Zwei deutsche Rapper steigen ins Cannabis-Geschäft ein

Auch wenn die Prognosen für die Bundestagswahl nicht unbedingt auf schnelle Gesetzesänderungen hindeuten: Mit Herzog und dem Plusmacher haben gestern gleich zwei Rapper bekanntgegeben, ins Marihuana-Business einzusteigen.

Plusi bringt eine eigene CBD-Sorte zum Konsumieren heraus. Züchtungen dieser Sorte besitzen unter 1% des psychoaktiven Wirkstoffs THC und fallen damit in der Schweiz nicht unter das Betäubungsmittelgesetz – daher wird die Sorte über einen Shop in der Schweiz verkauft. "CBD" steht für den Wirkstoff "Cannabidiol", dem Mediziner therapeutische Wirkungen nachsagen, der dafür in konsumierbaren Mengen nicht zu einem Rausch führen soll.

Herzog hingegen verfolgt einen anderen Ansatz. Der Berliner bringt in Zusammenarbeit mit einem spanischen Unternehmen Samen für seine eigene Strain Herz OG auf den Markt:

Herzog

Ich freue mich euch mitteilen zu können, dass ich der erste deutsche Rapper bin, der seine eigene THC Strain als Samen auf den Markt bringt. Das gute Pflänzchen hört auf den wundervollen Namen "HERZ...

Plusmacher

Unsere erste eigene "Grassorte" ab jetzt erhältlich !

Apropos:

Keine Verherrlichung: 8 Kiffer-Songs, die es in sich haben

Samy Deluxe hat uns schon 2000 in Grüne Brille den Tipp gegeben, nicht so viel zu kiffen. Zumindest dann, wenn wir noch in der Entwicklung sind - um später nicht schräg rüber zu kommen (" wie Jekyll und Hyde"). Marsimoto riet uns dann acht Jahre später in Chillen, zuerst unsere Hausaufgaben zu machen und danach zu kiffen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

zum thema volksdrogen:
alkohol wird gemocht, cannabis wird geliebt ;)

cannabis ist dreck und macht dumm

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Booba vs Kaaris: MMA-Kampf in Basel findet nicht statt

Booba vs Kaaris: MMA-Kampf in Basel findet nicht statt

Von David Molke am 19.08.2019 - 16:46

Booba und Kaaris wollten ihre Differenzen eigentlich ein- für allemal in einem MMA-Kampf klären. Der Kampf wurde heftig beworben und angeblich sei auch alles unter Dach und Fach gewesen, so dass es noch 2019 losgehen sollte. Aber jetzt muss die Prügelei im Oktagon wohl doch abgesagt werden: In der St. Jakobshalle in Basel kann er jedenfalls nicht stattfinden, wie aus einer Medienmitteilung des Baseler Erziehungsdepartements hervorgeht.

Täuschung & Sicherheitslage: Kampf zwischen Kaaris & Booba wird abgesagt

Zuletzt war geplant, dass der MMA-Kampf zwischen Booba und Kaaris in der Baseler St. Jakobshalle stattfinden soll. Die gehört dem Baseler Erziehungsdepartement, das jetzt aber herausgefunden hat, wer da eigentlich gegen wen kämpft und was das bedeutet.

Jedenfalls trete das Erziehungsdepartement des Kantons Basel-Stadt von dem Veranstaltungsvertrag zurück. Der Entschluss dazu sei nach Gesprächen mit der Polizei Basel-Landschaft und der Kantonspolizei Basel-Stadt gefallen. Jetzt ist von Irreführung beziehungsweise Täuschung die Rede.

Die Vorgeschichte des MMA-Kampfes soll bei den Verhandlungen rund um die Veranstaltung nämlich verschwiegen worden sein. Auch der Umstand, dass das Ganze wohl zuerst in Genf geplant und dort gescheitert war, sei dem Erziehungsdepartement nicht bewusst gewesen.

Kaaris unterschreibt: MMA-Kampf gegen Booba noch 2019!

Der verrückte Beef von Booba und Kaaris, zwei der erfolgreichsten französischen Rapper, erreicht nach der Schlägerei am Paris Flughafen Orly im letzten Sommer einen weiteren Höhepunkt. Kaaris hat seine bis kürzlich fehlende Unterschrift unter den Vertrag des Schweizer MMA-Verbands SHC (Strength & Honor Championship) gesetzt.

In der Medienmitteilung zum MMA-Kampf heißt es:

"Die Analyse des Erziehungsdepartements ergab, dass der Veranstalter den MMA-Wettkampf zuerst in Genf plante, wo er jedoch wegen des Kampfes der beiden gewaltbereiten Rapper Booba und Kaaris und deren Fans auf Widerstand bei Politikern, Behörden und Medien stiess."

"Nach der Analyse der Sicherheitslage mit der Polizei Basel-Landschaft und der Kantonspolizei Basel-Stadt ist für das Erziehungsdepartement als Eigentümer der St. Jakobshalle klar, dass die Veranstaltung nicht durchgeführt werden kann."

Wenn die beiden Rapper immer noch im Rahmen eines großen MMA-Kampfes aufeinander losgehen wollen, müssen sie sich nach einem anderen Veranstaltungsort umsehen.

Beef im MMA-Oktagon: Kaaris nimmt Boobas Herausforderung an

Kaaris vs Booba geht in die nächste Runde...

Ausgearteter Beef in Frankreich: Booba und Kaaris prügeln sich auf Flughafen

Booba und Kaaris sind am Flughafen aneinander geraten.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!