Xatar rappt sogar von Mord: Neuer Angriff gegen das Banger Musik-Camp?

Nachdem Xatar vor wenigen Wochen eine Diskussion um einen angeblich von KC Rebell angestrebten Labelwechsel zu Alles oder Nix Records lostrat, wird nun offenbar auch musikalisch gegen Banger Musik beziehungsweise deren Umfeld geschossen.

"Was laberst du Glatze noch von UFC? Wenn du in den Bullenwagen jumpst, weil du uns siehst? Weiß noch, Sahbi: Düsseldorf in der Nacht, 80 Jeeps, wie 'ne Büffelhorde auf Rach'. Morde geplant, aber Schicksal wollte, dass du lebst. Kein Ding, doch hört auf mit Freundschaftsbotschaften schicken. Oh ja, ich f*ck' euch, Tag für Tag neu", heißt es seitens Xatar auf Tach Tach im heute veröffentlichten Snippet zu Der Holland Job.

Die Zeilen können als Angriff in Richtung Abu Azaitar verstanden werden. Der MMA-Fighter betonte in der Vergangenheit immer wieder seine Ambitionen, in der UFC-Organisation kämpfen zu wollen. Abu Azaitar ist wie seine Brüder Omar und Ottman seit einigen Jahren eng mit Farid Bang und den weiteren Banger-Artists befreundet. Xatar erklärte in einigen Interviews, dass er mit Farid selbst kein Problem habe, sondern viel mehr mit Leuten aus dessen Umfeld.

Passend dazu kamen wiederholt Gerüchte auf, dass es zwischen Xatars Camp und Teilen der Azaitars zu Auseinandersetzungen gekommen sei. Auch der Angriff auf Samy im Jahre 2009 fand dabei immer wieder Erwähnung:

Xatars Labelkollege Samy angeschossen?

Gestern Abend kam es am Brüser Berg in Bonn zu einer Auseinandersetzung zweier Gruppen, bei der eine Person durch einen Schuss verletzt wurde. Verschiedene Zeitungen hatten berichtet, dass es sich bei dieser Person um Alles oder Nix Rapper Samy handele. Dem widersprach das Label nun.

Zieh dir hier die Stelle im Snippet zum Kollabo-Album mit Haftbefehl rein:

Coup (Haftbefehl & Xatar) - Der Holland Job (Snippet) ► VÖ: 12.08.2016

Haftbefehl und Xatar sind: Coup - "Der Holland Job" Das Kollabo-Album erscheint am 12.08.2016 Jetzt vorbestellen: ► iTunes: http://sny.ms/Coup_MP3 ► Box: http://sny.ms/Coup_Box ► CD: http://sny.ms/Coup_CD ► Streamen: http://sny.ms/Coup_Stream Mehr zu Haftbefehl: Facebook: https://www.facebook.com/HaftbefehlOffiziell Instagram: https://www.instagram.com/haftbefehl85/ Twitter: http://twitter.com/haftoffiziell YouTube: https://www.youtube.com/user/haftzumb...

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Wieso übernehmt ihr eure News nicht direkt 1-1 von rapupdate?!

Was soll das eigentlich HipHop.de? In Euren Interviews predigt ihr doch oft genug, dass Beef nicht cool ist. Rooz macht sogar ganze #waslos-Folgen darüber. Und was macht hier? In Bild.de-Manier irgendwelche Clickbaiting-Überschriften mit Fragezeichen posten. Super. Ja vielleicht haben die ganze Beef-Geschichten etwas mit Hiphop zu tun, aber das ihr anscheinend euren ganzen wirtschaftlichen Erfolg darauf aufbaut ist doch lächerlich. Wenn ihr wenigstens konsequent Stellung beziehen und euch mal sachlich mit irgendeinen Thema auseinandersetzen würdet. Ihr seid doch in einer guten Position und habt gute Voraussetzungen.

Diese Doppelmoral fällt mir immer wieder bei euch auf:

Rooz erzählt in einer Folge, dass er es super fand in der USA von niemanden als Ausländer identifiziert worden zu sein, da dort alleine die Greencard zählt und eh alles Multikulti ist. Er wünsche sich das auch in Deutschland. Aber in der nächsten Folge ist er dann wieder der Iraner, der außer die Hiphop.de-Redaktion keinen andere Almans in seiner Telefonliste hat. Ich finde das Thema passt super zum deutsch Hiphop, wieso kann er nicht einfach als studierter, intelligenter Mensch eine Vorbildfunktion einnehmen? Nein, er kriecht lieber jeden Rapper in den Hintern und verliert dabei seine Integrität. Schade.

Und Erich? Erich muss sich erst einmal im Boxring beweisen, bevor er Ernst genommen wird. Was ist denn mit seinem tollen Musikalischen Verständnis, von dem er manchmal redet? Wieso befasst sich ein Erich nicht mit Musik? Wieso erfahre ich über Hiphop.de eigentlich überwiegend nur etwas über Releases und Gossip?

Aber hey, eure Basketball-Challanges auf dem Frauenfeld waren super.

Irgendwer sollte mal eine Webseite erstellen, ohne Werbung, ohne Clickbaiting, und alle News von Hiphop.de und Rapupdate zeitnah kopieren. Dann ******en nämlich alle auf eure Berichterstattung und ihr müsst euch mal anstrengen, etwas für Erwachsene Konsumenten zu produzieren.

Word!
Echt bitter hier...

" wieso kann er nicht einfach als studierter, intelligenter Mensch eine Vorbildfunktion einnehmen"

Sorry, da haben dich deine Dozenten etwas verarscht. Weder du noch Rooz sind intelligente Menschen.

