Xatar wird Teil von Deutschlands größtem Cannabis-Unternehmen
Xatar

 

Xatar und die Bloomwell Groop haben sich zusammengetan. Der Baba aller Babas erweitert damit die lange Liste an ihm gebührenden Titeln um die verheißungsvolle Rolle des Chief Viral Officers. Als Teil des größten Cannabis-Unternehmens Deutschlands will Xatar die Vorverurteilung von Konsument*innen bekämpfen.

Xatar setzt sich für Normalisierung von Cannabis in Deutschland ein

Xatar macht von nun an gemeinsame Sache mit der Frankfurter Bloomwell Group. In seiner neuen Rolle bei dem Cannabis-Unternehmen will der Goldmann-Mogul mit Vorurteilen gegenüber Marihuana brechen.

"Wer Cannabis konsumiert, ist weder kriminell, noch sollte er sich vor Dritten dafür erklären müssen oder in irgendeine Ecke gedrängt werden. Ich werde mich gemeinsam mit Bloomwell dafür engagieren, dass Cannabis als fester Bestandteil unserer Gesellschaft und Kultur wahrgenommen wird."

Wie genau das Ganze vonstattengehen soll, ist noch nicht bekannt. Xatars neuer Jobtitel lässt allerdings darauf schließen, dass er seine Social Media-Präsenz nutzen wird, um über Cannabis aufzuklären.

Cannabis Legalisierung in Deutschland

Die Ampel-Regierung hat über den Koalitionsvertrag festgelegt, die "kontrollierte Abgabe von Cannabis an Erwachsene zu Genusszwecken" noch in dieser Legislaturperiode zu legalisieren. Wie die Legalisierung aussieht und wann sie kommt, ist aktuell noch unklar.

Vor knapp einem Monat hatte der neu-ernannte Drogenbeauftragte Burkhard Blienert gegenüber der Legal Tribune Online in einem Interview noch einmal versichert, dass die Legalisierung kommen werde. Allerdings gäbe es bis dahin noch einige offene Fragen zu klären. Nicht nur die Änderung des deutschen Rechtes benötige Zeit, auch geltendes internationales bzw. europäisches Recht führe derzeit noch zu Hürden.

Daran kann auch Xatars Arbeit nichts ändern. Dass der Goldmann-CEO das Viralitäts-Game dennoch bestens verstanden hat, haben wir bereits vor einiger Zeit ausgearbeitet:

Artist
Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de