Xatar gründet internationales Label & will bis Sommer 100 Artists signen

Xatar macht Major-Moves. Sein neuester Musik-Coup beschäftigt sich aber nicht mehr nur mit deutschsprachigem Rap, sondern geht weit darüber hinaus. Goldmann Music wird ihm zufolge ein internationeles Label, das alles bieten kann, was auch ein Majorlabel macht. Bis zum Sommer will Xatar schon 100 Künstler*innen unter Vertrag haben.

Xatar gründet internationales Label Goldmann Music

Neues Label von Xatar: Der Alles Oder Nix-Baba gründet ein neues Label namens Goldmann Music. Dieses Mal fällt die Vision aber noch ein paar Nummern größer aus als bisher. Das Label soll direkt ein internationaler Player werden und den gesignten Artists alles bieten können, was auch ein Major-Label machen kann. Das und noch einiges mehr hat er gegenüber Aria in einem Clubhouse-Talk berichtet.

"Wir können dem Künstler jede Leistung anbieten, die ein Major Label auch anbieten kann."

Das beste beider Welten: Die Gründung des internationalen Labels sei einfach der nächste logische Schritt. Aus historischen Gründen könne Xatar sein neues Baby Goldmann Music nicht als Majorlabel bezeichnen. Aber das macht nichts: Die Verantwortlichen nennen es eh lieber "New School Major" und das Motto lautet "Move Like A Major, Create Like An Indie". Wir können davon ausgehen, dass Xatar ganz genau weiß, was er da tut:

Warum Xatar Deutschraps Meme-Baba ist

Was läuft? Was läuft? Was läuft?.

Xatar will bis zum Sommer schon 100 Künstler*innen unter Vertrag haben

Xatar macht Ernst: Bisher sollen schon 40 Artists unter Vertrag stehen und eine strategische Partnerschaft mit The Orchard in New York ist laut der Musikwoche ebenfalls bereits unter Dach und Fach. Aber Xatar will bis zum Sommer sogar 100 Künstler*innen mit Goldmann Music supporten. Als Aria ihn auf das Ziel von 100 Artists anspricht, antwortet Xatar selbstbewusst:

"Das ist kein Ziel, das ist sicher: Bis Sommer haben wir 100 Künstler unter Vertrag."

Internationale Standorte ready: Xatar plant sein neues Label mit dem Kölner Goldmann Tower als Zentrale. Dort soll "alles zusammenkommen", die Kreativität fließen und gleichzeitig können dort alle Prozesse gebündelt werden – "vom Song und Beat über Mix bis hin zum Video, zum Release und darüber hinaus." Dau gehören 30 Studios, ein Filmstudio sowie eine Music Academy.

Das war aber noch lange nicht alles. Internationale Acts befinden sich offenbar schon längst in der Pipeline und Büros in Großbritannien, Lateinamerika, im nahen Osten, auf dem afrikanischen Kontinent sowie in den USA seien ebenfalls bereits geplant. Gegenüber Aria wird Xatar dahingehend nochmal konkreter:

"Wir haben Standorte unter anderem in Nigeria, Brasilien und England."

Nachdem sich Xatar mit Alles oder Nix, Groove Attack TraX, Digital Supreme, seinem Haval Grill-Franchise und dem ganzen Rest offenbar nur warmgelaufen hat, setzt er jetzt also wohl vollends zum ganz großen Sprung auf die internationale Spielwiese an. Oder, wie er es selbst in "Follow Me" formuliert: "Droppe die Alben und machе die Business-Moves, bis ich selbst ein Major-Label bin". Achja: Bald kommt auch noch Xatars neues Album "Hrrr":

Xatar - Hrrr

Mondlandungsabsicht: Xatar bringt am 12. Februar sein neues Album "Hrrr" an den Start.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Haftbefehl, SSIO, Capital Bra, Xatar, Jamule & mehr im Deutschrap-Update

Haftbefehl, SSIO, Capital Bra, Xatar, Jamule & mehr im Deutschrap-Update

Von Till Hesterbrink am 12.02.2021 - 13:57

Der zweite Release Friday des Februars liegt hinter uns und mal wieder sind einige beachtenswerte Alben und Singles erschienen. Die heißesten Tracks des Freitags gibt es wie immer hier bei uns in der "Groove Attack by Hiphop.de"-Playlist gesammelt. Unsere Coverstars sind diese Woche die beiden Jungs von Nullzweizwei mit ihrem Track "Cash".

Neue Alben: Xatar, Vega & Omik K

Xatar droppt sein langerwartetes neues Album "Hrrr" und liefert ordentlich ab. Der Track "Die Straße lebt" macht seinem Namen alle Ehre und vereint den AoN-Boss, Bonez MC, Gzuz und Almany. Absolutes Brett!

Auch Vega hat heute sein neues Werk "069" an den Start gebracht. Der Frankfurter repräsentiert mal wieder und liefert Mucke für die düsteren Tage. Auf "Erzähl' mir nix" bekommt er dabei Unterstützung von Nio.

Der Leipziger Omik K hat sein Album "Zero" rausgehauen. Es geht gewohnt aggressiv und hart zur Sache und dürfte jeden begeistern, der aktuell den Straßensound in Deutschland ein wenig vermisst. In unsere Playlist hat er es mit dem Track "Masvidal" geschafft.

Neue Singles: Haftbefehl, SSIO, Capital Bra & Jamule

Haftbefehl hat kürzlich angekündigt, dass bereits im April sein nächstes Album "Das Schwarze Album" erscheinen soll. Bis dahin können sich Fans die Wartezeit mit seinem vor zwei Tagen erschienenen Song "Wieder am Block" verkürzen. Unterstützt wird er dafür vom Azzlack Soufian.

SSIO stellt sein neues Signing FGUN $HAKI vor. Zusammen bringen die beiden den Song "Kabul Drive By" raus und zeigen, dass SSIO mit seinem ersten und einzigen Künstler nicht zu viel versprochen hat.

Capital Bra und Jamule liefern mit "No Comprendo" die nächste Zusammenarbeit zwischen Bra Musik und Life is Pain. Mit dem Track ist den beiden ein absoluter Ohrwurm gelungen.

Außerdem sind diese Woche neu in der "Groove Attack by Hiphop.de"-Playlist: Ufo361, Olexesh, DILO, Rooky030,  Sinan-G, morten, Rola und viele mehr.

Hier kannst du die Playlist abonnieren!


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!