"Ich wurde mit Kabelbindern gefesselt": Ra'is berichtet von SEK-Einsatz

Xatars Signing Ra'is wird seit einiger Zeit nach eigenen Aussagen wöchentlich von der Polizei besucht. Gestern sollen die Einsätze ihren Höhepunkt erreicht haben. Das SEK habe die Wohnung des Rappers gestürmt und sogar die Zimmer seiner Kinder total verwüstet, so der Künstler in seiner Instagram-Story. Es sei ihm unklar, wieso die Beamten seine Wohnräume regelmäßig durchsuchen. 

Die Wohnung von AON-Signing Ra'is wurde vom SEK gestürmt

Ra'is soll bei den Einsätzen von den Polizisten gefragt worden sein, wie er seine Wohnung finanziere. Dass er sein Lebensunterhalt ausschließlich mit der Musik bestreite, glauben ihm die Beamten wohl nicht. Die Polizei werfe ihm Drogenhandel vor und frage ihn regelmäßig über andere libanesische Familien aus. Er selbst erklärt auf Instagram, dass er weder mit Clans noch mit sonst welchen Kriminalitäten zu tun habe. Nachdem er seine Haft vor zweieinhalb Jahren abgesessen habe, habe er diesen Dingen den Rücken gekehrt und sich nur noch auf die Musik konzentriert.

Im Zuge des Einsatzes soll die Polizei nicht nur mit seinem Hab und Gut rigoros umgegangen sein. Er erzählt, dass er mit Kabelbindern gefesselt worden sei. Man würde einen respektlosen Ton mit ihm und seiner Familie pflegen und regelmäßig beleidigen. Aufgrund der heftigen Einsätze wolle der Hausverwalter ihn aus der Wohnung schmeißen. Die Polizei hätte bei keinem der Einsätze etwas gefunden.

Der Rapper hat daraufhin viel Zuspruch und Unterstützung von seiner Community und seinen Kollegen bekommen.

Auch Labelchef Xatar hat sich nach den Stories von Ra'is gemeldet und erklärt, dass sein Künstler viel Liebe, Zeit und Energie für sich und seine Familie in die Wohnung investiert hatte. Er erläutert, dass Ra'is sein Geld ehrlich mit der Musik bei AON verdiene und nichts mit "Straßengeschäften" zu tun habe. Es sei nun ein Anwalt in der Sache eingeschaltet. Dieser soll den Gründen für diesen augenscheinlich unnötigen Einsätzen nachgehen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Xatar gründet internationales Label & will bis Sommer 100 Artists signen

Xatar gründet internationales Label & will bis Sommer 100 Artists signen

Von David Molke am 21.01.2021 - 17:51

Xatar macht Major-Moves. Sein neuester Musik-Coup beschäftigt sich aber nicht mehr nur mit deutschsprachigem Rap, sondern geht weit darüber hinaus. Goldmann Music wird ihm zufolge ein internationeles Label, das alles bieten kann, was auch ein Majorlabel macht. Bis zum Sommer will Xatar schon 100 Künstler*innen unter Vertrag haben.

Xatar gründet internationales Label Goldmann Music

Neues Label von Xatar: Der Alles Oder Nix-Baba gründet ein neues Label namens Goldmann Music. Dieses Mal fällt die Vision aber noch ein paar Nummern größer aus als bisher. Das Label soll direkt ein internationaler Player werden und den gesignten Artists alles bieten können, was auch ein Major-Label machen kann. Das und noch einiges mehr hat er gegenüber Aria in einem Clubhouse-Talk berichtet.

"Wir können dem Künstler jede Leistung anbieten, die ein Major Label auch anbieten kann."

Das beste beider Welten: Die Gründung des internationalen Labels sei einfach der nächste logische Schritt. Aus historischen Gründen könne Xatar sein neues Baby Goldmann Music nicht als Majorlabel bezeichnen. Aber das macht nichts: Die Verantwortlichen nennen es eh lieber "New School Major" und das Motto lautet "Move Like A Major, Create Like An Indie". Wir können davon ausgehen, dass Xatar ganz genau weiß, was er da tut:

Warum Xatar Deutschraps Meme-Baba ist

Was läuft? Was läuft? Was läuft?.

Xatar will bis zum Sommer schon 100 Künstler*innen unter Vertrag haben

Xatar macht Ernst: Bisher sollen schon 40 Artists unter Vertrag stehen und eine strategische Partnerschaft mit The Orchard in New York ist laut der Musikwoche ebenfalls bereits unter Dach und Fach. Aber Xatar will bis zum Sommer sogar 100 Künstler*innen mit Goldmann Music supporten. Als Aria ihn auf das Ziel von 100 Artists anspricht, antwortet Xatar selbstbewusst:

"Das ist kein Ziel, das ist sicher: Bis Sommer haben wir 100 Künstler unter Vertrag."

Internationale Standorte ready: Xatar plant sein neues Label mit dem Kölner Goldmann Tower als Zentrale. Dort soll "alles zusammenkommen", die Kreativität fließen und gleichzeitig können dort alle Prozesse gebündelt werden – "vom Song und Beat über Mix bis hin zum Video, zum Release und darüber hinaus." Dau gehören 30 Studios, ein Filmstudio sowie eine Music Academy.

Das war aber noch lange nicht alles. Internationale Acts befinden sich offenbar schon längst in der Pipeline und Büros in Großbritannien, Lateinamerika, im nahen Osten, auf dem afrikanischen Kontinent sowie in den USA seien ebenfalls bereits geplant. Gegenüber Aria wird Xatar dahingehend nochmal konkreter:

"Wir haben Standorte unter anderem in Nigeria, Brasilien und England."

Nachdem sich Xatar mit Alles oder Nix, Groove Attack TraX, Digital Supreme, seinem Haval Grill-Franchise und dem ganzen Rest offenbar nur warmgelaufen hat, setzt er jetzt also wohl vollends zum ganz großen Sprung auf die internationale Spielwiese an. Oder, wie er es selbst in "Follow Me" formuliert: "Droppe die Alben und machе die Business-Moves, bis ich selbst ein Major-Label bin". Achja: Bald kommt auch noch Xatars neues Album "Hrrr":

Xatar - Hrrr

Mondlandungsabsicht: Xatar bringt am 12. Februar sein neues Album "Hrrr" an den Start.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)