"Es ist an Zynismus nicht zu überbieten", heißt es im Text zu der Petition, die Familie Barjamovic vor der Abschiebung retten soll. Wahre Worte, denn die Breakdance-Gruppe, in der Emanuel, Yosif und Nesa Barjamovic tanzen, hat den ersten Integrationspreises des Landes Sachsen-Anhalt „Willkommenskultur gestalten" gewonnen und nun soll ihre Familie Deutschland wieder verlassen.

Willkommenskultur gestalten und dann abgeschoben werden passt einfach gar nicht zusammen. Darauf muss der Innenminister von Sachsen-Anhalt, Holger Stahlknecht, aufmerksam gemacht werden und deshalb müssen noch über 1.700 Unterschriften gesammelt werden. Die Zeit drängt. Die Abschiebung der mittlerweile siebenköpfigen Familie ist für den 16. Juni, also übermorgen, geplant. Mario (1 Jahr alt) und Alex (2) wurden in Deutschland geboren.

Hiphop steht neben der Musik und dem Drumherum vor allem für Gemeinschaft, Zusammenhalt und Toleranz. Also nimm dir ein Herz und eine kleine Minute Zeit und hilf dabei, Familie Barjamovic vor der Abschiebung zu retten. Hier geht es zur Online-Petition!

In ihrem Heimatland Serbien drohen der Familie Diskriminierung und Ausgrenzung, da sie der ethnischen Minderheit der Roma angehören. Hier siehst du die Jungs und Mädels von der Flowjob Crew bei der Arbeit mit Kindern aus einer Flüchtlingsunterkunft:

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Guter Artikel. Schön das auch sowas hier ne Plattform kriegt, anstatt noch einen Blog in dem Toxic über Handys labert.

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Jigzaw im Interview: Abschiebehaft, Türkei, Kollegah, Alpha-Sampler, Haftbefehl, Nimo & "Jiggi"

Jigzaw im Interview: Abschiebehaft, Türkei, Kollegah, Alpha-Sampler, Haftbefehl, Nimo & "Jiggi"

Von Clark Senger am 03.06.2019 - 19:33

️Heute hat Jigzaw Deutschland verlassen und sich auf den Weg in die Heimat seiner Vorfahren gemacht. Wäre er nicht selbst ausgereist, hätte ihm die Abschiebung gedroht. Im ausführlichen Interview mit Aria erzählt das Kollegah-Signing, wie es so weit kommen konnte und wieso er nicht großartig mit seinem Schicksal hadert. Sein Blick in die Zukunft in der Türkei ist nahezu optimistisch.

Außerdem geht es um sein kommenden Album "Jiggi", das am 5. Juli über Kollegahs Label Alpha Music Empire veröffentlicht wird. Das Release feiert und beobachtet Jigzaw dann aus der Ferne. Mit Aria hat er auch über die teils überraschenden Gäste auf "Jiggi" und sein persönliches Verhältnis zu Rappern wie Nimo, Mortel, Haftbefehl und mehr gesprochen.


Jigzaw im Interview: Abschiebehaft, Türkei, Kollegah, Alpha-Sampler, Haftbefehl, Nimo & "Jiggi"

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!