Hallo Gast,
ich habe gerade dein Kommentar gelesen und du hast geschafft, was du erreichen wolltest: Ich rege mich auf.
Aber nicht, weil du an meiner Intelligenz zweifelst, sondern weil du nicht begründest warum du an meiner Intelligenz zweifelst.
Meinetwegen bin ich kein intelligenter Mensch, daran kann ich wahrscheinlich nicht viel machen. Aber es wäre sehr höflich von dir mir dann auch zu erklären, wie du das entlarvt hast. Damit könnte ich leben.

Oder findest du einfach, dass es für Dummheit spricht so viel Zeit für einen Kommentar auf Hiphop.de aufzubringen?

PS: Vielleicht wolltest du auch einfach nur trollen, dann habe ich einfach Pech gehabt. Aber wenn du einen guten Einwand hast, bitte verrate ihn mir. Vielleicht bin ich dann ja auch irgendwann so kluk wie du.

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Der Beef mit Eminem war ein großer Fehler, sagt Evidence

Der Beef mit Eminem war ein großer Fehler, sagt Evidence

Von David Molke am 13.08.2019 - 17:45

Falls du nicht wusstest, weißt du jetzt: Eminem und Evidence hatten mal Beef. Klingt komisch, ist aber so. Die beiden Rapper haben sich gegenseitig sogar mit waschechten Disstracks gedisst. Evidence von den Dilated Peoples erinnert sich jetzt in einem Interview mit Talib Kweli an den Beef mit Eminem und erklärt, wie es dazu gekommen ist.

Everlast ist offenbar Schuld am Beef zwischen Eminem & Evidence

Wie ist der Beef entstanden? Wie Evidence im Gespräch mit Talib Kweli erklärt, war das Ganze fast schon ein Missverständnis, "ein großer Fehler". Everlast habe Eminem ohne Vorwarnung auf dem Remix zum Dilated Peoples-Track "Ear Drums Pop" gedisst.

Den meisten Anwesenden (Defari, Phil Da Agony und Planet Asia) sei zum Zeitpunkt der Aufnahme nicht einmal klar gewesen, was da eigentlich gerade passiert sei. Evidence habe erst im Nachhinein realisiert, dass Everlast auf dem Track gegen Slim Shady gefeuert hatte und auch noch seine Tochter Hailie erwähnt.

Eminem wehrt sich mit D12-Disstrack gegen Everlast & Dilated Peoples

Eminem ließ den Diss nicht auf sich sitzen: Im Gegenteil, er hat direkt einen ganzen Disstrack gegen Everlast gedroppt. Darin geht es auch gegen Dilated Peoples und vor allem auch gegen Evidence. Das erklärt sich der Rapper dadurch, dass er vorher mit Eminem und Madchild gechillt habe.

Offenbar habe Eminem es ihm übel genommen, dass er den Diss von Everlast nicht verhindert habe. Zumindest vermutet das das Dilated Peoples-Mitglied und erklärt, es sei höchst unangenehm gewesen, von Eminem gedisst zu werden. Vor allem zu diesem Zeitpunkt, als Eminem quasi auf dem Höhepunkt seiner Karriere und Bekanntheit war.

"Getting dissed by Eminem in the prime of his career – it was not cool."

Evidence reagiert mit eigenem Eminem-Diss "Search for Bobby Fisher"

Evidence sei sogar in einem Coffee Shop von der Angestellten auf seinen Beef mit Eminem angesprochen worden. Als die fragte, was er jetzt tun werde, ging er ins Studio und nahm einen eigenen Disstrack gegen Eminem auf.

Der Song sei sogar recht gut für die damaligen Verhältnisse gewesen. Unter anderem, weil Evidence jemanden in Detroit kannte, die einige Details über Eminem ausplauderte. Für seinen Disstrack gegen Eminem habe er dann zumindest Respekt bekommen.

Die Antwort von Eminem darauf sei schlechter gewesen, sagt Evidence:

"I thought I did good. I said some good shit. I just had some more info because he famous and I knew some girl in Detroit who knew things and she snitched on a bunch of little things, and he hit me back with another diss and it wasn't that good."

Ende gut, alles gut? Der Beef hätte anscheinend nicht besser laufen können

Der nächste Disstrack von Eminem sei in erster Linie nur gegen Everlast gerichtet gewesen. Der Streit wurde laut Evidence dann mit Hilfe von Proof (RIP) und Bizarre beigelegt. Im Endeffekt hätte es kaum besser laufen können für das Dilated Peoples-Mitglied.

Er sei nicht davor zurückgeschreckt, Eminem zu dissen. Dafür habe er Respekt gezollt bekommen und ansonsten sei nichts Schlimmes passiert.

"That thing couldn't have worked out any f*cking better. Nothing really happened. I got to get respect for not backing down from somebody who was Godzilla and that was f*cking it."

Das bisher letzte Album der Dilated Peoples "Directors of Photography" hat gestern seinen fünften Geburtstag gefeiert. In unserem Interview mit Evidence hat er allerdings keine allzu großen Hoffnungen auf ein neues Werk der Gruppe gemacht:

"Niemand sagt mir, was ich zu tun habe": Evidence über persönliche Krisen, Vaterschaft & "Weather Or Not" (Interview)

Evidence besitzt die Fähigkeit, mit seinen Texten Menschen zu berühren, ohne uncool zu sein. Er rappt vielleicht nicht besonders schnell oder mit besonders komplexen Reimen, aber dafür aus Überzeugung und tiefstem Herzen. Offenheit, Intelligenz und ein unheimlich exaktes Sprachgefühl sprühen aus jeder Zeile. Dabei scheut das Dilated Peoples-Mitglied auch nicht vor düsteren Themen zurück.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!