WWE Legends of Wrestlemania (PS3)
Fans des gepflegten Showkampfes werden sich fragen: „Habe ich nicht erst vor wenigen Wochen WWE Smackdown vs. RAW 2009 gekauft?" Ja, das haben sie. "Was bietet mir dann Legends of Wrestlemania"? Öhm. Tja. Also… erstmal bietet Legends of Wrestlemania weitaus weniger Umfang als der Bruder mit den aktuellen Kämpferdaten. So dürfen Wrestlingbegeisterte elf Arten von Showkämpfen bestreiten, sich im unspektakulären Legendkiller-Modus mit selbst erstelltem Wrestler (auch aus WWE Smackdown vs. RAW 2009 importierbar) die Legenden freispielen oder aber im WrestleMania-Tour-Modus 19 klassische Wrestlemomente nacherleben. Recht kurz? Finden wir auch. Aber zumindest entscheidet man sich vor dem legendären Match, ob man die Geschichte neu schreiben möchte (der Kampf muss anders als in der Realität ausgehen) oder nicht.   Allein schon die Grundintention des Spieles macht klar, dass es sich nicht an die breite Masse verkaufen möchte. Die klassischen Wrestlingbegegnungen mit knapp 40 Wrestlern nachzuspielen, darunter auch Hulk Hogan, Ultimate Warrior, Undertaker und The Rock , dürfte nicht jedermanns Sache sein. An sich könnte das ein spaßiges Unterfangen sein, allerdings haben die Entwickler, die im Übrigen auch WWE Smackdown vs. RAW 2009 produziert haben, hinsichtlich der Steuerung eine andere Idee gehabt. Während man in WWE Smackdown vs. RAW 2009 eine raffinierte Steuerung vorliegen hatte, begnügt sich Legends of Wrestlemania mit Tastenkombinationen, zur Bearbeitung des jeweiligen Gegners. Diese sind allerdings recht umfangreich, so dass man zu Beginn erst einmal Zeit braucht, um die Kombinationen im cerebralen Kortex zu hinterlegen. Hinzu kommen Quicktimeevents, die das Ganze auflockern sollen. Dieser Schuss geht aber gelinde gesagt nach hinten los. Hinsichtlich der Präsentation macht Legends of Wrestlin g dann wieder einiges gut. Da auch die Grafikengine von WWE verwendet wurde, ist hinsichtlich des Charakterdesigns fast alles richtig gemacht worden. Ein gelungenes Beispiel ist der Einlauf der Wrestler in den Ring, wenn zugleich die klassischen Entrance-Themes ertönen. Da kommt zumindest der Hauch von Nostalgie auf. Ob das genug ist? Bewertung: 3 von 6 Fazit: Mir ist das nicht genug. Wer WWE Smackdown vs. RAW 2009 bereits in der Vitrine stehen hat, der wird mit Legends of Wrestlemania nicht 100%ig warm werden. Der Umfang ist zu gering, die Steuerung zu langweilig. Die Hardcore-Fans des Sports sollten also zumindest mal ein Probespiel wagen, bevor sie 60 Bucker auf den Tisch legen.

Thq.de

Gamesite