#Raptags: So lief die Arbeit der Top 9 im Studio

Chapter ONE sucht zurzeit gemeinsam mit dem Musikvertrieb Spinnup das neue, große Talent im Deutschrap. Nachdem die Jury, in der unter anderem Falk Schacht, KurdoHadi El-Dor und KD Supier saßen, ihre Top 24 aus 500 Bewerbern auswählte, entschieden die Zuschauer im Publikumsvoting, wer in die Top 10 (bzw. Top 9) einziehen darf. Dem Gewinner winkt ein Plattenvertrag mit Chapter ONE.

Visa Vie hat die Kandidaten nun ins TrueBusyness Studio in Berlin begleitet, wo alle Songs recordet werden. 

Den Anfang macht Osiriz, der es mit seinem Track Wer ist da in die vorletzte Runde des Contests geschafft hat. Den Song hat er in gerade mal 15 Minuten geschrieben: "Dafür bin ich bekannt. Ich freestyle auch viel", erklärt Osiriz. Wie er sich eine mögliche Zusammenarbeit mit Chapter ONE vorstellt? Vor allem Live-Auftritte seien wichtig. Außerdem wolle er "das beste Deutschrap-Album 2016" produzieren. 

Abija hat die Jury von Anfang an begeistert und präsentiert seinen Track Mama sagte. Er wolle seine Rapskills beweisen und gleichzeitig massentauglich sein, erklärt Abija: "Ich werde nicht unbedingt nur die Rap-Freunde ansprechen, sondern halt auch andere Leute." Über den Einzug in die Top 10 habe er sich zwar sehr gefreut, gleichzeitig sei damit aber auch der Druck gestiegen, gute Arbeit abzuliefern. 

Auch Jazz James kann sich freuen: Da ein anderer Kandidat abgesprungen ist, rutschte er kurzfristig nach. Dadurch hatte er weniger als 24 Stunden Zeit, seinen Track Berliner Smog zu schreiben. Der kann sich aber trotzdem hören lassen. Vor allem mit seiner Stimme hatte er bereits bei der Jury polarisiert. "Entweder findest du es gut, oder du findest es *****." Von einem Plattendeal mit Chapter ONE erhofft er sich vor allem mehr Beachtung und Aufmerksamkeit sowie die Möglichkeit, ein gutes Produkt abzuliefern. 

Presto übt mit seinem Song Feuermelder Gesellschaftskritik und spricht die Flüchtlingsthematik an. Er hat bereits am VBT und bei Rap am Mittwoch teilgenommen. Sein Ziel sei es aber, nicht nur aus Competition-Gründen zu rappen: "Ich habe auch noch viel zu erzählen."  Klare Vorstellungen für ein eigenes Album, das er gerne mit Chapter ONE realisieren will, hat er auch bereits. 

Auch A.D.S hat es in die Top 9 geschafft, der früher noch auf Englisch rappte. Sein Track Jahrestag hat aber natürlich einen deutschen Text und geht in die Storytelling-Richtung: "Es ist eine wahre Story, die sich bei mir in der WG vor einem Jahr abgespielt hat." Sollte er bei #Raptags gewinnen, verspricht er seinen Fans ein "dopes Album". 

Eine etwas andere Richtung schlägt Nanik mit seinem Track GangGang ein. Er erklärt aber, er sei "musikalisch weit orientiert" und habe viele Facetten. Einen Plattenvertrag gewinnen? Er würde ausrasten, so Nanik

Nachdenkliche Töne gibt es in Frustras Song Herbst zu hören. Für die Jury war Frustra bereits einer der Favoriten. Ihn habe das sehr gefreut, vor allem dass man seine Texte wertgeschätzt habe: "Gerade das ist für mich auch sehr wichtig, dass ich nicht irgendwie versuche so ein Image zu transportieren."

Jahmica hingegen ist wieder ein ganz anderer Typ, der bereits einige EPs in Eigenregie releast hat, zurzeit aber an einem richtigen Album arbeitet. Er präsentiert in dem Contest seinen Song Reich sein. Wichtig für ihn sei es, Strukturen und Connections zu finden, in denen die Zusammenarbeit Spaß macht. 

Als letzter Kandidat stellt Nima seinen Track Celina vor. Auch er hatte im Juryvoting stark polarisiert. Nicht jeder könne sich mit seiner Musik identifizieren, erklärt Nima. In seiner musikalischen Laufbahn habe er bereits viel Negatives erlebt, der #Raptags-Contest sei für ihn nun ein Neuversuch und eine "große Motivation." 

Nun heißt es also wieder: Voten! Die fünf Jungs, die in dieser Runde übrig bleiben, ziehen ins große Finale ein, das am 26. November im Prince Charles in Berlin stattfindet. 

Alle Tracks der Top 9 werden über Spinnup, iTunes, Spotify und Napster veröffentlicht. Übrigens: Um deinen eigenen Song über Spinnup zu releasen, brauchst du keinen Plattenvertrag. Mehr Infos findest du hier

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Presto,Abija oder Jazz james.Die anderen heulen nur rum wegen ihrer Ex Weiber,so ne ******** braucht keiner!

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Newcomer aufgepasst: Hiphop.de sucht den nächsten Deutschrap-Star

Newcomer aufgepasst: Hiphop.de sucht den nächsten Deutschrap-Star

Von HHRedaktion am 07.10.2021 - 15:00

Für alle Nachwuchsrapper*innen und aufstrebenden Musiktalente. Wir suchen auf unserem Instagram-Kanal @hiphopde die neuen Stars der Szene, bevor sie bekannt werden. Dafür starten wir ab heute eine IG exclusive Challenge. Das Ziel: Euch die Chance zu geben, von der Szene gehört zu werden. Wie es geht? Ganz easy – jeder, der ein Handy hat, kann mitmachen. 

Hiphop.de Newcomer Challenge: So gehts

Bewerber müssen uns per Instagram ein Video schicken, in welchem sie vier Fragen beantworten und mindestens 12 Zeilen auf einem Beat rappen. Im Text muss der Name "Hiphop.de" erwähnt werden. Das Video sollte nicht länger als fünf Minuten sein und kann auf diversen Apps erstellt werden, auch TikTok oder Triller.

Bei den Fragen halten wir es auch einfach. Ihr müsst uns lediglich folgendes beantworten: 

1. Wie heißt du und was bedeutet dein Künstlername?

2. Aus welcher Stadt bist du und seit wann rappst du?

3. Welcher Artist hat dich zum rappen inspiriert?

4. Warum rappst du?

Wichtig: Das Video sollte downloadbar sein. Dafür können auch Filehoster wie WeTransfer genutzt werden.

Wir schauen uns die Videos an und suchen dann 2 Mal im Monat Rapper*innen aus, die auf unserem IGTV gepostet werden und dort ihr Talent unter Beweis stellen können. Falls ihr vier Wochen nach Einreichung eures Videos keine Rückmeldung bekommt, könnt ihr gerne ein neues Video einreichen.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)