Seine Discographie erstreckt sich über ganze acht Studioalben, von denen er weit über 12 Millionen Exemplare verkauft hat. Weitere Auftritte in Hollywoodblockbustern Hustle & Flow , Gamer , Max Payne oder dem neuen Fast & Furious -Streifen sowie diverse Grammy -, MTV Video Music Awards - oder BET Awards -Auszeichnungen belegen, dass es bei Ludacris läuft – man könne fast sagen: es rennt wie Usain Bolt . Daher kommt es nicht von ungefähr, dass genau dieser jamaikanische Speedy Gonzales als neuer Werbepartner für Ludacris ' selbstdesignte Kopfhörerkollektion Soul by Ludacris gewonnen werden konnte.

Zusammen mit Soul Electronics zeichnet der amerikanische Rapper für eine eigene, qualitativ hochwertige Reihe an Kopfhörern verantwortlich, die von In-Ear-Steckern bis zu On-Ear- und Over-Ear-Kopfhörern reicht. Preislich umfassen die Produkte eine Spanne von etwa 80 bis 350 Euro und machen Dr. Dre mit seinen Beats by Dre direkte Konkurrenz. In Deutschland werden sie von Hama ( zum Onlineshop ) vertrieben.

Nachdem wir bereits Sido s SuperStarz ( zur Review ), Eko Fresh s Eko Beats ( zur Review ) und 50 Cent s Streets by 50 ( zur Review ) getestet haben, gibt es auf den nächsten Seiten eine ausführliche Review zu dem, mit knapp 350 Euro teuersten, Model SL300 im schicken Cesc Fabregas -Special.

Beginnen wir mit dem Unpacking-Video:

Optik:

Das Design fällt futuristisch, edel und hochwertig aus. Die Ohrmuscheln bedeckt von außen eine verchromte Oberfläche, die ein großes schwarzes Soul -Logo ziert. Auf Knopfdruck kann das Logo zum Leuchten gebracht werden – im Dunkeln eine nette Spielerei. Kontrastiert werden die glänzenden Chromelemente durch ein sattes, glänzendes Schwarz auf dem Kopfbügel und den Innenseiten der Ohrmuscheln sowie durch schwarze Lederpolster an der Innenseite des Kopfbügels und den Ohrkissen. Optisch getrennt werden die verchromten und schwarzen Bauteile durch eine feine gelbe Linie. Die Form der Kopfhörer selbst sieht getragen ebenfalls ansprechend aus, fällt aber in XXL-Form aus. Wer gerne Akzente mit großen Kopfhörern setzt, ist hier richtig. Außerdem ist schön zu sehen, dass trotz den verchromten und glänzend-schwarzen Oberflächen fettige Fingerabdrücke fast gar nicht zu sehen sind.

Bewertung : 8 von 10

Funktion:

Durch die sonst auch übliche Faltkonstruktion kann man die SL300 in Windeseile zusammenklappen und verstauen. Die Gelenke sind stabil, rasten mit einem Klick ein und würden somit wohl einer jahrelangen intensiven Beanspruchung standhalten. Durch einen beidseitig-justierbaren Kopfbügel kann man das Produkt an jede Kopfform anpassen. Zudem lässt sich das 3,5 mm-Klinkenkabel ganz einfach aus der linken Ohrmuschel lösen.

Die SL300 haben einen Powerknopf, der die aktive Geräuschkompensation der Ohrmuscheln einschaltet und für einen satten Sound sorgt. Betrieben wird das Ganze durch zwei AAA-Batterien. Hier zeigt sich auch direkt der Unterschied zum großen Konkurrenten Beats by Dre oder den Eko Beats : Auch bei ausgeschaltetem Powerknopf ist es möglich, Töne zu hören. Gehen einem also die Batterien leer, kann man trotzdem Musik hören. Man kann so auch jederzeit den Soundausgang seines Laptops abhören, ohne die Batterien zu benutzen. Möchte man dann den bestmöglichen Sound, kann man den Powerbutton betätigen und nutzt so die zusätzliche Energie der Batterien. Per Schalter kann man zudem die Ausgangsleistung der SL300 auf hoch oder niedrig stellen, um den gesamten Klangausgangspegel zu steuern.

Bewertung : 10 von 10

Ausstattung:

