Young Thug zeigt neue Tracks und kündigt Album an

"Punk", der langersehnte Nachfolger von Young Thugs letztem Solo-Album "So Much Fun", hat nun ein offizielles Releasedatum bekommen. Dieses verkündete der Rapper im Rahmen seines neuen Tiny Desk Concerts. Um seinen Fans schon mal einen Vorgeschmack auf das anstehende Projekt zu geben, bestand die Setlist seines kleinen Konzerts zu großen Teilen aus Songs, die auf dem kommenden Album zu hören sein werden.

Tiny Desk Concert: Young Thug zeigt vier neue Tracks und Releasedatum für "Punk"

In seiner Tiny Desk-Premiere trägt Young Thug (jetzt auf Apple Music streamen) insgesamt fünf verschiedene Tracks vor. Vier davon sind vollständig neue Tracks, die auch auf "Punk" vertreten sein werden: Sein Opener "Die Slow", über dessen gitarrenlastige Untermalung er eher spricht als singt oder rappt, gefolgt von "Droppin Jewels", "Hate The Game" und "Tick Tock". Seine Performance schließt er dann mit seinem diesjährigen Hit "Ski" ab. Dieser kriegt allerdings einen punkigeren Anstrich verpasst: Travis Barker, der als Schlagzeuger der Band Blink-182 bekannt wurde und schon mit anderen Hiphop-Artists wie Yelawolf oder den $uicideboy$ zusammengearbeitet hat, setzt sich für den Song hinter die Drums.

Nach dem letzten Song dreht sich Thugger mit dem Rücken zur Kamera und offenbart den Backprint seines Tops. Dort ist ein Artwork zu seinem neuen Album "Punk" zu erkennen. Außerdem ist auf seinem Rücken ein Datum zu lesen – und damit wird der 15. Oktober 2021 als offizielles Releasedatum seines nächsten Albums angekündigt.  Das ganze Konzert kannst du dir hier anschauen:

Die Hörproben aus dem Konzert machen auf ein Album gespannt, das getreu des Namens von vielen Punk-Einflüssen gekennzeichnet sein wird. Und es scheint, als würde das Album inhaltlich etwas tiefgründiger im Vergleich zu seinem letzten, eher unbeschwerten Album "So Much Fun" werden. In der Videobeschreibung geht das Team von NPR Music, die hinter den Tiny Desk Concerts stecken, noch etwas genauer auf den neuesten Stopp seiner musikalischen Reise ein:

"Jetzt entwickelt sich der Kunstrebell aus Atlanta wieder weiter. Nicht nur watet er mit seinem kommenden Album "Punk" durch die Gewässer des Punks – Thug nutzt sein Tiny Desk-Debüt, um in seine neue Ära einzuführen, eine, die "Authentizität, Bewusstsein und generelle Reinheit" darstellen soll."

("And now, the Atlanta iconoclast is evolving yet again. Not only is he wading through the waters of punk with his forthcoming album, Punk – Thug is using his Tiny Desk debut to usher in his next era, one that's meant to represent "authenticity, consciousness and overall purity."")

Sein letztes Solo-Album kannst du dir hier anhören:

Tiny Desk-Format ist beliebt im Hiphop

Young Thug ist bei Weitem nicht der erste Hiphop-Artist, der seine Musik im Zuge eines Tiny Desk Concerts zum Besten gibt. Das Format hat sich in der Szene schon längst etabliert und einen großen Namen gemacht. Vor einiger Zeit hatten wir zusammengetragen, welche Ausgaben man unbedingt gesehen haben sollte:

Live aus dem Büro: 7 großartige "Tiny Desk"-Konzerte

Weltstars, die sich in ein Büro-Setting setzen und einfach ihre Songs spielen: So lautet ungefähr das Prinzip der "Tiny Desk Concerts". Die Konzertreihe erfreut sich auf YouTube seit 2008 großer Beliebtheit. Sie ist so etwas wie das authentische Update der MTV-Unplugged-Idee.In den Räumen des Verbandes amerikanischer Radiosender NPR Music hostet Bob Oiden eigentlich die Show "All Things Considered".

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Drake ft. Future & Young Thug – Way 2 Sexy [Video]

Drake ft. Future & Young Thug – Way 2 Sexy [Video]

Von Michael Rubach am 05.09.2021 - 12:03

Kurz nach Release von "Certified Lover Boy" schiebt Drake das Video zu "Way 2 Sexy" nach. Zusammen mit Future und Young Thug wird darauf tatsächlich Right Said Freds "I'm Too Sexy" (1991) ins neue Jahrtausend geholt. Dazu spielt sich Drizzy durch die Pop-Kultur und tritt als Rambo, Michael Jackson oder Popeye auf. Mit Kawhi Leonard hat auch ein NBA-Star einen Cameo-Auftritt im Rahmen einer Boygroup-Performance. Tm88 und Too Dope! haben den Track produziert.

Drake (jetzt auf Apple Music streamen) hat am vergangenen Freitag sein neues Album gedroppt. Hier kannst du es hören:


Drake ft. Future and Young Thug - Way 2 Sexy (Official Video)

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!