Konzert in Frankfurt: Warum PA Sports nicht auftrat

Im neuen Interview mit TV Strassensound erzählt PA Sports vom Konzert in Frankfurt, bei dem er KC Rebell als Support unterstützen sollte. PA war jedoch nicht aufgetreten. Die Gründe hängen mit seinem Streit mit Haftbefehl zusammen. 

Am Tag zuvor, nach dem Konzert in Berlin, sei bei ihm im Hotelzimmer eine Pistole gefunden worden, so PA Sports: "Ich hab' deswegen nach der Show zur Polizei gehen müssen, konnte mit dem Bus gar nicht mitfahren." Laut PA sei er bis 5 Uhr nachts auf dem Polizeirevier gewesen und habe es deswegen auch nicht pünktlich zum Soundcheck in Frankfurt geschafft.

Wärend seiner Fahrt nach Frankfurt habe KCs Manager ihn angerufen und erklärt, dass "die sich hier vor der Location versammelt" hätten. Damit dürfte unter anderem Haftbefehl gemeint sein. PA erzählt daraufhin, er sei bei dieser Tour als Gast dabei und habe nicht sein Problem zu KC Rebells Problem machen wollen.

"Ich hab in dem Moment erwachsen gehandelt. (...) Für mich gibt's keinen Spaß mehr. Die denken, die kommen dahin mit 30, 40 Mann, dann wird da geredet, oder ein bisschen geschlagen... Die verstehen das nicht."

Deswegen sei er nicht zur Location gefahren, so PA Sports. "Kurz bevor wir da ankamen hab ich gesagt: 'Ey, bevor ich jetzt mich oder einen meiner Freunde hier in den Knast bringe...'." 

Das Konzert habe wie geplant, nur eben ohne ihn stattgefunden. Eine Versöhnung mit Haftbefehl in naher Zukunft wird es wohl auch nicht geben, zieht PA sein Fazit.  

Die Stelle im Interview findest du ab Minute 03:50.

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in 10 Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen. Vielen Dank im Voraus!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Neutral: Diplomatisch reagiert, agiert und Verhalten...find ich richtig top!!!

Grüße aus Ffm...
Ps meine Tür steht für dich offen...bring aber dein Getränk selber mit

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Manuellsen bietet Azad Frieden an

Manuellsen bietet Azad Frieden an

Von Till Hesterbrink am 27.07.2021 - 16:14

Manuellsen war gestern Nacht auf Instagram unterwegs und beantwortete dort einige Fan-Fragen. Dabei kam die Sprache auch auf Azad und PA Sports. Manus Verhältnis zu beiden hatte in der Vergangenheit gelitten. Nun fand Manuellsen (jetzt auf Apple Music streamen) einige versöhnliche Worte.

Manuellsen mit Friedensangebot an Azad

Ein Fan erklärte, dass es ein Wunsch von ihm sei, dass Azads und Manus Wege sich mal wieder kreuzen würden und die beiden sich dann die Hand geben würden. Da es der Manuell-macht-Frieden-Abend war, hatte das König im Schatten-Oberhaupt nur positives über den Bozz zu sagen.

Er erklärte, dass er auch Azads Herz küssen würde. Es gäbe "Frieden, freude". Obwohl er im Recht gewesen sei, habe er jedem verziehen. Und er hoffe, dass auch ihm verziehen würde. Darum habe er einen Schritt auf jeden zu gemacht. Er sei mit sich im Reinen und mache "nicht mehr mit bei diese[r] Fitnarei".


Foto:

Screenshot - Instagram Story (instagram.com/manuellsen)

Azad hat bis jetzt noch nicht öffentlich auf Manus Aussagen reagiert.

Der Streit der beiden ehemaligen Freunde entstand, nachdem Manuellsen-Signing Kez Azad vorgeworfen hatte, dieser würde seine Texte ghostwriten lassen. Die Frankfurter Legende dementierte den Vorwurf damals.

Manuellsen über PA Sports & Bushido

Auch an PA Sports richtete sich Manuellsen während der Fragerunde. So wäre dieser für ihn ein "kleiner Bruder". Zwar sei man sich nicht immer in allem einig und habe auch mal Meinungsverschiedenheiten, doch am Ende des Tages würde er ihm seinen Erfolg zu einhundert Prozent gönnen. Er sei nicht neidisch auf PA und wünsche ihm nur das Beste für seine Zukunft.


Foto:

Screenshot - Instagram Story (instagram.com/manuellsen)

Sogar zu einem halbwegs versöhnlichen Kommentar im Bezug auf Bushido ließ sich Manuellsen hinreißen. Scheinbar auch, weil er mittlerweile der Meinung sei, dass selbst dieser Streit sinnlos sei. So antwortete er einem Fan, der sich ein Feature der beiden Erzrivalen wünscht:

"Wallah, selbst der soll mit Allah sein. Ist doch alles sinnlos."

Im Septemeber soll Manuellsens Kollabo-Album mit Massiv erscheinen, welches den Namen "Ghetto" tragen wird. Hier könnt ihr euch die letzte Single reinziehen:

Massiv & Manuellsen - Denkmal [Video]


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)