Die SL300 kommen sehr gut ausgestattet daher. Es gibt zwei abnehmbare, 1,2 m lange Audiokabel, eins mit kabelintegrierter Fernbedienung und eins ohne. Beide fallen ziemlich dick aus und sind resistent gegen unliebsame Verknotungen. Außerdem fällt der Anschluss für den mp3-Player mit 90-Grad-Knick aus, was davor schützt, das Kabel beim Herausziehen aus der Tasche aus dem Anschluss zu reißen. Mit der Fernbedienung kann man einen Track pausieren, im Track vor- oder zurückspulen und skippen. Außerdem kann man mit der Fernbedienung Anrufe annehmen, ablehnen, die Gesprächslautstärke ändern oder Anrufer in eine Warteschlange setzen. Durch das integrierte Mikrofon kann man zudem frei sprechen. Laut Handbuch ist die Fernbedienung mit den gängigen iPhone -, iPad - und iPod -Modellen voll, mit einigen Android - und Blackberry -Modellen eventuell nur teilweise kompatibel. Ich habe den Regler mit einem iPhone 4 und dem 160 GB-großen iPod Classic der sechsten Generation getestet und es hat problemlos funktioniert. Die Anschlüsse der Kabel sind 3,5 mm groß, für die heimische Anlage oder das DJ-Set gibt es einen 6,3-mm-Adapter. Alle Anschlüsse sind vergoldet und sehr stabil. Zudem gib es einen Flugkabinen-Adapter, ein Reinigungstuch und zwei AAA-Batterien aufs Haus. Für den Transport wird zusätzlich ein sehr stabiles Hardcase in einem schicken, matt-schwarzen Design mitgeliefert, das mit Karabinerhaken und Reißverschlusssystem sehr praktisch daherkommt. Im Inneren verhindert ein verschließbares Kabelfach, das beim Transport Kleinteile umherfliegen und die SL300 beschädigen.

Bewertung : 10 von 10

Soundbild:

Der Sound der SL300 fällt sehr basslastig aus und ist für Fans von Rap, R&B, House oder Techno geeignet. Trotz Optimierung auf die tieferen Tonfrequenzen, bleibt der Klang gestochen scharf, wirkt nicht schwammig und bietet auch in den mittleren und oberen Frequenzregionen keine Defizite. Der Sound kommt dank Neodymium-Magneten und dynamischen Lautsprechern satt und druckvoll daher, die Active-Noise-Cancelling-Technologie unterdrückt zudem störende Außengeräusche. Stellt man den Powerknopf auf off, ändert sich das Soundbild jedoch. Nicht mehr ganz so präzise, leiser und unklarer kommt der Sound aus den Membranen. Schaut man einen Film oder surft im Internet, ist das absolut zufriedenstellend, möchte man allerdings Musik genießen, sollte man doch darauf achten, jederzeit volle Batterien zu haben. Wie schon zuvor gesagt, bietet die direkte Konkurrenz in Form von den Beats by Dre diese Funktion nicht. Geht dort mal der Saft aus, hat man keine Möglichkeit, den Kopfhörer zu nutzen – klarer Punkt also für die Soul SL300 ! Andere Kopfhörer wie beispielsweise Sido s SuperStarz , die auf Batterien verzichten, bieten einen vergleichsweise weniger satten Sound. Wie auch sonst ist es natürlich hier Geschmacksache: Wer kräftige Basstöne nicht mag, ist hier vollkommen falsch.

Bewertung : 9 von 10

Tragekomfort:

Wie ich meiner Küchenwaage entnehmen konnte, wiegen die SL300 mit Batterien und ohne Kabel exakt 282g, fallen somit sehr leicht aus. Die Lederpolsterung an der Innenseite sowie an den Ohrmuscheln ist weich und fühlt sich angenehm an. Auch die Ohrmuschelgröße ist gut gewählt, geht sie doch über das ganze Ohr und vermeidet schmerzhafte Druckstellen. Der Anpressdruck fällt locker aus – zwar drücken die Ohrmuscheln leicht auf den Kopf, bewegt man den Kopf allerdings ruckartig und schnell, rutschen die SL300 aus ihrer Position. Daraus ergibt sich, dass man auch nach stundenlangem Tragen keine Beschwerden hat. Bester Tragekomfort also.

Bewertung : 9 von 10

Eigenschaften (vom Hersteller kopiert):

Preis: 349,99€
Lautsprecher: dynamisch
Frequenzbereich: 18 - 20000 Hz
Maximum Eingangsleistung: 121 dB
Eingangsimpedanz: 16 Ohm
Kabellänge: 1.2 m
Stecker-Typ: 3.5 mm
Design: Over-The-Ear
Physikalische Aufhängung: Vertikal
Verbindungstyp: Verkabelt (3.5 mm)
Inkl. Aktive Geräuschunterdrückung

Fazit:

Mit einem Preis von knapp 350 Euro fallen Ludacris ' Soul SL300 im Cesc Fabregas -Special vergleichsweise teuer aus, halten sich aber auf einem Preisniveau mit den Beats by Dre . Dafür heben sie sich sowohl funktional als auch klangtechnisch ab: der Sound kommt schärfer und weniger schwammig daher, zudem kann man auch ohne Batterien hören. Ganz klarer Pluspunkt! Der Sound ist basslastig, aber dennoch gestochen scharf. Modernste Neodymium-Technologie mit aktiver Geräuschunterdrückung bietet besten Hörgenuss. Optimiert sind die SL300 im Frequenzbereich für Musikgenres wie Rap, R&B, Techno oder House. Wer ein High-End-Gerät sucht, wird mit dem Kopfhörer voll zufrieden sein und findet im Hama -Onlineshop eine kleine Auswahl an farblich verschiedenen Modellen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Register Now!