Youtube-Konkurrent VEVO kommt nach Deutschland
Polo G
Wie stern.de berichtet, soll die US-Plattform VEVO bald auch nach Deutschland kommen. Videos, die auf Youtube aufgrund der Streitereien mit der GEMA gesperrt sind, wären damit auf VEVO frei anschaubar, da hier eine Einigung besteht. Auch eine offizielle Webseite ging online. VEVO selbst wird von Sony Music Entertainment , Universal Music Group und der Abu Dhabi Media Company betrieben. Auch Google soll involviert sein. Aktuell verfügt der Pool über 75.000 Videos, die über "die Website, die Apps für Smartphones und Tablets, die Settop-Box Apple TV und die Spielekonsole Xbox" frei zugänglich sind. Finanziert wird die Plattform durch Werbung und ist somit für den Zuschauer kostenlos. Die GEMA stand immer wieder in der Kritik aufgrund ihrer Tariferhöhungen. So machte eine Online-Petition zuletzt Druck auf die Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte , kurz GEMA .