ghetto, ist Veysel lyrisch stark und erzählt seine Geschichten mit eindrucksvollen, klaren und leicht verständlichen Bildern.

" Was ist das für ein Vater, der nicht seinen Sohn liebt?/ Und lieber im Casino, auf schwarz oder rot spielt?/ " – Veysel in Kein Mann

Kritik: Oft erscheinen auf 43 Therapie Vergleiche etwas zu einfach oder vermitteln verwendete Bilder klischeehafte Ansichten. Das ist wohl auch immer Geschmackssache. Auch techisch gesehen ist Veysel nicht immer der Stärkste, was z.b. Reimtechniken angeht. Der Hörer bemerkt jedoch, dass er sich im Vergleich zu seinen früheren Songs und Feature-Parts schon deutlich gesteigert hat und bis zum Album hin seine Fähigkeiten sicher auch durch die aktuelle Tour mit Haftbefehl noch ausbauen kann. Trotz einiger zu kritisierender Punkte ist gerade die deepe Seite von Veysel interessant. Man hört ihm gerne zu, denn was er erzählt, erscheint authentisch und ehrlich – auch ein Faktor um den es bei Rap geht.

Auf Schmuggel erzählt er dann auch ganz klassisch eine Story aus dem Drogengeschäft. Hierbei fällt wiederholt auf: Bei Veysel handelt es sich nicht um einen Rapper, der zwanghaft auf harten Gangster machen will; hier steht der Unterhaltungsfaktor an oberster Stelle. Dieses zeichnet die gesamten Künstler bei den Azzlackz aus. Auch härtere Erlebnisse oder aggressivere Ansagen werden immer wieder verbunden mit lustigen, humorvollen Punchlines, Überspitzungen oder guten Vergleichen.

Genau das macht dann insgesamt auch das Mixtape von Veysel hörenswert. Dazu kommen die überwiegend old-school-lastigen Beats, die gut mit der Stimme des Rappers zusammenpassen. Viele Reime sind dabei zwar etwas gezwungen und könnten noch passender sitzen, im Gesamtbild aber stört es nicht so besonders.

Produziert wurde hier unter anderem von M3 , Lex Barkley , Undercover Molotov und Joshimixu . Das Soundbild erinnert teils an den West-Coast-Sound der 90er Jahre, zur anderen Hälfte ist es an klassischen Streetrap mit Streicherklängen und Synthies angelehnt. Neben dem engsten Label-Umfeld in Form von Haftbefehl , Abdi und Celo , die allesamt solide Parts abliefern, hat Veysel mit Crackavelli und MC Bogy noch zwei weitere bekanntere Namen der Rap-Szene mit auf dem Mixtape. Beide fallen in meinen Augen etwas gegen Veysel ab und sind nicht unbedingt eine Bereicherung für die Songs. Die Stimmungslage des Tapes jedoch können sie ebenfalls gut einfangen und ein Mixtape zeichnet sich ja auch durch verschiedene Kollaborationen aus. Hoffen wir mal, dass das Album eine kleinere Featureliste aufweist. Weitere Features kommen aus dem Essener Umfeld und sind noch nicht so bekannt. Gänzlich überzeugt hier keiner so richtig, aber es ist schön, dass Veysel auch das eigene Umfeld unterstützt. Hervorzuheben ist allerdings die talentierte Sängerin Asli , die eine starke Hook auf Kein Mann singt. Generell scheint Veysel Anhänger von gesungenen und vor allem eingängigen Hooks zu sein. Dies zeigt er immer wieder und kann hier in Zukunft sicher noch einige sehr gelungene Refrains erschaffen. Dass die Hook bei Audiovisuell dann einmal relativ schief klingt, verzeiht man gerne.

Fazit:

Mit seinem ersten Release 43 Therapie gelingt Veysel ein solides, wenn auch technisch eher schwächeres Werk. Seine Art zu rappen ist sicher nicht jedermanns Sache und man muss sich auch erst etwas darauf einlassen. Dann aber sind die meisten Songs unterhaltsam und auch die musikalische Untermalung ist mehr als ansprechend. Rap, Beats und Vortragsweise entwickeln ein harmonisches Gesamtbild und machen 43 Therapie zu einem guten Mixtape. Es geht nicht um High-Class-Rap, sondern darum eine atmosphärische Stimmung zu erzeugen, Inhalte unterhaltsam zu vermitteln und gute Songs zu erschaffen. Diese Ziele wurden von Veysel erfüllt. Thematisch könnte er dabei allerdings noch vielseitiger sein. Vor allem die Ansätze von politischen und sozialkritischen Songs könnten in Zukunft ruhig noch eine Spur direkter und klarer formuliert werden, um den Songs somit eine stärkere Durchschlagskraft zu geben. Veysel hat hier einen guten Grundstock gelegt, um auf einem späteren Album dann auf höherem Rap-Niveau, noch weiterführenderen Songkonzepten und noch passenderen Beats den nächsten Schritt zu wagen.

Bewertung:

Beats: 7 von 10
Texte: 7 von 10
Features: 6 von 10
Flow: 7 von 10
Insgesamt: 6,75 von 10

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?